Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

net5
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 22:33

Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von net5 » Donnerstag 2. März 2017, 22:41

Hallo,

Die Mutter hat ein aussereheliches Kind und diesem den Nachnamen des Vaters gegeben. Sie war nicht mit ihm verheiratet und sie hat ihn wegen Gewalt verlassen.
Da er der leibliche Vater ist muss er zustimmen wenn die Mutter mit dem Kind ins Ausland will.
Das tut er aber nicht und die Mutter ist nun mit dem Kind in Moskau gefangen.
Muss sie nun das alleinige Sorgerecht beantragen?
Wie ändert sich ihre Rechtslage wenn sie nun jemand anders heiratet?



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Norbert » Freitag 3. März 2017, 06:41

Ich kenne hier im Forum keinen Spezialisten für Familienrecht.

Was man so hört, ist es immer einfacher, sich mit dem Kindesvater zu einigen. Notfalls auch auf finanziellem Wege.

Eine erneute Heirat ändert erst einmal nichts, es sei denn der neue Ehepartner adoptiert das Kind, wozu es wiederum der Zustimmung des leiblichen Kindesvater benötigt - so mein Wissensstand.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von zimdriver » Freitag 3. März 2017, 07:09

net5 hat geschrieben:Hallo,

Die Mutter hat ein aussereheliches Kind und diesem den Nachnamen des Vaters gegeben. Sie war nicht mit ihm verheiratet und sie hat ihn wegen Gewalt verlassen.
Da er der leibliche Vater ist muss er zustimmen wenn die Mutter mit dem Kind ins Ausland will.
Das tut er aber nicht und die Mutter ist nun mit dem Kind in Moskau gefangen.
Muss sie nun das alleinige Sorgerecht beantragen?
Wie ändert sich ihre Rechtslage wenn sie nun jemand anders heiratet?
... ich lebte in ähnlicher Situation, ohne Gewaltanwendung ihres Ex. Unsere Erfahrung war, dass es absolut keine andere Möglichkeit als den der Einigung gibt, wenn man alles legal haben möchte. Der Schutz der Kindesinteressen in beiden Ländern ist in dieser Beziehung recht kontraproduktiv für Mutter und neuen Partner.

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Anelya » Freitag 3. März 2017, 11:39

net5 hat geschrieben:Hallo,

Die Mutter hat ein aussereheliches Kind und diesem den Nachnamen des Vaters gegeben. Sie war nicht mit ihm verheiratet und sie hat ihn wegen Gewalt verlassen.
Da er der leibliche Vater ist muss er zustimmen wenn die Mutter mit dem Kind ins Ausland will.
Das tut er aber nicht und die Mutter ist nun mit dem Kind in Moskau gefangen.
Muss sie nun das alleinige Sorgerecht beantragen?
Wie ändert sich ihre Rechtslage wenn sie nun jemand anders heiratet?
Ich schließe mich der Erfahrung der Anderen an: Ohne eine gütliche Einigung wird das sehr schwer. Gütliche Einigungen kann man oft mit einer mehr oder weniger hohen Geldsumme herbeiführen. An den Entzug des Sorgerechts sind in Russland hohe Hürden geknüpft - eine weitere Heirat ändert da erstmal gar nichts. Ist denn die Gewalt aktenkundig, d.h. gab es Anzeigen bei der Polizei? Falls ja (wovon ich aber nicht ausgehe meiner Erfahrung nach), dann hätte sie vielleicht eine Chance vor dem Familiengericht. Weitere Faktoren: Wird Unterhalt bezahlt? Sieht der Vater das Kind? Kümmert er sich? Hier auch beachten: Gibt ihm die Mutter die Möglichkeit dazu?

"Gefangen in Moskau" klingt ziemlich pathetisch. Die Mutter hat nun einmal nicht das alleinige Recht am Kind und ein Umzug ins Ausland ist eine einschneidende Änderung im Lebenslauf. Hier werden nicht nur die Rechte des Vaters geschützt (auch, wenn der kein Vorzeige-Sonntags-Papi sein sollte), sondern auch die Rechte des Kindes auf Umgang mit dem Vater. Im "semeinij kodeks" der RF steht das ganz deutlich (in Artikel 31 und 61, und eine Scheidung hebt das nicht auf).

