Eheschließung in Moskau meine Geschichte

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Lesja
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 17:00
Wohnort: Amberg

Re: Eheschließung in Moskau meine Geschichte

Beitrag von Lesja » Donnerstag 22. Oktober 2009, 16:09

WOW - das ist ech so unglaublich toll, dass du so schnell reagiert hast auf meine Bitte!!!

Vielen, vielen und herzlichen Dank dafür!

Das alles steht mir ja auch noch bevor, aber mit deiner Hilfe ist es nun recht übersichtlich!


Musste deine Freu ein polizeiliches Führungszeugnis bei der Botschaft vorlegen?

Das hatte mir die Ausläderbehörde gesagt und auch noch einen bestimmten Stempel im Pass,
das der dauerhafte Wohnsitz nun nicht mehr in der RF ist, sondern in Deutschland und meinen Mann
berechtigt bürokratische Angelegenheiten, wie seinen Ausweis und Reisepass usw. über das Russische-
Konsulat abzuwickeln.

Musste deine Frau für die ersten 3 Monate Aufenthalt in D eine Krankenversicherung vorlegen? War das eine
in RF abgeschlossene, wie die Touristen-Krankenversicherung oder ging das gleich über deine Krankenversicherung
aus Deutschland? :?

Ich kann dir gar nicht genug danken für deine tolle Geschichte.

Ich wünsche dir sehr viel Glück für das weitere Zusammenleben mit deiner Frau!!!

Ich freu mich für Euch!!! Ihr habt es endlich geschafft! :D

LG, Lesja
Menschheit: einige wenige Vorläufer, sehr viele Mitläufer und eine unübersehbare Zahl an Nachläufern. (Jean Cocteau)



fantaaaa
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 18:50
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Eheschließung in Moskau meine Geschichte

Beitrag von fantaaaa » Donnerstag 22. Oktober 2009, 16:56

Danke für den super Bericht rico. War viel Interessantes dabei!

Von mir auch herzliche Glückwünsche und alles Gute für die Zukunft!

lg Volker
-------------------------------------------------------------------
"Alle wollen in den Himmel - aber niemand will sterben."

rico

Re: Eheschließung in Moskau meine Geschichte

Beitrag von rico » Freitag 23. Oktober 2009, 09:08

Musste deine Freu ein polizeiliches Führungszeugnis bei der Botschaft vorlegen?
Nein! Soweit mir bekannt wird das abgefragt beim Reisepassantrag wenn eine Abmeldung aus RU erfolgt. Ein Polizeiliches Fürhrungszeugnis wird hier in Deutschland veranlasst. Das geschieht automatisch wenn die Ausländerbehörde den Visaantrag von der Bootschaft erhält!
Das hatte mir die Ausläderbehörde gesagt und auch noch einen bestimmten Stempel im Pass,
das der dauerhafte Wohnsitz nun nicht mehr in der RF ist, sondern in Deutschland und meinen Mann
berechtigt bürokratische Angelegenheiten, wie seinen Ausweis und Reisepass usw. über das Russische-
Konsulat abzuwickeln.
Wie gesagt meine Frau hat ihren Wohnsitz in Moskau ( bzw. Ihre Registrierung ) beibehalten. Es gab auch nie eine Frage dazu warum er aufrechterhalten wird. Das hat nur etwas mit der Zuständigegkeit von den Russischen Behörden zu tun. Bleibt man in Russland angemeldet so ist das jeweilige OWIR zuständig. Meldet man sich ab dann ist eben eine Russische Bootschaft im jeweiligen aufenthalts Land zuständig. Reist man dan nach Russland ( Besuch ) muss man sich registrieren lassen.

Musste deine Frau für die ersten 3 Monate Aufenthalt in D eine Krankenversicherung vorlegen? War das eine
in RF abgeschlossene, wie die Touristen-Krankenversicherung oder ging das gleich über deine Krankenversicherung
aus Deutschland? :?
Das kommt sicher auf den zuständigen Beamten in der Deutschen Bootschaft an. Ich habe meiner KV gebeten ein Schriftstück aufzusetzen das belegt das meine Frau nach §§ ?? vom Zeitpunkt der Einreise über die Familienversicherung Versichert sein wird. Das hat auch genügt. Es ist aber Ratsam eine Reiseversicherung abzuschließen, zumindest für die Reise, da ja einiges passieren kann bevor man überhaupt Deutschland erreicht. Wie bei uns Flug über Östreich - Schweiz.
Aber ich denke rein Rechtlich ist eine 3 Monats Reisekranken Versicherung abgeschlossen in RU nicht wirksam weil es ja keine Reise im eigentlichen Sinne ist sondern der Zweck ein ständiger Aufenthalt.

@ Harald
wir sind aus lörrach Stetten.

Grüße
Rico

Benutzeravatar
jordan26
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 281
Registriert: Freitag 2. November 2007, 13:04
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Eheschließung in Moskau meine Geschichte

Beitrag von jordan26 » Freitag 23. Oktober 2009, 16:42

CSB_Wolf hat geschrieben:
rico hat geschrieben:Nun endlich zusammen und nicht mehr eine Fernbeziehung! Ich hoffe es gefällt einigen was ich hier geschrieben habe?! Gruß
Sehr gut geschrieben, von mir auch herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club der Lörracher 8) Wenn wir mal ein Bordietreffen machen würden, hätten wir nur einige Km zu fahren :lol:

Gruss
wolf
denkt auch an mich aus Basel gratuliere auch recht herzlich
gruss jordan
viele sind Schweizer ich bin Eidgenosse.

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“