Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

sapientia
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 7. Mai 2016, 14:17

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von sapientia » Montag 3. Juli 2017, 22:58

@Norbert und jackie_rs: Vielen herzlichen Dank für die schnelle Auskunft! Mir kam das mit der Bescheinigung vom Konsulat auch total seltsam vor ... werde das der Beamtin in meinem Standesamt genau so erklären und dann über das Ergebnis berichten.
jackie_rs hat geschrieben:Als Nachweis des Familienstandes hat er sich vom ZAGS-Archiv eine Bestätigung geben lassen, dass sein Eheregister leer ist (ergo ist er ledig). Der Familienstand ist übrigens duch abwesende Stempel im Inlandspass auch nicht eindeutig nachgewiesen, manche ZAGS geben keine Stempel beim heiraten. Die eidesstattliche Erklärung kam noch dazu.
Mein Verlobter ist geschieden, d.h. er hat im Pass den Heiratsstempel seiner ersten Ehe plus den dazugehörigen Stempel über die Scheidung. Danke für den Tipp mit dem ZAGS-Archiv! Vielleicht kann ich das ja meinem Standesamt irgendwie schmackhaft machen ...
jackie_rs hat geschrieben:Falls du es noch nicht geklärt hast, solltest du rausfinden ob dein Standesamt in irgendeiner Weise Apostillen verlangt! Normalerweise sind die nur nötig wenn das ganze einem deutschen Gericht vorgelegt wird weil in D geheiratet wird und der russische Partner vom EFZ (was es bei denen nicht gibt) befreit werden muss. Anscheinend ist bei dir da aber was durcheinander gelaufen (weil sie ja auch was vom Konsulat wollen), also frag ggf. noch mal nach. Mein Standesamt hat zum Glück explizit keine Apostillen haben wollen.
Witzig, mein Standesamt möchte für ausnahmslos jedes Dokument eine Apostille - und das, obwohl ich ihnen klipp und klar mitgeteilt habe, dass wir in Russland heiraten wollen. Sie haben sogar zugestimmt, dass wir nur eine Kopie vom Inlandspass einreichen und nicht vom Reisepass - mein Verlobter hat nämlich gerade keinen.

Mir ist gerade noch etwas aufgefallen - war es bei euch auch so, dass das deutsche Standesamt alle Dokumente im Original haben wollte? Bei uns wollen sie Geburtsurkunde, Urkunde über die erste Heirat, Scheidungsurteil und sämtliche Bescheinigungen im Original.
jackie_rs hat geschrieben:[welcome] Schön dass es noch mehr Frauen hier gibt!
Hehe, ja, ich hab bisher irgendwie auch noch nicht so viele deutsch-russische Paare getroffen, wo die Frau Deutsche und der Mann Russe ist ;)



Benutzeravatar
jackie_rs
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von jackie_rs » Montag 3. Juli 2017, 23:36

sapientia hat geschrieben:Mein Verlobter ist geschieden, d.h. er hat im Pass den Heiratsstempel seiner ersten Ehe plus den dazugehörigen Stempel über die Scheidung. Danke für den Tipp mit dem ZAGS-Archiv! Vielleicht kann ich das ja meinem Standesamt irgendwie schmackhaft machen ...
Ggf. musst du der Standesbeamtin noch einschärfen, dass in Russland die Regeln sich fortlaufend ändern und leider auch eine gewisse Willkür bei den Behörden herrscht. Bei Nicht-Standard-Bescheinigungen gilt: nur weil einer das bekommt hat, musst das nicht heißen dass jemand anders es auch bekommt, speziell in verschiedenen Städten (ich habe alles in Moskau machen lassen). In meinem Fall war die Beamtin zum Glück nicht nur kompetent, sondern auch flexibel.
Witzig, mein Standesamt möchte für ausnahmslos jedes Dokument eine Apostille - und das, obwohl ich ihnen klipp und klar mitgeteilt habe, dass wir in Russland heiraten wollen. Sie haben sogar zugestimmt, dass wir nur eine Kopie vom Inlandspass einreichen und nicht vom Reisepass - mein Verlobter hat nämlich gerade keinen.
Dann weise sie doch nochmal drauf hin, mit Verweis dass es hier ja nicht um was gerichtliches geht. Apostillen sind unserer Erfahrung nach nämlich aufwändig und teuer, vor allem bei derart vielen für die vermutlich auch verschiedene Behörden zuständig sind. Die Apostille auf das EFZ habe ich übrigens bei der Landesregierung machen lassen müssen, aber da war es mit Nummer ziehen, Euronen zahlen, sagen für welches Land und 10min beim Beamten warten getan. In Russland haben wir eine Apostille auf die Heiratsurkunde machen (auch beim ZAGS-Archiv), dafür musste man wieder extra ein Formular ausfüllen, vorher überwiesen haben (Bankdaten kannn man aber nur vor Ort abholen), und dann hat es 4 Werktage gedauert.

