Scheidung nach 4 Jahren

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

hangstergeorg
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:35

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von hangstergeorg » Freitag 23. Mai 2014, 13:56

Hallo und danke für die Antworten.
Das heißt jetzt für mich dass wenn wir in Russland geschieden sind gehe ich dann mit der Scheidungsurkunde (Übersetzt und mit Apostille versehen) zum Standesamt hier in DE und die sagen mir dann wohin ich gehen muss?
Mit Wirksam meine ich das Anerkennen der Scheidung um wieder Heiraten zu können. Muss ich da nicht zum Oberlandesgericht?



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von klaupe » Freitag 23. Mai 2014, 14:02

hangstergeorg hat geschrieben:Das heißt jetzt für mich dass wenn wir in Russland geschieden sind gehe ich dann mit der Scheidungsurkunde (Übersetzt und mit Apostille versehen) zum Standesamt hier in DE und die sagen mir dann wohin ich gehen muss?
Mit Wirksam meine ich das Anerkennen der Scheidung um wieder Heiraten zu können. Muss ich da nicht zum Oberlandesgericht?
Besser vorher beim Standesamt erkundigen, da sitzen die Experten.
Als Deutscher brauchst Du nicht das Ehefähigkeitszeugnis, was das OLG ausstellt.
Die Scheidung wird ja in der "Stammrolle" eingetragen und vor der nächsten Heirat braucht man einen aktuellen Auszug aus dem Standesregister (Geburt, Adoption, Namensänderungen, Geschlechtsumwandlung, Ehen, Scheidungen etc.), nur bei Ausländern oder im Ausland geborenen sind es ein paar Papierchen mehr.
Zuletzt geändert von klaupe am Freitag 23. Mai 2014, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

hangstergeorg
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:35

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von hangstergeorg » Freitag 23. Mai 2014, 14:09

Achso das heißt dann das nur Ausländer die hier wieder Heiraten wollen ein Ehefähigkeitszeugnis brauchen. Wenn ich als deutscher wieder Heiraten möchte muss ich beim Standesamt das Standesregister beantragen und das wars?

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von klaupe » Freitag 23. Mai 2014, 14:19

hangstergeorg hat geschrieben:Achso das heißt dann das nur Ausländer die hier wieder Heiraten wollen ein Ehefähigkeitszeugnis brauchen. Wenn ich als deutscher wieder Heiraten möchte muss ich beim Standesamt das Standesregister beantragen und das wars?
Ich glaube auch bei erster Ehe brauchen Ausländer das Ehefähigkeitszeugnis. Für Inländer get das alles aus dem Register hervor.

Übrigens, ich weiß nicht, wie es in Russland ist, aber in Lettland machte die Scheidung der Notar. Gibt es keine Unterhaltspflichten oder unmündige Kinder, geht das sofort; das Dokument brauchte 2 Wochen, dann Apostille und hier Übersetzung und für meine Frau (Lettin) noch das Ehefähigkeitszeugnis vom OLG (4 Wochen). Also mit Glück ist man fast nahtlos verheiratet und braucht nicht die Wäsche selbst waschen & bügeln. ;)
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

hangstergeorg
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:35

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von hangstergeorg » Freitag 23. Mai 2014, 14:24

In Russland macht es das Standesamt (SAGS) da wir keine Kinder haben und beide damit einverstanden sind dauert es 4 Wochen. Dann noch Apostille und Übersetzung 2 Wochen. Ich werde nächste Woche mal zum Standesamt fahren und nachfragen was Sie alles von mir brauchen. :D



herlitjan
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 19:55
Wohnort: Schwedt/Oder u. Riga
Kontaktdaten:

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von herlitjan » Freitag 23. Mai 2014, 21:31

klaupe hat geschrieben:
herlitjan hat geschrieben:Du meinst Wäscherinnen, aber bei denen ist sie quer
Du meinst die "Hilfsmittel?" Aber da muss man ganz schön rubbeln, bis alles blitzsauber ist! :oops:
Nein, nein, ich meine wirklich die Wäscherinnen.

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von Sibirier » Samstag 24. Mai 2014, 09:21

Also hier einmal der Link http://www.berlin.de/sen/justiz/struktu ... _hinw.html

Also Anerkennung ueber OLG
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von Sibirier » Samstag 24. Mai 2014, 09:24

hangstergeorg hat geschrieben:In Russland macht es das Standesamt (SAGS) da wir keine Kinder haben und beide damit einverstanden sind dauert es 4 Wochen. Dann noch Apostille und Übersetzung 2 Wochen. Ich werde nächste Woche mal zum Standesamt fahren und nachfragen was Sie alles von mir brauchen. :D
Welches Standesamt istdas denn, beiuns war damals die Auskunft morgens mit Gebuehrenbeleg hin, nachmittags Scheidungsurkunde abholen...
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von klaupe » Samstag 24. Mai 2014, 10:28

Sibirier hat geschrieben:Also hier einmal der Link http://www.berlin.de/sen/justiz/struktu ... _hinw.html
Also Anerkennung ueber OLG
Danke, da steht es ja ganz genau, auch, dass es ggf. Standesämter auf internem Dienstweg erledigen.
Bei uns war es so und ich habe mich auch nicht dafür im Detail interessiert, was die Standesbeamtin alles hinter den Kulissen erledigt.

Daher auch mein Hinweis, unbedingt beim Standesamt nachfragen.

hangstergeorg
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:35

Re: Scheidung nach 4 Jahren

Beitrag von hangstergeorg » Montag 26. Mai 2014, 20:25

Sibirier hat geschrieben:Also hier einmal der Link http://www.berlin.de/sen/justiz/struktu ... _hinw.html

Also Anerkennung ueber OLG
Hallo,

das heißt also doch, dass ich als deutscher die Scheidung hier in Deutschland Anerkennen muss?
klaupe hat geschrieben:
Sibirier hat geschrieben:Also hier einmal der Link http://www.berlin.de/sen/justiz/struktu ... _hinw.html
Also Anerkennung ueber OLG
Danke, da steht es ja ganz genau, auch, dass es ggf. Standesämter auf internem Dienstweg erledigen.
Bei uns war es so und ich habe mich auch nicht dafür im Detail interessiert, was die Standesbeamtin alles hinter den Kulissen erledigt.

Daher auch mein Hinweis, unbedingt beim Standesamt nachfragen.
Ja da werde ich aufjedenfall noch hin gehen und mich erkundigen.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“