Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11184
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 27. Juli 2010, 09:11

Wir warten gespannt auf Neuigkeiten ;)

Viel Glück!
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1917
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von Admix » Dienstag 27. Juli 2010, 09:26

barnaulholger hat geschrieben: Und für die ganz großen Probleme mit der Obrigkeit, habe ich ja auch noch meinen Milizoffizier! OK?
Und ihr, die in Russland wohnt, müsstet doch auch wissen, das man viele Probleme auf ganz einfache Weise, regeln kann! Da muss ich wohl nicht noch deutlicher werten.
Gruß, Karl Holger!
Gleich und gleich gesellt sich gern :D (Entschuldigung, aber ich konnt mir das jetzt nicht verkeifen ;) . Ist nicht böse gemeint ...)

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von Sibirier » Dienstag 27. Juli 2010, 09:26

Er wäre jedenfalls der Erste, von dem ich wüsste, dass jemand in Russland aus DE eine Aufenthaltsgenehmigung ohne Einladung Arbeitgeber oder Ehepartner bekommen hat.

Nun möglich sollte es wohl vom Gesetz her sein, aber in der Praxis? Viel Glück!
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

barnaulholger

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von barnaulholger » Dienstag 27. Juli 2010, 09:29

bella_b33 hat geschrieben:Wir warten gespannt auf Neuigkeiten ;)

Viel Glück!
Hallo bella_b33!

Vielen Dank für die guten Wünsche! Ich kann es gebrauchen.
Ich werde ab 15.9.2010 in Barnaul leben. Und ich werde euch
über alle interessanten Neuigkeiten berichten.
Und wenn alles so klappt, wie ich es geplant habe, dann
denke ich vielleicht darüber nach, ein eigenes Forum zu
gründen! Denn ich kenne viele Menschen in Deutschland,
die diesen Weg auch gehen wollen!
Gruß, Karl Holger!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11184
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 27. Juli 2010, 09:30

Okay Holger, vergiss uns nicht!
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



barnaulholger

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von barnaulholger » Dienstag 27. Juli 2010, 09:38

Admix hat geschrieben:
barnaulholger hat geschrieben: Und für die ganz großen Probleme mit der Obrigkeit, habe ich ja auch noch meinen Milizoffizier! OK?
Und ihr, die in Russland wohnt, müsstet doch auch wissen, das man viele Probleme auf ganz einfache Weise, regeln kann! Da muss ich wohl nicht noch deutlicher werten.
Gruß, Karl Holger!
Gleich und gleich gesellt sich gern :D (Entschuldigung, aber ich konnt mir das jetzt nicht verkeifen ;) . Ist nicht böse gemeint ...)
Hallo Admix!
Ich verstehe das auch nicht als böse gemeint!
Aber wenn du meinst, das ich in der ehemaligen DDR bei der Polizei oder
gar bei der Stasi war, dann denkst du falsch!
Im Gegenteil, ich war 2 Jahre in Haft, wegen "Störung der sozialistischen Ordnung
und Sicherheit in der DDR"! Denn ich war ein großer Anhänger von Gorbatschow
und seinen Ideen. Doch das gefiel der DDR-Obrigkeit überhaupt nicht!
Gruß, Karl Holger!

barnaulholger

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von barnaulholger » Dienstag 27. Juli 2010, 09:49

Sibirier hat geschrieben:Er wäre jedenfalls der Erste, von dem ich wüsste, dass jemand in Russland aus DE eine Aufenthaltsgenehmigung ohne Einladung Arbeitgeber oder Ehepartner bekommen hat.

Nun möglich sollte es wohl vom Gesetz her sein, aber in der Praxis? Viel Glück!
Hallo Sibirier!
Nun möglich sollte es wohl vom Gesetz her sein.....
Das ist ein ganz wichtiger Einwand! Denn die russischen Gesetze lassen das zu.
Ist mir vom GK in Berlin so bestätigt worden und auch der Milizoffizier ist dieser
Meinung! Und irgendwann ist alles, das erste Mal....! OK?
Gruß, Karl Holger!

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von Sibirier » Dienstag 27. Juli 2010, 10:28

barnaulholger hat geschrieben:Hallo Admix!
Ich verstehe das auch nicht als böse gemeint!
Aber wenn du meinst, das ich in der ehemaligen DDR bei der Polizei oder
gar bei der Stasi war, dann denkst du falsch!
Im Gegenteil, ich war 2 Jahre in Haft, wegen "Störung der sozialistischen Ordnung
und Sicherheit in der DDR"! Denn ich war ein großer Anhänger von Gorbatschow
und seinen Ideen. Doch das gefiel der DDR-Obrigkeit überhaupt nicht!
Gruß, Karl Holger!
Auch hier könnte es wegen "Störung der "nicht normalen Umsiedlung"" Haftstrafe geben.... :lol: :lol: :lol:
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

barnaulholger

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von barnaulholger » Dienstag 27. Juli 2010, 13:00

Sibirier hat geschrieben:
barnaulholger hat geschrieben:Hallo Admix!
Ich verstehe das auch nicht als böse gemeint!
Aber wenn du meinst, das ich in der ehemaligen DDR bei der Polizei oder
gar bei der Stasi war, dann denkst du falsch!
Im Gegenteil, ich war 2 Jahre in Haft, wegen "Störung der sozialistischen Ordnung
und Sicherheit in der DDR"! Denn ich war ein großer Anhänger von Gorbatschow
und seinen Ideen. Doch das gefiel der DDR-Obrigkeit überhaupt nicht!
Gruß, Karl Holger!
Auch hier könnte es wegen "Störung der "nicht normalen Umsiedlung"" Haftstrafe geben.... :lol: :lol: :lol:
Hallo Admix!
Das das möglich ist weiß ich aus erster Quelle (Milizoffizier)!
Aber ich will ja nicht illegal nach Russland einreisen, sondern ganz im
Gegenteil! Hochoffiziell mit einer Einladung vom OVIR aus Barnaul und einen
3-Monats-Visum und sobald ich in Barnaul bin, werde ich zusammen mit
meinen Milizoffizier, das OVIR in Barnaul besuchen, mich anmelden und
dann gleich den Antrag auf ein vorläufiges Aufenthaltsrecht stellen!
Und so soll ich es auch genau so machen, jedenfalls nach Aussage der
GK in Berlin und in Leipzig!
Und für die "bösen" Behörden habe ich ja denn richtigen Begleiter und
auch Dolmetscher mit! Du verstehst?
Gruß, Karl Holger!

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Als Deutscher Frührentner-Wohnsitz in Russland!

Beitrag von manuchka » Dienstag 27. Juli 2010, 14:39

barnaulholger, mein Vorschlag: mach bitte wirklich dein eigenes Forum auf - dann kannst du von deinen guten Verbindungen zur russischen Miliz erzählen, und Typen wie baikalheike und Co. können dann mit dir gemeinsam darüber philosophieren, wie man mit kleiner deutscher Rente in Russlands Weiten das große Glück findet.

Hier ziehe ich jetzt erst mal die Reißleine des Beitrags.
Du erntest, was du säst.



Gesperrt

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“