Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3819
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 22. August 2018, 06:47

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 23:34
Vorn ist Valdi. Hinten ich. Wir moegen Rollenspiele.
Ich hoffe doch sehr, dass Du vom UNTEREN Bild sprichst???
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von saransk » Mittwoch 22. August 2018, 09:11

bella_b33 hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 16:25
Wir gehen ins Formula S zum Einzelunterrricht, das ist super.
Wir auch. Die Frau dort hat es echt drauf. Beide Kinder gehen gerne zu ihr.
bella_b33 hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 16:25
Hast Du denn gar nichts, was Du neben Familie und Beruf in Deinem Leben anstellst? Hobbies, Basteleien?
Doch, wie Du weisst schreibe ich Bücher. Eins ist gerade wieder in Arbeit, und für zwei weitere liegen Anfragen vor. Ist aber Hobby, verdienen kann man damit nichts. Und dann hab ich ja noch (in memoriam Sibirier) meine Eisenbahn. Frauchen kann das zwar nicht verstehen, toleriert es aber.
bella_b33 hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 17:42
die Kerle wegfahren um einen zu saufen bis die Schwarte kracht um am nächsten Tag mit nem, schnell noch im Supermarkt, erworbenen Fischerl heimzukehren
"Schatz der leckere Fisch den ddu gestefn gefangen hast, ist sogar ohne Gräten geschwommen" :lol:

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 988
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von inorcist » Mittwoch 22. August 2018, 13:12

Den Thread kann man auch mal wieder ausmisten, oder?

Um mal auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen. Dass bei der Partnerwahl auch rein ökonomische Überlegungen eine Rolle spielen können, ist doch ein globales Phänomen. Krankenschwester heiratet Chefarzt, Sekretärin heiratet Banker etc.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 308
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 22. August 2018, 13:27

Oder so wie ich: Alter, deutscher Mann heiratet junge, russische Frau, damit sie ihn im Alter pflegt :lol:
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von saransk » Mittwoch 22. August 2018, 14:57

inorcist hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 13:12
Krankenschwester heiratet Chefarzt, Sekretärin heiratet Banker etc.
Es klingt böse, scheint aber immer noch Realität zu sein, das die Frauen doch irgendwie nur einen Versorger suchen. Und ist der Kerl dann arbeitslos, folgt der nächste, der den LebensstNdaard sichert.Ist zwar schon dreissig Jahre her, als ich im Krankenhaud gearbeitet habe, aber als Krankenpfleger war es unmöglich, eine Ärztin zum Kaffee einzuladen. Dafür konnte sich der Stationsarzt vor Angeboten der Krankenschwdytern nicht retten.. Und welche (studierte)russische Frau würde schon einen Tsxifahrer oder usbekischen Bauarbeiter heiraten. Hier gilt wohl noch mehr der Titel oder die dicke Brieftasche.



Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 988
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von inorcist » Mittwoch 22. August 2018, 15:22

Ich kenn auch den umgekehrten Fall - europäischer Fitnesstrainer heiratet russische Hotelmanagerin und zieht mit ihr nach Moskau.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10332
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 22. August 2018, 15:26

saransk hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 14:57
inorcist hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 13:12
Krankenschwester heiratet Chefarzt, Sekretärin heiratet Banker etc.
Und welche (studierte)russische Frau würde schon einen Tsxifahrer oder usbekischen Bauarbeiter heiraten. Hier gilt wohl noch mehr der Titel oder die dicke Brieftasche.
Gibt es auch....kenn ich sogar. Gut, er fährt na Gazelle(großes Taxi), aber das passt vom Prinzip her. Vor allem, was bedeutet das Wort "studiert" denn in RU, jede Putzfrau hat ja irgendein Diplom, vom Gefühl her.
saransk hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 14:57
scheint aber immer noch Realität zu sein, das die Frauen doch irgendwie nur einen Versorger suchen. Und ist der Kerl dann arbeitslos, folgt der nächste, der den LebensstNdaard sichert.
Auch hier glaube ich an die wahre Liebe und daran, daß es Frauen gibt, die nicht gleich weglaufen, wenns mal zwischen Daumen und Zeigefinger etwas leer aussieht.
saransk hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 09:11
Schatz der leckere Fisch den ddu gestefn gefangen hast, ist sogar ohne Gräten geschwommen
Wenn ichs nicht schon selber erlebt hätte :lol: :lol: :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1404
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Mittwoch 22. August 2018, 22:41

saransk hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 15:54
Beispiel: ein Freund hat ebenfalls eine Frau aus der Region Mordowien. Dieser hst früher Münzen gesammelt und Möbel restsuriert (mehr Hobby als Gewinn) . Die Möbel musste er aufgeben , als sich Nachwuchs ankündigte, die Münzsammlung verkaufen, als renoviert und umgebaut werden sollte.
Ein anderer hat eine ukrainische Frau. Er war vorher jahrelang ehrenamtlich im THW aktiv. Seine Frau bestand noch vor der Hochzeit darauf, das er dieses aufgibt, Der Mann hst sich nur um seine Familie zu kümmern, Hobbys oder Tätigkeiten für anderd, die kein Geld abwerfen sind nur Zeitverschwendung.
Tolle Basis für eine Ehe.
Klingt ja fast nach "Hobbies, die kein Geld für ihre neuen Schuhe abwerfen"

Scheint aber die Ausnahme zu sein. Alle Männer, die ich kenne, dürfen weiterhin ihren Hobbies fröhnen. Wenn auch manchmal unter Gezeter, wenn Papa angeln geht usw. Da muss der Kerl halt mal Eier zeigen und ihr klarmachen, dass z. B. die Münzsammlung nicht angefasst wird, sondern notfalls auch mal ein paar Schuhe von ihr verhökert werden können, wenn ihr das Verhökern so wichtig ist.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1404
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Mittwoch 22. August 2018, 22:49

Wladimir30 hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 15:58
Bild


Passt nicht ganz zur hier geäußerten Idee des Versorgers. Oder Versorgen ja, aber zu Hause wie ein Kleinkind behandelt und bevormundet werden?

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3819
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Was bewegt eine russische Frau einen fremden deutschen Mann zu heiraten

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 23. August 2018, 07:54

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 22:49
Passt nicht ganz zur hier geäußerten Idee des Versorgers. Oder Versorgen ja, aber zu Hause wie ein Kleinkind behandelt und bevormundet werden?
Genau so. Schau Dir doch mal an, wie die Mütter ihre Söhne erziehen. Einerseits soll er in der Tat die Familie ernähren, die Kohle ranbringen. Andererseits wird er verhätschelt und bevormundet. Klar, dass er, wenn er gross ist, sich auch weiter so verhält. Nur eben nicht mehr der Mama gegenüber, sondern der Frau.
You know nothing Jon Snow.....



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“