Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Nomis
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 27. Januar 2013, 21:41

Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von Nomis » Donnerstag 17. Juli 2014, 20:46

Hallo,

ich suche Hilfe für die Formulierung einer Bescheinigug, die notariell beglaubig sein muss. Es geht dabei um Folgendes:

Meine russische Verlobte und ich wollen umgehend heiraten. Ihren fast siebenjährigen Sohn aus geschiedener Ehe möchte meine Verlobte nach der Heirat mit nach Deutschland bringen. Der Vater möchte der Ausreise seines Sohnes nun endlich zustimmen und dies am Samstag notariell bescheinigen lassen. Die deutsche Botschaft hat mir hierfür vorab ein Merkblatt zugeschickt, in dem für die Formulierung der Bescheinigung lediglich Folgendes steht:

"von Notar in Russland beurkundete unbefristete Einverständniserklärung des anderen Elternteils mit der Ausreise des Kindes und der alleinigen Ausübung der für die elterliche Sorge relevanten Befugnisse"

Falls sich hier jemand bereits in der gleichen Situation befand wie ich und noch den Wortlaut der Bescheinigung zur Verfügung hat, wäre ich dankbar, wenn er (oder sie) mir den Text zukommen lässt.

Viele Grüße
Simon



Benutzeravatar
Romy80
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 32
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 15:52
Wohnort: München

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von Romy80 » Dienstag 5. August 2014, 14:35

In einem solchen Fall würde ich an deiner Stelle einfach mal einen Anwalt fragen. So viel wird dann diese vom Anwalt vorgegebene Formulierung auch nicht kosten.

Ich kennen im Übrige eine sehr gute Fachanwältin für Familienrecht aus München. Ihre Name ist Vera Templer. Sehr kompetent. Hier auch ihre Google-Plus-Auftritt mit Bewertungen: https://plus.google.com/100471633715252 ... bout?hl=de
Reisen bildet!

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von manuchka » Dienstag 5. August 2014, 14:56

Simon,
ich würde die Botschaft per Mail kontaktieren und fragen, welchen Wortlaut sie haben wollen. Eine in München ansässige Anwältin würde ich dafür nicht kontaktieren.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Romy80
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 32
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 15:52
Wohnort: München

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von Romy80 » Dienstag 5. August 2014, 15:06

Bei derartigen durchaus komplizierten rechtlichen Konstellationen würde ich persönlich schon echte Fachleute befragen.

Wie soll das denn genau mit der Botschaft gehen? Sollen die etwa die Erklärung, die sie benötigen, selber schreiben?

Wenn ich was bezüglich notarieller Beglaubigung, Sorgerecht und Ähnliches höre oder lese, möchte ich immer eine Nummer sicher gehen. Ich weiß, wie das bei der Scheidung und dem ganzen Hickhack danach bei meiner Schwester war. Das war wirklich kein Spaß...
Reisen bildet!

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von CSB_Wolf » Dienstag 5. August 2014, 15:53

Romy80 hat geschrieben:Bei derartigen durchaus komplizierten rechtlichen Konstellationen würde ich persönlich schon echte Fachleute befragen.
Manuschka ist eine echte Fachfrau :D sie ist Juristin/Rechtsanwältin :lol:

Gruss
wolf



Benutzeravatar
Romy80
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 32
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 15:52
Wohnort: München

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von Romy80 » Dienstag 5. August 2014, 16:25

Dann könnte ja Manuschka den Wortlaut liefern. ;-)
Reisen bildet!

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von manuchka » Dienstag 5. August 2014, 20:13

Romy80 hat geschrieben:Wie soll das denn genau mit der Botschaft gehen? Sollen die etwa die Erklärung, die sie benötigen, selber schreiben?...
Derjenige, der ein bestimmtes Dokument anfordert, hat in der Regel auch genaue Vorstellungen vom Inhalt desselben. Vielleicht gibt es sogar einen Vordruck oder ein Muster, zumindest aber ein grobes Raster, welche Dinge rein müssen. Rechtsanwälte tun in dem Fall auch nichts anderes als sich bei den Behörden erkundigen, wie ein bestimmtes Schreiben auszusehen hat...
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 461
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von saransk » Mittwoch 6. August 2014, 12:42

Hallo manuchka,

hatten vor einigen Jahren auch dieses Problem.
Meine jetzige Frau ist einfach zu einem Notar in Moskau gegangen (sollte auch woanders möglich sein), welcher sich dann selbst auf der Botschaft erkundigt hat, und dann alles fertig gemacht hat.
Hat anschlißend auch bei der Botschaft dann super geklappt.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Romy80
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 32
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 15:52
Wohnort: München

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von Romy80 » Mittwoch 6. August 2014, 16:01

Dann sollte man am besten so vorgehen. ;-)
Reisen bildet!

Nomis
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 27. Januar 2013, 21:41

Re: Geteiltes Sorgerecht - Erlaubnis zur Ausreise des Sohnes

Beitrag von Nomis » Freitag 8. August 2014, 20:38

Hallo,

danke für die Antworten. Meine Verlobte hat aufgrund von Zeitmangel das Dokument nun selbst verfasst. Der Notar hat noch ein paar Kleinigkeiten verbessert. Ich denke, alles Wesentliche ist im Text enthalten (Erlaubnis zum Umzug nach Deutschland, Erlaubnis alle erziehungstechnischen Angelegenheiten allein zu regeln).

Viele Grüße
Simon



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“