ICH [Deutscher] SIE [Russin, schwanger]

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Antworten
derneuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 18:12

ICH [Deutscher] SIE [Russin, schwanger]

Beitrag von derneuling » Montag 14. Mai 2018, 18:20

Hallo zusammen,

folgender Fall: Sie, Russin ist im 2. Monat von mir schwanger. Ich bin Deutscher, wir sind unverheiratet.

Laut deutschem Gesetz kann Sie ohne Probleme nach Deutschland kommen, da das Kind in spe durch mich Halb Deutsch ist. Wie verhält es sich aber umgekehrt, wenn ich zu ihr und dem Kind nach Russland möchte? Es ist geplant, dass Sie das erste Jahr bzw 2 Jahre weiterhin in Russland in ihrer gewohnten Umgebung bleibt, da sie dort Untersützung von Mutter und Großeltern bekommt. Sobald es aber um die Erziehung/Schule des Kindes geht würden wir gerne nach Deutschland gehen.

Was kann ich also als deutscher Vater in spe tun um mich auch in Russland aufhalten zu können während der ersten 1-2 Jahre? Mir sind die diversen Visaarten bekannt, frage mich aber ob es irgendwie einfacher geht und für mich als deutscher ein "Sonderstatus"erschaffen wird durch die Geburt des Kindes, welcher mir die Einreise nach Russland und bestenfalls einen permanenten Aufenthalt gewähren könnte.

Beste Grüße
Zuletzt geändert von derneuling am Montag 14. Mai 2018, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10119
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: ICH [Deutscher] SIE [Russin, schwanger]

Beitrag von bella_b33 » Montag 14. Mai 2018, 23:47

Es gibt dieses 90 Tages-Visum für Familienmitglieder....wobei das mehr Rennerei in Ru ist(der Einlandende muss zum UFMS usw....genau weiß ich das nicht, weil ich es nie genutzt habe), welche man mit nem Touri- oder Multi-Businessvisum aus DE nicht hat. Ich empfehle letztgenanntes und man hat erstmal Ruhe.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

derneuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 18:12

Re: ICH [Deutscher] SIE [Russin, schwanger]

Beitrag von derneuling » Montag 14. Mai 2018, 23:54

Die grundlegende Frage ist für mich ob es aufgrund der derzeitigen Situation für mich als zuküftigen Vater "Erleichterungen" gibt bzw. ob der russische Gesetzgeber da was vorgesehen hat. Die Frage ist ja für mich was passiert nach den 90 Tagen? Damit ist das generelle Problem ja nicht beseitigt. Eventuell gibts ja sowas wie ein dauerhaftes Visa für Familienangehörige?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10119
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: ICH [Deutscher] SIE [Russin, schwanger]

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 15. Mai 2018, 00:14

Nein, gibt es nicht, AFAIK. Nur dieses 90-Tage Dingen, was ich erwähnte.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11352
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ICH [Deutscher] SIE [Russin, schwanger]

Beitrag von Norbert » Dienstag 15. Mai 2018, 06:32

Nach der Geburt gibt es als Angehöriger eines russischen Staatsbürgers Erleichterungen für eine Aufenthaltsgenehmigung oder Staatsbürgerschaft. Aber auch das nützt Dir vorerst wenig.

(Übrigens könnte auch der russische Partner eine deutschen Schwangeren nicht vor der Geburt nach Deutschland. Das klappt also nur für die werdende Mutter, da das Kind ein Recht auf eine Geburt in Deutschland hat und dies ohne Mutter schlicht unmöglich ist.)



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“