Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erlebnisbericht Heirat in Russland

Beitrag von harald63 » Mittwoch 19. März 2008, 13:08

achim hat geschrieben: Ich würde diesen Beitrag gerne als "FAQ" im oberen Info-Bereich des Unterforums "Deutsch-Russische Partnerschaften/Ehen" aufnehmen.
Was halten die anderen Forumteilnehmer davon? Gibt es noch weitere Anmerkungen zum Beitrag?
Es scheint, unser Foren-Admin hat seine Lektion in Sachen Basisdemokratie gelernt. :D



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11256
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Erlebnisbericht Heirat in Russland

Beitrag von Norbert » Mittwoch 19. März 2008, 13:56

Verschiebungen - außer bei Werbung oder Themen, die nicht zu Russland passen - haben wir immer vorher angekündigt.

achim

Re: Erlebnisbericht Heirat in Russland

Beitrag von achim » Mittwoch 19. März 2008, 15:35

Norbert_ hat geschrieben:Achim, bekommen wir dort irgendwie eine Sortierung hin? Damit die FAQs ganz oben stehen? (Ähnliches gilt für die Visa-FAQ, die geht unter vier weiteren Hauptthemen in der Visa-Sektion etwas unter.)

Grundsätzlich bin ich natürlich dafür.
Gernau das habe ich mich auch schon gefragt... Ich nehme mal an, dass die Sortierung alphabetisch ist. Ich würde diesen Beitrag allerdings auch lieber hinter den FAQs auflisten.

...

Nachtrag: Die Sortierung ist wie üblich durch den letzten Beitrag bestimmt.

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: Erlebnisbericht Heirat in Russland

Beitrag von Zeppelin » Mittwoch 19. März 2008, 16:52

achim hat geschrieben:Nachtrag: Die Sortierung ist wie üblich durch den letzten Beitrag bestimmt.
Na dann könntest Du ja evtl die gesperrten Threads mal kurz für Dich aufmachen, irgend eine kleine Ergänzung vornehmen und das in der gewünschten Reihenfolge.

Z.
Zuletzt geändert von Zeppelin am Mittwoch 30. April 2008, 21:17, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9941
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 30. April 2008, 13:43

Hallo Pimpim,
ich werde wohl dieses Jahr auch noch in Saransk heiraten, freut mich das es dort so schön schnell geht ;). Hoffentlich klappt das auch alles mit meiner Aufenthaltserlaubnis für dort nach der Eheschließung.

Viele Grüße,
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



morchant

Re: Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Beitrag von morchant » Dienstag 27. Mai 2008, 17:58

pimpim hat geschrieben: Die Trauung war natürlich vollständig in Russisch. Ein Dolmetscher war NICHT vorhanden, und ich verstehe auch nur einzelne Wörter im russischen. Außerdem hat niemand nach meinen Papieren gefragt, und ich musste mich zu keinem Zeitpunkt ausweisen. Meine Frau hat mir durch vorher vereinbarte Zeichen klargemacht wann ich ein deutliches “Da“ zu sagen habe.

Auch meine Gratulation, aber das hier ist ja echt der absolute Hammer. Das kann nicht Gesetzeskonform sein. Ich musste sowohl bei der Aufgebotsbestellung als auch bei der Trauung einen Übersetzer stellen und dessen notariell beglaubigte Befähigung einreichen. Das wurde auch alles ordentlich dokumentiert.

Und mir wurde klar gemacht, dass dies von Gesetzes wegen so vorgeschrieben wäre, denn ich müsste ja verstehen, was ich gefragt werde, bzw. im Voraus ausfülle (der eigentlich wichtigere Schritt). Natürlich habe ich nicht nach den Paragraphen gefragt.

Davon abgesehen ist es durchaus sinnvoll zu wissen, wozu man "DA" sagt :) Ist nämlich ganz anders als in Deutschland und den Kinofilmen :)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11256
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Beitrag von Norbert » Montag 9. Juni 2008, 08:41

morchant hat geschrieben:Meine Frau hat mir durch vorher vereinbarte Zeichen klargemacht wann ich ein deutliches “Da“ zu sagen habe.
Ich war ganz froh, dass bei uns immer zuerst die Braut gefragt wurde. Denn bei mir kam zuerst die Frage: "Haben Sie keine Einwände gegen diese Ehe?" Und hier musste die Antwort "njet" sein!! (Was ich zwar schon so verstanden hatte ... aber verwunderlich fand.) Erst danach kam das "da".

Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Beitrag von wolk0815 » Montag 9. Juni 2008, 14:07

Norbert_ hat geschrieben:Ich war ganz froh, dass bei uns immer zuerst die Braut gefragt wurde. Denn bei mir kam zuerst die Frage: "Haben Sie keine Einwände gegen diese Ehe?" Und hier musste die Antwort "njet" sein!! (Was ich zwar schon so verstanden hatte ... aber verwunderlich fand.) Erst danach kam das "da".
Bei uns wars an der Stelle auch etwas witzig. Mir wurde eingetrichtert, dass die Antwortformel für mich nicht Da ! heissen würde, sondern Soglasen. Zum Glück passte das dann auch noch relativ gut zur gestellten Frage. Gewundert hat mach sich dann wohl doch nicht (darauf angesprochen wurde ich auf jeden Fall nicht und auch die Standesbeamtin machte keine Miene oder stockte). Nur meine Frau erklärte es mir hinterher.
Учись, студент! Кто не работает - тот ест

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9941
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 25. November 2008, 01:46

Auch unsere Hochzeit in Saransk/Russland ist jetzt vorbei! Am 22.11.08 wurden wir im Zentralnij ZAGS in dieser schönen Stadt getraut. Es war für uns ein unvergesslicher Tag! Angefangen vom Umzug in schicken Autos, übers Foto Shooting bis hin zur Party im schönsten Club der Stadt :)

Viele Grüße euch allen,
Silvio und Irina :)
Zuletzt geändert von bella_b33 am Mittwoch 30. Juni 2010, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Heirat in Russland - ein Erlebnisbericht

Beitrag von wolk0815 » Dienstag 25. November 2008, 02:21

Meine herzlichsten Glückwünsche an euch beide :blumen2: :blumen2:
Учись, студент! Кто не работает - тот ест



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“