Seite 1 von 5

Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 00:27
von LeRussienSuisse
Guten Tag zusammen

Mein Schatz wurde anfangs Januar hier in der Schweiz eingebürgert.

Wir fliegen morgen nach St. Petersburg. Muss sie diesen Sachverhalt dort melden? Ihren RU-Pass wird sie ja hoffentlich behalten können. Sonst sagen wir dort lieber nichts :lol:

Herzliche Grüsse

Richard

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 00:46
von domizil
... die aktuelle russische Gesetzgebung verpflichtet die russischen Bürger eine doppelte Staatsbürgerschaft oder eine Aufenthaltsgenehmigung für einen anderen Staat den Behörden schriftlich mitzuteilen. Eine Nichtmitteilung hat administrative Strafen zur Folge. In bestimmten Fällen gibt es auch strafrechtliche Verantwortlichkeit, wie ein aktueller Fall in Kaliningrad zeigt.

Uwe Niemeier

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 01:24
von LeRussienSuisse
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Dann darf sie beide Pässe behalten?

Beste Grüsse

Richard (Am Käse, Wein und Schokolade einpacken für morgen ;)

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 02:13
von werner
Hallo,

sie mußte bestimmt ihren russ. Pass bei der Einbürgerung abgeben ?
Kannst Du mir bitte den Sachverhalt der doppelten Staatsbürgerschaft in der Schweiz erklären ?

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 02:54
von LeRussienSuisse
Hallo Werner

Sie musste ihren russischen Pass vorweisen, darf ihn aber behalten. Das ist in der Schweiz so üblich. Ich selbst habe die CH- und FR-Staatsbürgerschaft.

Es geht mir deshalb nur um die Frage, ob die Russen das auch so locker handhaben und sie die russische Staatsbürgerschaft behalten kann.

Beste Grüsse

Richard

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 03:19
von Evgenij
domizil hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 00:46
... die aktuelle russische Gesetzgebung verpflichtet die russischen Bürger eine doppelte Staatsbürgerschaft [...] den Behörden schriftlich mitzuteilen.
Soweit mir bekannt besteht es da keine generelle Pflicht ... und betrifft nur diejenigen russ. Staatsbürger, die ihren Lebensmittelpunkt auch nur in Russland haben.
Alle anderen - sprich im Ausland Lebenden - betreffe es nicht.

Ich nehme mal an, wenn die Frau kürzlich die eidg. Staatsbürgerschaft erhalten hat, muss sie ja hierfür bestimmte Voraussetzungen vorher erfüllt haben, (neben der Heirat mit einem Schweizer) so z.B. gewisse Dauer in der Schweiz gelebt zu haben etc.
Demzufolge müsste sie (vermutlich) schon längst aus Russland abgemeldet worden sein und ggfls. sogar bei einer russ. Auslandsvertretung (in der Schweiz) registriert sein.

Spätestens, wenn Ihre Frau sich einen neuen russ. Reisepass (hier: speziell bei der russ. Auslandsvertretung/Schweiz) machen lässt, wird sie ohnehin (im Antrag) gefragt, ob sie neben russischer weitere SB besitze.. und da empfiehlt es sich solch eine Angabe unbedingt zu machen.

Außerdem kann/darf sie die russ. Bürgerschaft durchaus behalten, es sei denn die eidg. Seite verbiete dies (denn von russ. Seite sehe ich da keinerlei Probleme dbzgl.)

Auch sind mir die Fälle bekannt, wo Personen 2- u. gar 3-fache SB haben (darunter eine schweizerische), somit muss vonseiten der Eidgenossen wohl auch keine Probleme geben.

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 03:34
von LeRussienSuisse
Vielen Dank für die schnelle Antwort Evgenij

Sie lebt seit über 6 Jahren in der Schweiz und ist auch entsprechend ab- bzw. angemeldet.

Wir sind da beide sehr korrekt, was das Administrative anbelangt.

So, jetzt muss ich definitiv ins Bett. Der Fleiger geht sehr früh…

Liebe Grüsse

Richard

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 05:16
von m5bere2
Evgenij hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 03:19
Soweit mir bekannt besteht es da keine generelle Pflicht ... und betrifft nur diejenigen russ. Staatsbürger, die ihren Lebensmittelpunkt auch nur in Russland haben. Alle anderen - sprich im Ausland Lebenden - betreffe es nicht.
Ich glaube, die Pflicht ist generell, nur die Meldefrist ist für Auslandsrussen ausgesetzt. Die müssen das dann erst bei der nächsten Einreise melden. Kenne persönlich einen Fall: ein Professor, lebt seit zig Jahren in Neuseeland, reiste mal kurz nach Russland, den ließen sie nicht ausreisen, bis er nicht diese Meldung gemacht hat.

Und ob die Meldung vorliegt, erkennen sie leicht: bei der Ausreise interessieren sich die Grenzer ja, wie man denn im Zielland ohne Visum einzureisen gedenkt. Dann zeigt man ja i.d.R. seinen zweiten Pass vor und der Grenzer sieht im Computer den Meldungshaken nicht ...

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 16:56
von inorcist
Wie oben beschrieben akzeptiert Russland die doppelte Staatsbürgerschaft, jedoch herrscht eine Meldepflicht für permanente Aufenthaltsbewilligungen und zusätzliche Staatsbürgerschaften. Allerdings ist das Gesetz etwas schwammig formuliert, so ist nicht klar, ob ein einjähriges Arbeitsvisum bereits als Aufenthaltsbewilligung gilt oder erst ein fünfjähriges. Genausowenig ist klar definiert, wer davon betroffen ist. Im Text steht meines Wissens nur, dass Russen mit Hauptwohnsitz in Russland eine Meldung machen müssten, aber nicht wie der Hauptwohnsitz definiert wird (Registrierung oder tatsächlicher Aufenthalt).

De facto wurde uns folgendes vom russischen Konsul an einem Infoabend der russischen Botschaft hier in Luxemburg empfohlen:
Beim nächsten Russlandbesuch in einer grösseren Postfiliale die Meldung über eine zweite Staatsbürgerschaft ausfüllen, Gebühr zahlen, Kopie oder zumineds Scan der Bestätigung bei Ein- und Ausreise nach / aus Russland mit sich führen. Das haben wir dann auch gemacht, hat zwar eine Stunde Zeit gekostet, aber dafür müssen wir uns jetzt keine Gedanken machen. Hat für meine Frau und unseren Sohn insgesamt 750 Rub gekostet, also vertretbar. Im Konsulat kann man die Meldung allerdings nicht machen.

Re: Akzeptieret Russland die doppelte Staatsbürgerschaft?

Verfasst: Sonntag 27. Januar 2019, 17:22
von bella_b33
Ja, genau. Einmal melden und dann hat man Ruh. Haben wir auch so gemacht.