Wo ist der Haken...?

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

baunldain

Wo ist der Haken...?

Beitrag von baunldain » Samstag 11. Februar 2017, 15:32

Hallo in die Runde... :D

Vor einigen Wochen habe ich über das Portal Germany.ru eine Frau aus Belarus kennengelernt, bei der es eine gegenseitige Sympathie zu geben scheint. Wir schreiben uns über whatsapp täglich und skypen 2 - 3 mal in der Woche. Sie ist 43 und ich bin 57. Jetzt hat sie angeregt, mich in ihrer Heimat zu besuchen - ca 100 km von Minsk entfernt. Sie will mich mit ihrem Auto abholen, Übernachten soll ich in ihrer Wohnung, wobei sie durchblicken lies, daß es auch ihr Schlafzimmer sei... :shock:

Ihre Anschrift habe ich, ich habe einen Brief mit einem bescheidenen Geschenk zu ihr geschickt und gestern ist es angekommen. Es war nichts wertvolles, mehr eine sympathische Geste von mir mit der Idee herauszufinden, ob die Anschrift tatsächlich existiert; bin halt vorsichtig.

Ein Flug kostet nun nicht die Welt und die neue Visaregelung für Kurzreisen nach Belarus machen es recht einfach. Ich denke jedenfalls tatsächlich daran, mir dieses Abenteuer anzutun, habe jedoch immer noch leise Bedenken... An sich bin ich Berufsskeptiker und suche immer nach einem Haken; ist das in diesem Fall angebracht oder bin ich ausnahmsweise einmal zu vorsichtig?

Nach Geld hat sie nie gefragt, sie arbeitet recht intensiv mit eigenem Job und als Angestellte und hat offensichtlich eigene ausreichende Mittel. Eine in Deutschland lebende Freundin von ihr hat mit mir ebenfalls bereits telefoniert und gefragt ob ich von dort ein Päckchen mit einer Kleinigkeit darin mitnehmen könnte. Dem Grunde habe ich unter der Bedingung zugesagt, daß ich mir das Päckchen ehr genau ansehen würde und auch öffnen würde - wiederum kein Problem...

Nun besteht unsere Planung auf einen Besuch in ca 4 Wochen... - also: mache ich mir unnötige Sorgen und sollte ich kurzerhand hinreisen oder lauert irgendwo eine Falltür, die mir bisher verborgen blieb...?

Danke für eure Tips :)



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von zimdriver » Samstag 11. Februar 2017, 16:49

Klingt doch gut.
Fahr hin, gucke und staune und berichte nachher, wie es war.
Viel Glück!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9962
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von bella_b33 » Samstag 11. Februar 2017, 18:49

Kling alles sehr nett.....ich würd wohl hinfahren, wenn ich Du wäre :).

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 236
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von louise » Samstag 11. Februar 2017, 18:58

Ich würde auch hinfahren....ABER in einem Hotel wohnen! Man weiß ja nie...... [shitstorm]
Es ist kein Vorteil für die Herde, wenn der Schäfer ein Schaf ist, sagte einst Goethe.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von Saboteur » Samstag 11. Februar 2017, 19:20

Ich würde fahren... in welcher Sprache redet ihr miteinander? Ich würde auch eher ein Hotel wählen.. oder zumindest vorschlagen.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



baunldain

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von baunldain » Samstag 11. Februar 2017, 21:07

Na ich werde fliegen - ganz sicher :D

Aber ein Hotel? :shock: Ich habe ihre Wohnung schon gesehen, Skype sei dank, und die macht einen sehr ordentlichen Eindruck :D

Nun, keine meiner Spamüberlegungen zeigt irgendwo auch nur ein rotes Licht und ich danke euch für eure Anteilnahme. Ich wollte mich lediglich absichern und freue mich auch schon auf 5 Tage in Belarus.

Selbstverständlich werde ich auch berichten :D

baunldain

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von baunldain » Samstag 11. Februar 2017, 21:09

Saboteur hat geschrieben:Ich würde fahren... in welcher Sprache redet ihr miteinander? Ich würde auch eher ein Hotel wählen.. oder zumindest vorschlagen.
Wir verständigen uns mit Englisch in derzeit einfachen Worten. Sie hat aber sehr viel Energie, diese Sprache besser zu lernen. Doch vielleicht wird aus Englisch bald Deutsch :lol:

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von Saboteur » Samstag 11. Februar 2017, 21:15

baunldain hat geschrieben:
Aber ein Hotel? :shock: Ich habe ihre Wohnung schon gesehen, Skype sei dank, und die macht einen sehr ordentlichen Eindruck :D
das bezweifele ich auch nicht :) aber man sitzt sich da eben auf der Pelle. Wenn das für dich und Sie allerdings stimmig ist, dann ist ja alles okay. Mach wie du denkst. ich hätte eher ein Hotel gewählt um ihr keine Umstände machen zu wollen... alleridngs als ich meine jetzige Frau das erste Mal besucht habe - hab ich auch kein Hotel gebucht :))
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9962
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von bella_b33 » Samstag 11. Februar 2017, 21:26

Saboteur hat geschrieben:in welcher Sprache redet ihr miteinander?
Wenn man sich die Website(deren Übersicht sogar auf Deutsch gewechselt werden kann) anschaut, sollte der TE sehr gut russisch verstehen oder zumindest alles ständig durch den Übersetzer jagen.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Wo ist der Haken...?

Beitrag von Evgenij » Samstag 11. Februar 2017, 21:33

Zu den Tipps:
- Einen 4er-Karton guten Rotweins mitnehmen
- Sich ein paar „Floskeln“ auf Russisch zu Gemüte führen (für den Trinkspruch – einfach auswendig lernen)
- Wäre aber ebenso nicht verkehrt, sich auch noch paar russ. Klassiker "reinziehen" – a la H. Murakamis Liebesromane wie: "Von Männern, die keine Frauen haben".
Denn die UA/BY/RUS-Frauen sind in der Regel (sehr) gut gebildet. Überdies diene es durchaus dem Kennenlernen der hiesigen Mentalität ganz gut – es sei denn Sie kommen aus der Ex-DDR und bringen dbzgl. gewisse "Grundausstattung" schon mit.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“