Firmenwagen - privat nutzen

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von Ramenia » Donnerstag 12. April 2012, 01:48

Hallo zusammen

Ist es eigentlich in Russland legal möglich irgendwie einen Firmenwagen auch Privat nutzen zu können?
Also wenn man zum Beispiel auf Dienstreisen ist , das die Frau damit mit fährt usw. , oder sorgenfreie Wochenendausflüge usw. :-)
Denn nach meinem Kenntnisstand gibt es im russischen Steuerrecht nicht so eine Regelung wie in Deutschland oder?
Ich fahre zur Zeit mit einem Firmenwagen.Fülle jeden Monat fleissig mein Fahrtenbuch aus usw , usw. die Frau darf leider nicht damit fahren.Einen Daverinost habe nur ich für das Auto.
Nach der internen Firmernegelung dürfte ich das Auto nichtmal einem anderem Kollegen geben.
Früher hatte jeder für jedes Auto nen Daverinost , scheint auch komplizierter geworden zu sein...
Oder liegt das einfach an unserer Firma , das die es einfach nicht will oder ihr es egal ist?
Wenn es "nur" darum geht ein paar mehr Rubel für die Versicherung und nen Daverinost für die Frau zu bezahlen ?

Ja ich weiss man kann solche Regelungen und Gesetze flexibel auslegen , .... aber wie flexibel die Versicherung und die Firma ist , wenn ich mal am WE nen Unfall baue , darauf möchte ich mich nicht verlassen

Danke für eure Tips und Hilfe
Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von zimdriver » Donnerstag 12. April 2012, 06:34

Ramenia hat geschrieben:....
Nach der internen Firmernegelung dürfte ich das Auto nichtmal einem anderem Kollegen geben.
Früher hatte jeder für jedes Auto nen Daverinost , scheint auch komplizierter geworden zu sein...
Oder liegt das einfach an unserer Firma , das die es einfach nicht will oder ihr es egal ist?
....
... scheint an Deiner Firma zu liegen, da es bei uns noch immer so ist wie bei Euch früher und wir jede menge Audits, intern wie extern, gut durchstanden haben. Mit meinem Auto darf jeder fahren, wenn ich die doverennost unterschreibe.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12020
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von Norbert » Donnerstag 12. April 2012, 13:12

Aber die Versicherung wird wirklich teurer, wenn man die Fahrer nicht eingrenzt.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von manuchka » Donnerstag 12. April 2012, 13:33

1-3 Fahrer kostet(e) es bei der ROSNO und RESO gleich.
Unbegrenzte Fahrer kostet mehr, aber auch nicht soviel, dass das Firmenbudget absolut überlastet wäre.
Du erntest, was du säst.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von Jochen » Donnerstag 12. April 2012, 14:12

In der Theorie gibt es auch in Russland ähnliches wie geldwerter Vorteil, Versteuerung privater Nutzung eines Firmen-KFZ usw.
In der Praxis habe ich noch nie mitbekommen, dass eine Firma dies anwendet. Daher werden private Fahren eben über die dienstlichen mit abgerechnet und Partner dürfen nicht fahren.

In unserer Firma dürfen Partner die Fahrzeuge mitnutzen. Also auch in Russland. Dann muss man halt den путевой лист etwas strecken! :roll:

Vollkasko kam bei meinem um die 100.000 im Jahr, ohne Fahrereinschränkung, Ingosstrah. Stolzer Preis, aber 3mal Fahrerflucht haben sich schon mehr als gerechnet.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11184
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 12. April 2012, 19:22

Jochen hat geschrieben: Vollkasko kam bei meinem um die 100.000 im Jahr, ohne Fahrereinschränkung, Ingosstrah. Stolzer Preis...
Bei Auto, was über 2 Mill wert ist, klingt das nicht so verkehrt für RU. Ich zahle für mein, gut 700trub Auto 33trub(aber nur weil ichs seit Neukauf da versichert hab), Frauchen für Ihren ollen 500trub Geländewagen ca. das gleiche. Ein guter Preis um ruhig schlafen zu können ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von Jochen » Donnerstag 12. April 2012, 19:49

Das ist wohl ein Firmentarif. Private Vollkasko wäre preiswerter!
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11184
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 12. April 2012, 19:53

Jochen hat geschrieben:Das ist wohl ein Firmentarif. Private Vollkasko wäre preiswerter!
Ah okay, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht :)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von Jochen » Donnerstag 12. April 2012, 20:32

bella_b33 hat geschrieben: Ah okay, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht :)
Wie die Rennleitung einmal: Warum meldest du den Wagen nicht auf deinen Namen an? Ist doch stressfreier! :lol:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11184
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Firmenwagen - privat nutzen

Beitrag von bella_b33 » Freitag 13. April 2012, 21:42

Jochen hat geschrieben: Wie die Rennleitung einmal: Warum meldest du den Wagen nicht auf deinen Namen an? Ist doch stressfreier! :lol:
Versteh ich schonwieder nicht. Nur wegen Doverinost???
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“