Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3386
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von Wladimir30 » Montag 28. Mai 2018, 14:23

Norbert hat geschrieben:Stimmt. Aber das russische Standesamt wollte ein Ehefähigkeitszeugnis von mir, für dieses wollte das Standesamt in Dresden ebenso eine Ledigkeitsbescheinigung meiner späteren Frau. Ursprünglich. Dann war man aber flexibel und akzeptierte auch die leere Seite im Pass mit einer Bestätigung des Generalkonsulats, dass man dies gewöhnlich als "ledig" wertet.
Der Herr in Dresden meinte schlicht: "Ich brauche halt irgendwas Schriftliches zum Abheften."
EXAKT wie bei uns!!!!!!!
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1856
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von m5bere2 » Montag 28. Mai 2018, 19:47

Also ist Heiraten in Russland nicht wesentlich einfacher als in Deutschland, wenn nicht sogar schwieriger. Am besten einfach da heiraten, wo man sowieso gerade wohnt...

kate_smartey
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 23:05

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von kate_smartey » Dienstag 29. Mai 2018, 09:31

Spannend.

Ja, wo man wohnt ist sicherlich praktisch, aber nicht, wenn man in HH wohnt und alles so überlaufen ist, dass es mit den 8 Wochen knapp wird ;)
Ich gehe heute und Morgen einmal zum Melde- und Standesamt. Am Telefon tun die alle immer so geheimnisvoll und schicken einem nutzlose Formulare. :shock:

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9793
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 29. Mai 2018, 09:52

Bei uns wurde in RU glücklicherweise kein EFZ verlangt. Meldebescheinigung aus DE mit dem Familienstand drauf, übersetzt und notariell beglaubigt....fertig :)
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 966
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von inorcist » Dienstag 29. Mai 2018, 14:33

bella_b33 hat geschrieben:Bei uns wurde in RU glücklicherweise kein EFZ verlangt. Meldebescheinigung aus DE mit dem Familienstand drauf, übersetzt und notariell beglaubigt....fertig :)
Dito bei uns.



kate_smartey
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 23:05

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von kate_smartey » Montag 11. Juni 2018, 16:31

Danke nochmal für die zahlreichen Antworten.

Wir heiraten nun in DK, weil es in DE zu knapp würde wegen der OLG-Bearbeitungszeit.

Kurze Frage:

Wir würden mit der Ehekurkunde zur Ausländerbehörde gehen, um darauf basierend eine Aufenthaltstitel zu bekommen.
Nun dauert der elektronische wohl bis zu 6 Wochen. Weiß jemand, ob man so etwas wie einen Beleg erhält, den man beim Arbeitgeber (An 1.08.) vorlegen kann? Es geht nämlich darum, dass meine Verlobte ihre Arbeit nur angehen kann, wenn sie einen entsprechenden Aufenthaltstitel hat (wegen der Vorrangprüfung kämen sonst nur Deutsche oder EU Ausländer in Frage für die Stelle).

D.h. es geht mir darum, wie wir der ZAV / Ausländerhehörde belegen, dass sie ab 01.08. einen rechtmäßigen Aufenthaltstitel hat, der sie legitmiert, die Stelle anzutreten?


VieleN Dank & Beste Grüße
Kate & SMartey

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 441
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von lausi » Montag 11. Juni 2018, 23:22

kate_smartey hat geschrieben:
Montag 11. Juni 2018, 16:31
Wir heiraten nun in DK, weil es in DE zu knapp würde wegen der OLG-Bearbeitungszeit.
Kurze Frage:
Wir würden mit der Ehekurkunde zur Ausländerbehörde gehen, um darauf basierend eine Aufenthaltstitel zu bekommen...
Ich wünsche Dir viel Glück dabei, denn es gibt keinen Rechtsanspruch auf den Aufenthaltstitel nach Heirat in Dänemark.
Wenn du Glück hast, macht die Ausländerbehörde mit, der Regelfall wäre aber eine Ausreise und Wiedereinreise mit einem Visum zur Familienzusammenführung.
Die Ausländerbehörde vergibt erst den Aufenthaltstitel, du kannst bei ihr also nicht belegen, dass deine Frau ab 01.08. schon einen Aufenthaltstitel hat.

Das Urteil dazu: http://www.bverwg.de/161110U1C17.09.0
Dem drittstaatsangehörigen Ehegatten eines deutschen Staatsangehörigen steht ein unionsrechtliches Aufenthaltsrecht in Anwendung der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union in den sog. Rückkehrerfällen nur dann zu, wenn der deutsche Staatsangehörige von seinem unionsrechtlichen Freizügigkeitsrecht nachhaltig Gebrauch gemacht hat. Dafür reicht ein Kurzaufenthalt zum Zweck der Eheschließung in einem anderen Mitgliedstaat (hier: Dänemark) nicht aus.
Erläuterungen u.a. hier: http://www.mth-partner.de/auslaenderrec ... daenemark/
„Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass wir das nicht hinkriegen.“
(Angela Merkel bei Anne Will)

kate_smartey
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 23:05

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von kate_smartey » Dienstag 12. Juni 2018, 16:19

Hi Lausi,

meine Freundin ist seit über zwei Jahren in Deutschland, hat zunächst Au Pair gemacht, macht jetzt FSJ im Altenheim und hat ab dem 01.08. einen Ausbildungsplatz.

Was du da beschreibst bezieht sich auf eine Person, die mit einem Schengenvisum eingereist ist (über einen KURZEN Zeitraum), und nicht eine Person, die hier seit über zwei Jahren lebt, auf C1-Niveau Deutsch spricht und mit ihrem deutschen Freund seit über vier Jahren zusammen ist.

Entschuldige, aber wenn ich das richtig deute, liegst du hier falsch, da es ein völlig anderer Fall ist. Deshalb finde ich es etwas schwierig, dass du auftrittst, als wäre es definitiv und allgemein gültig so, wie du es beschreibst.

Freue mich auf weitere, aber passende Erfahrungen.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1856
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 12. Juni 2018, 16:37

Fragen werden trotzdem auftauchen: wenn ihr so lange zusammen seid, sie so gut Deutsch spricht, so lange in Deutschland wohnt, und alles in Ordnung ist: warum heiratet ihr dann verdächtig in Dänemark und nicht in Deutschland? Heißt, mit euren Dokumenten wird etwas nicht in Ordnung sein und es bedarf genauerer Prüfung... so der Standpunkt der Ausländerbehörde.

kate_smartey
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 23:05

Re: Freundin mit Visum bereits in D - 8 Wochen Zeit

Beitrag von kate_smartey » Dienstag 12. Juni 2018, 17:47

Einspruch, Spekulation :)

Klar, kann passieren, muss aber nicht. Deshalb bin ich einfach optimistisch.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“