deutsch-russische Scheidung

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1307
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: deutsch-russische Scheidung

Beitrag von fugen » Samstag 26. Dezember 2015, 21:16

fugen hat geschrieben:Stimme Nr.4
Deshalb steht es extra dabei :-)



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3402
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: deutsch-russische Scheidung

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 26. Dezember 2015, 22:08

Ja, ich weiß, klar. Dennoch. Es gibt so Momente, da ist selbst das, nun, schwer. :roll:
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

wolle2012
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 16:44

Re: deutsch-russische Scheidung

Beitrag von wolle2012 » Freitag 21. Juli 2017, 17:17

Bluewolf hat geschrieben:@Leo
Der Einzige der hier in jedem x beliebigen Thread Halbwissen verbreitet bist wohl Du. Poste doch bitte Deine Erkenntnisse bei info4alien, vielleicht erheiterst Du dort noch jemanden damit. Hier hat es aber Praktiker, die sich jeden Tag mit der Materie auseinandersetzen und nicht mal etwas wo gehört haben. Und der Rest war Smalltalk, also eh unter Deinem Niveau :roll:
Wenn ich schon so einen Unsinn lese
Zuständig ist immer das Familiengericht, an dem der ständige Wohnsitz/Lebensmittelpunkt ist.
Sollte ich mich jemals mit dem Gedanken tragen werde ich mich in Russland scheiden lassen weil es schneller geht. Mein Wohnsitz hat damit nur sehr wenig zu tun Du Leuchte.
Und bevor Du mir wieder mit irgendeinem schlauen Einwand kommst, 2 Meter schräg gegenüber sitzt ein Kollege, der genau DAS gemacht hat. Vielleicht überliest Du es ja geflissentlich, aber hier hat es einige sehr qualifizierte Leute, die zum Teil Ratschläge aus ihrem beruflichen Umfeld geben. Und die Fragesteller wollen dann eben keine Antwort, die sie mit etwas googlen auch selber finden können.
Speziell Scheidung/ Visum / FZF usw. sind Themen, für die es keine allgemeingültige Antwort gibt, hier hilft oft nur "Versuch macht klug", natürlich unter Berücksichtigung einiger Basics. Deine Antworten sind allerdings weit weg von jeder Praxis.
An die hellere Leuchte: der Wohnsitz hat damit verdammt viel zu tun, weil das ist schlicht und ergreifend internationales Recht, und was immer Russland tuen mag, weiß ich nicht, aber Deutschland hält sich daran.
Mein Ausländeranwalt, das Internet und ich sehen das so: Wir haben in Moskau geheiratet. Wir leben zur Zeit in Deutschland, ich will mich scheiden lassen. Schicke ich jetzt ein Moskauer Scheidungsurteil, wird das erstmal nicht hinterfragt (regelmäßig), sondern, wegen zeitlich begrenztem Aufenthaltstitel meiner Frau, an die Ausländerbehörde weitergeleitet. Die prüft dann Verstöße gegen das Ausländerrecht, weil gestern noch hier verheiratet gelebt, und heute geschieden, das kann doch nicht angehen, also werden Verstöße gegen das Ausländerrecht geprüft. Dafür der Tipp ein Rechtsgutachten anhängen, weil das man sich in Russland ohne Trennungszeit scheiden lassen kann, dass wissen die hier nicht. Dann geht das erstmal durch, Aber wenn meine Frau es sich anders überlegt (und mehr), und die Scheidung anficht, dann wird ein deutsches Gericht sich für zuständig und die Scheidung für nichtig erklären. Auch meine Schwägerin, Richterin am hiesigen Landgericht, aber keine Expertin für internationales Recht, sieht das spontan genau so. Für jemand der in Deutschland weiterleben will, ist die Scheidung nicht gültig. Deshalb wäre die wichtige Frage, nachdem meine Frau sich jetzt einverstanden erklärt hat mit Scheidung in Moskau, was muß man in Russland tun, insbesondere ich als Deutscher, damit ich dort für eine kurze Weile leben kann, und wie lange muß das sein, nach internationalem Recht. Weiß das wohl irgendjemand recht sicher?

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“