Heirat in Russland

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Heirat in Russland

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 8. Januar 2015, 12:29

[Засранск] Jetzt weiß ich, woher Syvio das mit dem Kackfaß hat ... ;)

-ah-



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11087
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 8. Januar 2015, 12:38

fugen hat geschrieben: Ja, ohne gab es keine Möglichkeit, weil die ja nicht wissen ob ich in D ledig/verheiratet bin.
Aus diesem Grund musste ich in F zum Standesamt das Ehefähigkeitszeugnis holen und in Darmstadt beim Regierungspräsidium mit Apostille versehen lassen.

In "Засранск", wie ich die "schöne" Stadt immer nenne :-)
Steht doch auf der Meldebescheinigung drauf. Hat bei mir in Saransk gereicht, das war 2008.

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Heirat in Russland

Beitrag von fugen » Donnerstag 8. Januar 2015, 19:53

Ich habe keine Meldebecheinigung in der RF, weil ich eben keinen AG in der RF finden kann der mich einstellt ;-)

Du hast in der RF mehr Rechte als ich, wenn ich es mal so ausdrücken darf :-D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11087
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 8. Januar 2015, 21:36

fugen hat geschrieben:Ich habe keine Meldebecheinigung in der RF
Die Meldebescheinigung aus DE ist hier natürlich gemeint. Holt man sich beim EW-Meldeamt, da ist der Familienstand drauf vermerkt. Das Dingen übersetzen und vom Notar beglaubigen lassen(schöne viele Stempel, da freut sich das Amt) -> Hat 2008 in Saransk so ausgereicht.

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4472
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Heirat in Russland

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 8. Januar 2015, 22:33

Meine Erfahrung ist, dass die Beamten (u.a. auch im Sags) immer erstmal Nein sagen, wenn man denen was vorlegt. Silvio hat vollkommen recht mit allem, was er schreibt, es geht mit relativ einfachen Dokumenten. Man darf sich nur nicht bange machen lassen vom Standesbeamten. Nett und freundlich, aber beharrlich bleiben, wenn es nicht geht, Alternativen anbieten, Pralinen im rechten Moment, nicht zur Bestechung, nein nein, sondern ausschließlich als rein persönliche Aufmerksamkeit, weil die Dame ja eigentlich sehr nett bislang war usw.usf. Dann geht vieles, was vorher ausgeschlossen war.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Heirat in Russland

Beitrag von fugen » Donnerstag 8. Januar 2015, 23:30

Pralinen haben wir der Standesbeamtin nach der Vermählung, als Dankeschön, gegeben ;-)

Wir haben uns weder verrückt machen lassen noch sonst was. Wir haben einfach gefragt was nötig ist als es feststand dass wir heiraten wollen und госпожа Ненюкова hat uns gesagt was wir brauchen.
Und mit Meldebecheinigung ging es definitiv nicht, weil ich die schon dabei hatte.

Kommt wohl immer drauf an wer vorne steht.

Und gekostet hat es knapp 200rub, meine ich zumindest, die wir rechts um die Ecke bei der sberbank im Keller, da sind die Schalter für die ein/Auszahlungen, bezahlt haben.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Heirat in Russland

Beitrag von Berlino10 » Sonntag 18. Januar 2015, 19:55

Ehefähigkeitszeugnis ist ja der Horror, da bräuchte man ja auch noch apostillierte Geburtsurkunden, Scheidungsurteil der Frau,
was unmöglich ist zB für Abchasien zu bekommen ...

Meldebescheinigung muss wohl ausreichen, hat jemand eine allgemeine Kopie, Bild, Muster, das man dem SAGS vorab zeigen könnte?
Google liefert dazu nichts ...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11087
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Russland

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 18. Januar 2015, 20:42

Berlino10 hat geschrieben: Meldebescheinigung muss wohl ausreichen, hat jemand eine allgemeine Kopie, Bild, Muster, das man dem SAGS vorab zeigen könnte?
Google liefert dazu nichts ...
Gut, dann hab ich wohl ein anderes Google ;)
http://www.dresden.de/de/02/or/anliegen/c_83.php
Lasst das Dingen in DE appostilieren(glaube auf dem Landratsamt) und dann ab damit nach RU, übersetzen und die Übersetzung beglaubigen lassen.
Meine Meinung: Ich würd da jetzt nicht mit nem laschen Ausdruck hingehen und vorsichtig anfragen.....das hat dann nicht die von mir erwähnte Wirkung ;). Die Antwort darauf kann ich mir da schon an allen zehn Fingern abzählen. Man will AFAIK schön viele Stempel und viel Drumherum, dann passt das auch.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Heirat in Russland

Beitrag von Berlino10 » Sonntag 18. Januar 2015, 21:05

Danke, die hatte ich auch, aber die ist winzig )

Wenn meine Liebste morgen zum SAGS geht und ohne Bild fragt,
ob eine Meldebescheinigung ausreicht, wissen die doch gar nicht, was das ist?

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4472
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Heirat in Russland

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 18. Januar 2015, 21:36

bella_b33 hat geschrieben:Meine Meinung: Ich würd da jetzt nicht mit nem laschen Ausdruck hingehen und vorsichtig anfragen.....das hat dann nicht die von mir erwähnte Wirkung ;). Die Antwort darauf kann ich mir da schon an allen zehn Fingern abzählen. Man will AFAIK schön viele Stempel und viel Drumherum, dann passt das auch.
Mit jedem Wort 100% einverstanden. Nicht vorsichtig und schüchtern nachfragen. Das geht in die Hose.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“