Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von pushkin » Samstag 20. Juli 2019, 14:39

Geburtsurkunde habe ich noch aus UDSSR Zeit in russisch. Ich denke da wird keine Übersetzung oder Apostille benötigt :D

Erweiterte Meldebescheinigung - was hat an Zeit gekostet sie zu bekommen und die Apostille dazu aus euer Erfahrung?

Besten Dank!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von m1009 » Samstag 20. Juli 2019, 14:47

Beides zusammen grob 30 bis 35 EUR, wenn ich mich recht erinnere......

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von pushkin » Sonntag 21. Juli 2019, 01:36

Ich wollte wissen, wie viel Zeit das in Anspruch genommen hat bis man Meldebescheinigung und Apostille hat?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von m1009 » Sonntag 21. Juli 2019, 05:33

Kommt drauf an, wie Beweglich Du bist.... Meldebescheinigung plus Apostille hat bei mir einen Vormittag gedauert. Plus Anreise nach Deutschland...

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von Bobsie » Sonntag 21. Juli 2019, 10:34

pushkin hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 01:36
Ich wollte wissen, wie viel Zeit das in Anspruch genommen hat bis man Meldebescheinigung und Apostille hat?
Meldebescheinigung gab es sofort, die Apostille etwa 1 Woche, die gab es an einem anderen Ort, das ging auf dem Postweg.



VwFahrer78
Grünschnabel
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 05:48
Wohnort: Andorf
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von VwFahrer78 » Sonntag 21. Juli 2019, 10:38

Bekommt man in der Ukraine ein Ehefähigkeitszeugnis oder Familienstandserklärung mit Apostilie ausgestellt.
Bitte keine durchgehende Fettschrift verwenden.
Geändert, Wladimir30, Glob.Mod.

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von pushkin » Sonntag 21. Juli 2019, 15:06

VwFahrer78 hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 10:38
ein Ehefähigkeitszeugnis oder Familienstandserklärung mit Apostilie ausgestellt.
Um noch einmal klarzustellen in RUS heißt es Ehefähigkeitszeugnis (wie genau lauter der Ausdruck in russisch?) und in DE erweiterte Meldebescheinigung?

Besten Dank!

VwFahrer78
Grünschnabel
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 05:48
Wohnort: Andorf
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von VwFahrer78 » Sonntag 21. Juli 2019, 15:07

Es geht nicht um Russland es geht um die Ukraine.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von Bobsie » Sonntag 21. Juli 2019, 16:30

VwFahrer78 hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 15:07
Es geht nicht um Russland es geht um die Ukraine.
Dann bist Du hier irgendwie nicht richtig, hier geht es um Russland... :shock:
Das sagt doch auch die Überschrift: Russland - Forum - Das Original

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1496
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 21. Juli 2019, 17:08

pushkin hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 15:06
VwFahrer78 hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 10:38
ein Ehefähigkeitszeugnis oder Familienstandserklärung mit Apostilie ausgestellt.
Um noch einmal klarzustellen in RUS heißt es Ehefähigkeitszeugnis (wie genau lauter der Ausdruck in russisch?) und in DE erweiterte Meldebescheinigung?

Besten Dank!
Es kommt nicht darauf an, wie ein Dokument genannt wird, sondern welches Dokument mit welchen Inhalten die "Zielbehörde", also hier wohl das russische Standesamt (oder eben das ukrainische) sehen will.

In Russland reicht einigen eine erweiterte Meldebescheinigung des Eheschließungsopfers mit dem Vermerk "ledig" (oder "geschieden", "verwitwet") aus. Andere verlangen ein Ehefähigkeitszeugnis.

Ein EFZ sagt mehr aus als die Meldebescheinigung: Es bestehen keinerlei Hindernisse, die Ehe zwischen Person A und B zu schließen. Eine MB sagt nur aus: Der is' nicht verheiratet. Ist so eine juristische Nuance.

Vereinfacht:

Erweiterte Meldebescheinigung - ein Besuch auf dem Einwohnermeldeamt.
Ehefähigkeitszeugnis für den Deutschen, damit der in Russland (Ukraine) heiraten kann - umfangreiche Dokumente der russischen (ukrainischen) Partnerin nebst Apostille/Legalisation und Übersetzung, einige vom deutschen Partner, dann gibt es erst das EFZ.

Apostille kommt danach, ebenso die Übersetzung in die benötigte Sprache und deren Bestätigung/Beglaubigung/Notarisierung.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“