In Russland "registriert" bleiben

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Antworten
Pustekuchen
Grünschnabel
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 00:56

In Russland "registriert" bleiben

Beitrag von Pustekuchen » Freitag 28. März 2014, 19:06

Hallo,

ich habe eine Frage zur Registrierung/Meldung nach der Eheschließung. Wir werden nach der Hochzeit zusammen in Deutschland leben, meine Verlobte möchte aber in Russland registriert (= gemeldet ?) bleiben, da sonst wohl ihr Anteil an der Eigentumswohnung ihrer Familie verloren geht (ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie das zusammenhängt).

Ist das so ohne weiteres möglich, dass man in Deuschland lebt, aber in Russland gemeldet bleibt? Die Krankenkasse sagte mir, es gäbe da die zwei Statusse "gemeldet" und "gewöhnlicher Aufenthalt". Sprich in unserem Fall: gemeldet in Russland, gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland. Geht das so? Welche Nachteile ergeben sich? Die Bank teilte mir beispielsweise mit, dass meine Frau nur ein Konto eröffnen darf, wenn sie in Deutschland gemeldet ist. Oder reicht da auch der gewöhnliche Aufenthalt?

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen? Wird ja kein Einzelfall sein.



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7826
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: In Russland "registriert" bleiben

Beitrag von Dietrich » Freitag 28. März 2014, 19:09

Das ist allgemein so üblich, dass russische Ehepartner weiterhin in Russland registriert sind und trotzdem ganz normal in Deutschland gemeldet.
Stellt auch kein Problem dar. Nur bei der Beantragung des Passes muss man, soweit ich weiß, dann irgendwelche bürokratischen Dinge beachten. Geht aber auch Alles.
Diesbezüglich soll sich deine Frau am Besten auf germany.ru schlau machen....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 485
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: In Russland "registriert" bleiben

Beitrag von arghmage » Mittwoch 7. Mai 2014, 18:03

Wenn ihr in Deutschland leben wollt, muß sich deine Frau hier anmelden (z.B. in Bayern Meldegesetz Art. 13(1) Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde anzumelden.) Ohne Anmeldung gibts auch keine Aufenthaltserlaubnis. Wie da mit dem Konto war, weiß ich gar nimmer genau, die wollten aber zumindest eine Kopie der AE (und die gibts ja nicht ohne Anmeldung).
In Rußland kann deine Frau trotzdem weiter gemeldet bleiben. Bei der Paßbeantragung kanns dann nur etwas kompliziert werden, da sie den Inlandspaß ja nur in Rußland bekommen kann, muß man dann halt einen Aufenthalt dort planen, wenn der mal ablaufen sollte.

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: In Russland "registriert" bleiben

Beitrag von Anelya » Mittwoch 7. Mai 2014, 22:05

Nachteile hast du gar keine - deine Frau ist dann halt in Deutschland und in Russland gleichermaßen gemeldet.
Was nicht geht, ist, auf die deutsche Anmeldung zu verzichten. Dann gibt es wirklich Probleme mit Krankenkasse, Bank etc.pp. Aber das Einwohnermeldeamt interessiert auch nicht, ob in Russland eine Anmeldung irgendwelcher Art noch existiert oder nicht, das sollte überhaupt kein großes Ding sein.

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“