Ehevertrag

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

jimco

Ehevertrag

Beitrag von jimco » Mittwoch 12. November 2008, 19:51

Hallo! Vielleicht kann mir jemand helfen?
Ich werde meine Verlobte Januar 2009 in Russland heiraten.
1) Wie muss ich vorgehen, wenn wir einen Ehevertrag machen möchten?
2) Soll ich diesen in Deutschland ausstellen lassen? Macht man das bei einem Notar?
3) Was kostet sowas?
4) Was kostet in etwa die Übersetzung?
5) Wahrscheinlich brauch ich auch dafür eine Apostille oder reicht es, dass es ein Notar ausgestellt hat?
6) Muss ich diesen Vertrag zusammen mit meinen Dokumenten in Russland mit abgeben? Vor der Eheschliessung?

Versteht mich nicht falsch: Ich liebe meine Verlobte. Aber wir haben bis jetzt nur 1 Monat zusammengelebt. Ist ja schon ein kleines Risiko, wenn man dann für den Rest seines Lebens zusammenleben möchte. ;)

Danke für Eure Antworten...



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Ehevertrag

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 12. November 2008, 20:21

Du solltest schon bisschen mehr schreiben. Wo habt Ihr vor nach der Heirat zu leben? Getrennt: Sie in Russland, Du in Deutschland; Zusammen in Russland; Zusammen in Deutschland?
Wo möchtet Ihr heiraten? In DE, in RUS, in Kuba, in Dänemark, in Weissichwo?
Wenn in DE, solltet ihr es schon beim Notar machen...
Notar hat in DE seine Gebührenverordnung, welches Vermögen habt Ihr zu Regeln usw.
Übersetzungskosten hängt davon ab, wieviel Seiten der Vertrag haben wird. Ich gehe davon aus dass Du großes Vermögen hast, somit wird der Vertrag ca. 12.493 Seiten haben a Seite ungefähr 10,52 EUR macht zusammen: 131.426,36 + MWSt. 19% 156.397,37 EUR.
Wofür möchtest Du eine Apostille?
Den Ehevertrag brauchst Du zur Heirat noch nicht, den benötigst Du erst am nächsten Tag bei der Scheidung....

Also, Du siehst schon in meiner Antwort, Du kannst hier nicht mit einem kurzen blablabla... Du musst schon genauer werden. Da wir in der Regel hier keine Rechtsanwälte oder Notare sind, müsstest Du schon Dir dort einen Kostenvoranschlag machen lassen. In DE kostet ein Kostenvoranschlag nichts. Ferner würde ich Dir raten, vorher zu einem Rechtsanwalt in Deutschland zu gehen, was für ein Ehevertrag überhaupt machbar ist. Es sind nämlich schon Eheverträge mit Ausländern von dt. Gerichten als ungültig gewertet worden.
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

jimco

Re: Ehevertrag

Beitrag von jimco » Mittwoch 12. November 2008, 20:39

Nach der Heirat werden wir in Deutschland leben. Mein Vermögen ist aufgrund der Finanzkrise nicht (mehr) der Rede wert, mir geht es dann nur noch um das Vermögen meines Vaters.

OK, was kostet denn in etwa ein Ehevertrag bei einem Notar in Deutschland? Ein ganz normaler Ehevertrag!

joscha

Re: Ehevertrag

Beitrag von joscha » Mittwoch 12. November 2008, 20:49

Da kannst Du beruhigt zu einem Notar in D gehen und Dich beraten lassen,kostenfrei. Weiß Deine Künftige denn schon von Deinem Vorhaben, bzw. versteht sie das überhaupt, was damit gemeint ist? Wenn sie das alles versteht, dann ist es kein Problem diesen auch nach der Heirat in D zu machen, da Deine Ehe auch in D aktenkundig wird. Also bleib da nur ganz gelassen. Ich glaube nur, dass die Mentalität es schwierig machen wird, wenn Sie es versteht. Sie wird sagen, dass ist eine Hintertüre etc. .
Vor allem wenn Du das in D machst, dann lass Dir das auch noch von einem bei Gericht zugelassenem Übersetzer übersetzten un von Ihr auch beim Notar unterschreiben sonst ist der Vertrag im "worst case" anfechtbar.
Wenn Du das schon machen willst, dann schau bei den Kosten eines Vertrags nicht auf`s Geld. Das wäre ein Fehler und am falschen Ende gespart.

