Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von knutella2k » Freitag 9. August 2019, 10:34

Wir haben auch gar nichts dergleichen und auch noch nicht drüber nachgedacht. Zum einen ist die Mietsituation eher unklar, und du kanst quasi jederzeit vor die Tür gesetzt werden (gutes Verhältnis zum Vermieter hilft) und zum anderen haben wir eh kaum Wertsachen im Haus.

Fühle mich jetzt ehrlich gesagt auch nicht sonderlich bedroht...
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von m1009 » Freitag 9. August 2019, 13:18

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 10:30
Türlich!
Unbedingt

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Norbert » Freitag 9. August 2019, 14:48

Eine Tür haben wir auch, klar.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7828
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Dietrich » Montag 12. August 2019, 10:27

Norbert hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 14:48
Eine Tür haben wir auch, klar.
Aber abschließen kann und braucht man die nicht, oder?
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Wladimir30 » Montag 12. August 2019, 10:59

Wenn man sie abschließt, muss man zumindest ein neues Schloß kaufen, wenn sie aufgebrochen wurde. Deshalb ist es einfacher und billiger sie nicht abzuschließen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7828
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Dietrich » Montag 12. August 2019, 14:53

Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 12. August 2019, 10:59
Wenn man sie abschließt, muss man zumindest ein neues Schloß kaufen, wenn sie aufgebrochen wurde. Deshalb ist es einfacher und billiger sie nicht abzuschließen.
Wäre es dann nicht auch gut, wenn man allesGeld und alle Wertsachen in einem kleinen Kästchen vor die (nicht abgeschlossene) Tür stellt? Dann machen die wenigstens nicht so eine Unordnung, wenn sie einbrechen. ;-)
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Wladimir30 » Montag 12. August 2019, 16:39

In Russland sind ja alle reich (sagt einem ja die Propaganda ständig), und deshalb wird ein kleines Kästchen nicht ausreichen. Ein Kiste wiederum darf nicht im Hausflur stehen (waren früher die Kisten mit den Kartoffeln für den Winter), ist verboten, damit die Feuerwehr notfalls unbehindert durchkommt.

Also keine Variante.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Romflens
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Romflens » Montag 12. August 2019, 17:37

Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 12. August 2019, 16:39
In Russland sind ja alle reich (sagt einem ja die Propaganda ständig)
Meinste nun die russische Propaganda oder die deutsche öffentlich-rechtliche Propaganda. Ach ja ich hab nee Bekannte, die verdient nahe des Urals 600 Euro als Medikamentenvertreterin. Ist das nun reich? Dann bich ich wohl als deutscher Frührentner wohl schon Ultrareich? :D
Zuletzt geändert von Romflens am Montag 12. August 2019, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7828
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Dietrich » Dienstag 13. August 2019, 10:39

Romflens hat geschrieben:
Montag 12. August 2019, 17:37
Dann bich ich wohl als deutscher Frührentner wohl schon Ultrareich? :D
Global betrachtet? Definitiv.
Die handvoll (Früh)rentner die mehr haben gegenüber denen die (zum teil viel) weniger haben, werden wohl locker im einstelligen Prozentbereich liegen. Wenn nicht sogar rechts vom Komma.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“