Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Samstag 15. Juni 2013, 16:12

bella_b33 hat geschrieben:Okay, das mit dem Austauschen war mehr als böser Nebeneffekt. Dann den rechtlichen Weg einschlagen. Besorg Dir nen Anwalt und verklag die Frau. Sie sollte Dem in meinen Augen nichts entgegensetzen können. Lass Dich von Ihrem Palaber nicht abschrecken. Ich hab hier noch nicht mitbekommen, daß man nen totalen Hass auf Deutsche hat......und bin nicht erst seit gestern hier ;).

Viel Glück!

Silvio

Ich bin nicht mal deutscher nur auf dem papier, bin serbe und orthodox vom glauben, verstehe russisch beim sprechen perfekt nur das selberreden ist etwas mies. Aber da ich aus serbien bin und die bullen da wie die russen sind kann ich mir vorstellen wie die abgehen erst schlagen dann fragen. Anwalt wird finanziell eng das ist das nächste. Steckt alles in der wohnung. Alles horror uzhaaaas. Wünschte ich wach auf aus dem alptraum.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11326
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von bella_b33 » Samstag 15. Juni 2013, 19:24

Dragan83 hat geschrieben:Anwalt wird finanziell eng
Eine relativ kleine Investition für nen relativ großen Ertrag!
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von 7punkt » Samstag 15. Juni 2013, 21:15

Dragan83 hat geschrieben:... Anwalt wird finanziell eng das ist das nächste....
Wie willste denn die Sache ohne Russisch und Eherecht Kenntnisse ohne Anwalt in RU schaffen? Wie stellste es Dir vor? :roll:

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Samstag 15. Juni 2013, 21:22

Ganz ehrlich? Ist mir so egal, ich hab mein leben lang hart gearbeitet ich war vorher schon verheiratet mit 18 als mein sohn auf die welt kam ist meine damalige frau abgehaun. Ich hab studiert und in 2 firmen gleichzeitig gearbeitet und ihn erzogen. Und ich hab so viel gespart damit meine fa ilie das heisst sie und ohr sohn und ich was haben. Ich hab ihn 7 ländern gelebt und immer mein bestes gegeben. Ja ich weiss was du sagen wirst ohne moos nix los aber ich gebe nicht auf liegt nicht in meiner natur. Ich liebe sie sehr und bis heute schmerzt es wahnsinnig aber gefühle kann man nicht abschalten ich würdsie sogar zurück nehmen. Aber sie will net mit mir reden. Nur in jedem fall gebe ich nicht auf. Wer aufgibt hat schon verloren. Und ne lösung lässt sich immer finden. Ich hab den balkankrieg überlebt und werdeauch das hier überleben irgendwie. Nur alleine wirds sehr schwer. Aber was bleibt mir übrig

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von 7punkt » Samstag 15. Juni 2013, 21:31

Emotionen/ Gefuehle ausschalten und einen Plan zusammenstellen, wie Du Dein Geld bzw. Wohnung zurueck kriegst.

Sieht so aus, dass Deine Frau von Dir nur die Wohnung wollte...zurueck kriegste sie nur und und wenn dann nur fuer kurze Zeit, wenn Du ihr noch eine Wohnung schenkst...

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"



Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Samstag 15. Juni 2013, 21:34

Ja das problem ist das ich blank bin richtig, ausser man findet nen anwalt der bereit ist was zu machen vorausgesetzt er sieht da hoffnung und ihn dann zu beteiligen. Zum beispiel sie kann sie behalten aber ich will meinen teil ausgezahlt bekommen

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von 7punkt » Samstag 15. Juni 2013, 21:48

Dragan83 hat geschrieben:..... man findet nen anwalt der bereit ist was zu machen vorausgesetzt er sieht da hoffnung
Dein Fall sieht m.E. gar nicht hoffnungslos aus. Aber selbst in hoffnunglosen Faellen kann man gut abschneiden mit gutem Anwalt, meine Meinung.
Dragan83 hat geschrieben:...Zum beispiel sie kann sie behalten aber ich will meinen teil ausgezahlt bekommen
Falsche Einstellung. Ich wuerde darauf bestehen, das ganze Geld zurueck zu kriegen und sogar weiter gehen und eine Gegenklage einbringen und maximal agressiv handeln. Unter agressiv wird natuerlich Gegenklage gemeint, keine Gewalt.

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Samstag 15. Juni 2013, 21:59

Kannst mir einen empfehlen der auch deutsch kann muss aber auch net sein mein besterfreund kann russisch. Aber einer der auch in meinem i teresse handelt.

7punkt hat geschrieben:
Dragan83 hat geschrieben:..... man findet nen anwalt der bereit ist was zu machen vorausgesetzt er sieht da hoffnung
Dein Fall sieht m.E. gar nicht hoffnungslos aus. Aber selbst in hoffnunglosen Faellen kann man gut abschneiden mit gutem Anwalt, meine Meinung.
Dragan83 hat geschrieben:...Zum beispiel sie kann sie behalten aber ich will meinen teil ausgezahlt bekommen
Falsche Einstellung. Ich wuerde darauf bestehen, das ganze Geld zurueck zu kriegen und sogar weiter gehen und eine Gegenklage einbringen und maximal agressiv handeln. Unter agressiv wird natuerlich Gegenklage gemeint, keine Gewalt.

7punkt

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von 7punkt » Samstag 15. Juni 2013, 22:05

Hier die Liste von der DE Botschaft in Msk

http://www.germania.diplo.de/contentblo ... moskau.pdf

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Sibirier » Samstag 15. Juni 2013, 22:16

Mal eine Frage, hast Du das Geld ihr in bar gegeben? Hat sie die Wohnung bereits vor der Eheschliessung gekauft?
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“