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Ehevertrag

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 12. November 2008, 20:53

Also 1. wird Dein/Euer Ehevertrag nicht normal. Normal in DE ist ein Ehevertrag zwischen 2 Deutschen. Und wie schon geschrieben, Ihr müsst auch zum Rechtsanwalt hingehen und schon Eure Vorstellungen aussagen können, wie ungefähr der Ehevertrag aussehen soll. Ein Ehevertrag kann vieles regeln, nicht nur Vermögen. Sondern auch etwaige Unterhaltsansprüche, zukünftige Sorgerechte für Kinder, evtl. anfallende Unterhaltsleistungen für Kinder. Du kriegst Auto ich Haus usw.

Also ein normaler Ehevertrag wird das nicht. Ruf doch einfach ein Rechtsanwaltsbüro in Deiner Stadt an. Der RA kann Dir schon mehr am Telefon sagen, als wir hier im Forum!
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....



Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Ehevertrag

Beitrag von CSB_Wolf » Mittwoch 12. November 2008, 21:01

Die Frau bedauere ich jetzt schon :roll:

Gruss
wolf

jimco

Re: Ehevertrag

Beitrag von jimco » Mittwoch 12. November 2008, 21:11

OK, ihr habt mir aber schon etwas weiterhelfen können. Danke und einen schönen Abend noch!

(Ja, meine Verlobte weiss Bescheid. Für sie kein Problem!)

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: Ehevertrag

Beitrag von Zeppelin » Mittwoch 12. November 2008, 21:12

CSB_Wolf hat geschrieben:Die Frau bedauere ich jetzt schon :roll:
Ich nicht. Das ist doch alles eine Frage der Fairness und der Lauterkeit der Absichten.

Das mit der Hintertür ist ein 'Totschlagargument' um sich vor Gleichbehandlung zu drücken.
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Papa Hoth

Re: Ehevertrag

Beitrag von Papa Hoth » Donnerstag 13. November 2008, 00:54

Hallo,

zur Thematik Ehevertrag kann ich aus eigener Erfahrung nur noch folgendes beisteuern: gehe als erstes im Vorfeld allein zu einem Rechtsanwalt, der sich auf Eheverträge/Unterhaltsrecht bei ausländischen Partner (Osteuropa) spezialisiert hat und laß Dich in aller Ruhe beraten, was möglich ist und was nicht funktioniert. Laß Dich in diesem Zusammenhang gleich mit informieren, welche Kosten bei einer möglich Trennung auf Dich zukommen und was Du davon definitiv nicht mit einem Ehevertrag ausschließen kannst. Ich bin mir sicher nach zwei Stunden wirst Du etwas ins Grübeln kommen...

Das soll jetzt keine Unkerei oder Schwarzseherei sein, sondern ein zusätzliches Element im Rahmen Deiner Entscheidungsfindung. Ich finde es trotzdem erstaunlich, daß sich Deine Zukünftige anscheinend problemlos auf den Sachverhalt einläßt, soll so oft bei russischen Frauen nicht vorkommen...

Alles Gute für Dich und das Mädel,

Papa Hoth!

Naila

Re: Ehevertrag

Beitrag von Naila » Donnerstag 13. November 2008, 01:10

Wie ein russisches Sprichwort lautet: "И на х...сесть, и рыбку съесть"....
Entschuldigung, ich konnte mich nun mal nicht zurücknehmen.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“