Falls sie jetzt von den Apostillen abrücken, lass es dir wenn möglich schriftlich geben, bzw. wenn du per Email kommuniziert schau ob die Email elektronisch signiert ist, damit sie nicht spontan wieder ihre Meinung ändern können.
Mir ist gerade noch etwas aufgefallen - war es bei euch auch so, dass das deutsche Standesamt alle Dokumente im Original haben wollte? Bei uns wollen sie Geburtsurkunde, Urkunde über die erste Heirat, Scheidungsurteil und sämtliche Bescheinigungen im Original.
Beim Inlands- und Reisepass mussten wir beglaubigte Kopien vorlegen; kann man gleich von dem Notar machen lassen der auch die Eidesstattliche Erklärung macht. Den Rest haben wir im Original vorgelegt (mussten wir glaub ich auch), da wir ohnehin alles extra anschaffen mussten - seine Geburtsurkunde durfte ja nicht älter als 6 Monate sein.
дом там, где сердце

Benutzeravatar
jackie_rs
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von jackie_rs » Montag 3. Juli 2017, 23:45

Ach, und vllt noch ein kleiner Trost am Rande: würdet ihr in D heiraten, müsste er sich gerichtlich vom EFZ befreien lassen, d.h. der ganze Papierwust mit (!) Apostillen und dann noch ein paar Wochen oder Monate warten bis das örtliche Landgericht seinen Segen gegeben hat...

In Russland ist es, hat man das EFZ mit Apostille, danach unspektakulär. Nur noch EFZ+A und Reisepass (w) notariell beglaubigt übersetzen lassen und dann gab's direkt den Termin zur Eheschließung, wo dann nur noch der Reisepass (w) + Inlandspass (m) nötig waren.
дом там, где сердце

sapientia
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 7. Mai 2016, 14:17

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von sapientia » Montag 3. Juli 2017, 23:53

jackie_rs hat geschrieben: seine Geburtsurkunde durfte ja nicht älter als 6 Monate sein.
Ach herrje, von so was hat die Standesbeamtin bisher noch nichts gesagt ... dann wird es nämlich nochmal witzig, weil er noch zu UdSSR-Zeiten geboren wurde :? :?

Benutzeravatar
jackie_rs
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von jackie_rs » Dienstag 4. Juli 2017, 00:09

sapientia hat geschrieben:Ach herrje, von so was hat die Standesbeamtin bisher noch nichts gesagt ... dann wird es nämlich nochmal witzig, weil er noch zu UdSSR-Zeiten geboren wurde
Das war überhaupt kein Problem. Wir haben die Geburtsurkunde von dem ZAGS bekommen, was auch die erste, eigentliche Geburtsurkunde ausgestellt hatte, mit einem dicken "второе" in der Ecke. Musste er aber selber machen, seine Mutter hat sie nicht bekommen.
дом там, где сердце



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1862
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 4. Juli 2017, 05:17

jackie_rs hat geschrieben:Und die von mir angeheuerte Übersetzerin hat auch große Augen gemacht bei dem Справка о регистрации, hat sie vorher noch nie gesehen.
Also meine Kinder haben sowas, weil sie ja noch keinen Pass haben, wo man den entsprechenden Stempel reinmachen könnte. Also es gibt sie, diese Spravka. ;)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11172
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von Norbert » Dienstag 4. Juli 2017, 13:48

Geschieden ist insofern einfacher als noch nie verheiratet, weil man etwas nicht vorhandenes nur schwer als nicht vorhanden nachweisen kann. Geschieden ist da klarer.

Eventuell einfach nochmal anrufen und persönlich schildern, wie komplex das alles vor Ort ist. Das hat bei mir vor zehn Jahren Wunder bewirkt, weil der Beamte dann auch verstanden hat, dass es vielleicht Sinn macht, nicht Dienst nach Vorschrift zu machen. Und dass es auch eine echte Ehe ist und keine Scheinehe. Etc.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3403
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 4. Juli 2017, 14:24

Norbert hat geschrieben: persönlich schildern, wie komplex das alles vor Ort ist. Das hat bei mir vor zehn Jahren Wunder bewirkt, weil der Beamte dann auch verstanden hat, dass es vielleicht Sinn macht, nicht Dienst nach Vorschrift zu machen. Und dass es auch eine echte Ehe ist und keine Scheinehe. Etc.
Ich war mehrmals persönlich da. Der Beamte (ein wirklich waschechter Beamter) hat die Sitauation voll verstanden und ehrlich nach einem Ausweg gesucht, den er dann letztendlich aber auch voll mittragen und notfalls auch verantworten kann. Hat dann gut geklappt in einer für die Umstände sogar recht angenehmen Atmosphäre.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Oblomow
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Samstag 7. November 2009, 02:25
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von Oblomow » Dienstag 4. Juli 2017, 15:44

jackie_rs hat geschrieben: seine Geburtsurkunde durfte ja nicht älter als 6 Monate sein.
Ist er dann nicht ein bisschen zu jung zum heiraten?

;)

sapientia
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 7. Mai 2016, 14:17

Re: Liste der Dokumente für Ehefähigkeitszeugnis

Beitrag von sapientia » Montag 18. September 2017, 20:36

Hallo an alle,

nach längerer Zeit ein Update von meiner Seite:
Nach einem persönlichen Gespräch ist mein Standesamt jetzt richtig zahm geworden. Zum Glück haben sie eingesehen, dass Familienstandsbescheinigungen von irgendwelchen Konsulaten nicht so richtig Sinn ergeben und auf die Erklärung mit den Stempeln im Pass hin wollen sie sogar auf die Meldebescheinigung verzichten.
Sie wollen nur noch eine vollständige Kopie des Inlandspasses, die original Geburtsurkunde (sogar die sowjetische sollte gehen) und das orignal Scheidungsurteil meines Verlobten.

Ich bin mal gespannt, ob ich dann demnächst ein EFZ in den Händen halten kann ... :)



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“