Gibt es eine dokumentierte Vorgeschichte mit krassen Fällen häuslicher Gewalt (also Anzeigen, evt. Gerichtsverfahren etc.), dann sollte ein Entzug des Sorgerechts allerdings schnell zu bewerkstelligen sein. Ich würde das auf jeden Fall mit einem örtlichen Fachanwalt machen.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 3. März 2017, 11:59

net5 hat geschrieben:die Mutter ist nun mit dem Kind in Moskau gefangen.
Nein, sie kann in Russland frei rumreisen, umziehen oder sonstwas. Aber, wie Anelya schreibt, ein Kind hat auch das Recht, seine leiblichen Eltern sehen zu können. Wer entscheidet denn, ob das Kind das nicht will, z.B. in 2 Jahren? Kinder sind keine Ware, die man nach eigenem Gutdünken herumschieben kann.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 335
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Bluewolf » Freitag 3. März 2017, 15:22

Nana Wladimir, ich denke so hat er das nicht gemeint :?
Ich nehme nicht an, dass Net5 dies ohne sehr persönlichen Bezug gefragt hat.
Also "er liebt Frau" -> "Frau liebt Kind" -> "zusammen sein mit Frau ohne Kind geht nicht" -> SH*T

Und zur Frage:
Definitiv geht da nix ohne Zustimmung des Vaters. Nach der Änderung des Gesetzes zur häuslichen Gewalt wage ich sogar zu behaupten, dass selbst Anelyas Ratschläge inzwischen obsolet sind. Also Geld, ggfs. mehr Geld. Aber Obacht. Wenn ihr euch nicht schon länger kennt, würde ich erst einmal das Umfeld abklopfen. Nicht dass der Papa hinterher ein Stück reicher ist, und Du keinesfalls eine Familie hast wie angedacht ...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 3. März 2017, 16:21

Bluewolf hat geschrieben:Nana Wladimir, ich denke so hat er das nicht gemeint :?
Ich nehme nicht an, dass Net5 dies ohne sehr persönlichen Bezug gefragt hat.
Nee, grundsätzlich schon klar. Aber irgendwie klingelten bei mir durch die Wortwahl IN MEINEM VERSTÄNDNIS (was ja durchaus falsch sein kann, dann bin ich ja froh), einige Glocken. Ich hielt mich zurück, aber da Anelya ins selbe Horn stieß, hab ich dann doch geschrieben.

Ich kenne zudem einige Fälle hier, wo die Kinder gar nicht groß gefragt wurden. Mama hat sich neu verliebt, will das Land verlassen, und dann kommen solche Fragen. Aber die Kinder? Werden die auch wirklich gefragt?

Wie gesagt, wenn es hier nicht der Fall ist, na, umso besser.

Aber ob häusliche Gewalt wirklich nachweisbar sein wird, das wird schwierig. Sehr schwierig.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 335
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Bluewolf » Freitag 3. März 2017, 16:35

Ich kenne zudem einige Fälle hier, wo die Kinder gar nicht groß gefragt wurden. Mama hat sich neu verliebt, will das Land verlassen, und dann kommen solche Fragen. Aber die Kinder? Werden die auch wirklich gefragt?
Das ist eine dieser Fragen, die man wohl nie zur allgemeinen Zufriedenheit beantworten können wird. Neben dem Alter der Kinder ist das Vertrauensverhältnis zur Mutter wohl das Entscheidende. Meine Frau hatte damals für den damals 6 jährigen Sohn selbst entschieden. Dem damals 14 jährigen älteren Bruder hatte sie im Dialog mit dem Vater die Situation erklärt und auch angeboten, dass er in Russland bleiben könne. Das macht man aber auch nur, wenn man zum Ex-Partner noch eine funktionierende Beziehung und Vertrauen hat.
Schwieriges Thema. Man neigt dazu, die nötige Perspektive und damit auch jede Objektivität zu verlieren.

net5
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 22:33

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von net5 » Donnerstag 9. März 2017, 12:59

Danke.
Das kind ist 14 Monate alt. Hat also keine Meinung dazu.
Die Mutter will zu mir nach Deutschland. Sie lebt sonst mit den Eltern zusammen in einer Zimmer Wohnung.
Und ja es geht hier um meine und ihre ganz persönliche egoistische Verliebtheitserfahrung.
Aber ich kann ja auch nach Moskau ziehen..

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vater verweigert Einverständniss / nicht verheiratet

Beitrag von Norbert » Donnerstag 9. März 2017, 14:13

Letztlich ist das wirklich ein Argument der Behörden: Der neue Mann kann ja nach Moskau kommen. So unerwartet das klingt.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“