Großbauern vs. Öko Bauern

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6891
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von m1009 » Donnerstag 8. Oktober 2015, 13:45

schmecken aber in Vergleich zu russischen schlechter
Genau. Und Schweine koennen pfeifen...



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von fugen » Donnerstag 8. Oktober 2015, 21:06

Ihr seid aber schon alle erwachsen :-?
Und Euch ist auch klar, dass es ein subjektives Empfinden ist ?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11213
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von Norbert » Freitag 9. Oktober 2015, 07:22

Die pfeifenden Schweine?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6891
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von m1009 » Freitag 9. Oktober 2015, 10:02

Und Euch ist auch klar, dass es ein subjektives Empfinden ist
Mir gibt das Messer bei Zubereiten schon genuegend Rueckmeldung.... :lol:

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von fugen » Freitag 9. Oktober 2015, 19:44

Ob es stumpf oder scharf ist, oder was erzählt die das Messer :-)



Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von GIN » Sonntag 25. Oktober 2015, 13:24

Ich würde gerne mal den Schweizer in Kaluga besuchen. Hoffe ich schaffe das noch im nächsten Jahr.
Mich würde das interessieren wie er das macht. Gerade die Distribution der Milch und die Kühlkette nach Moskau. Nach meiner Meinung (Leider nur Erfahrungen aus Südrussland) kann man in Russland nur Geld verdienen wenn man massiv in Technik und Chemie investiert, die Kühlketten umgeht und dann noch gute Beziehungen hat zu den staatlichen Stellen. Alle wollen einen super Preis.. Wert egal. sonst würden ja gerade Firmen die Geschmacksverstärker und Lebensmittelfärber vertreiben nicht jedes Jahr massiv in Russland an Umsätzen zulegen.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3509
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 25. Oktober 2015, 21:54

Es gibt auch einen Holländer, der in der Nähe von Petuschkach, Gebiet Wladimir, Käse herstellt. Macht der schon pasr Jahre und wohl recht erfolgreich. Schmecken auch ganz gut.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Young Shatterhand2
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Oktober 2014, 10:16

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von Young Shatterhand2 » Sonntag 25. Oktober 2015, 22:14

GIN hat geschrieben:Ich würde gerne mal den Schweizer in Kaluga besuchen. Hoffe ich schaffe das noch im nächsten Jahr.
Mich würde das interessieren wie er das macht. Gerade die Distribution der Milch und die Kühlkette nach Moskau. Nach meiner Meinung (Leider nur Erfahrungen aus Südrussland) kann man in Russland nur Geld verdienen wenn man massiv in Technik und Chemie investiert, die Kühlketten umgeht und dann noch gute Beziehungen hat zu den staatlichen Stellen. Alle wollen einen super Preis.. Wert egal. sonst würden ja gerade Firmen die Geschmacksverstärker und Lebensmittelfärber vertreiben nicht jedes Jahr massiv in Russland an Umsätzen zulegen.
Anhand Deines Postings verstehe ich, dass Großbetriebe, die auf Chemie in den Nahrungsmitteln setzen, klar im Wettbewerbsvorteil sind. Mir ist in Russland aber nicht aufgefallen, dass in (einheimischen) Lebensmitteln in den Supermärkten oder auf den Basaren Chemie eingesetzt worden ist. Trügt das, oder ist da was dran?

In der Duma wurde letztens ja ein Gesetzt verabschiedet, welches den Anbau von gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln verbietet. Haltet ihr das für realistisch, oder soll das nur die Verbraucher beruhigen?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6891
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von m1009 » Sonntag 25. Oktober 2015, 22:34

dass in (einheimischen) Lebensmitteln in den Supermärkten oder auf den Basaren Chemie eingesetzt worden ist.
Dein Eindruck war, das Fleisch im Supermarkt und auf dem "Basar" (was meinst Du damit?? Рынок? База? Восточный базар?) ist vom Aussehen gleich??

Young Shatterhand2
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Oktober 2014, 10:16

Re: Großbauern vs. Öko Bauern

Beitrag von Young Shatterhand2 » Montag 26. Oktober 2015, 22:34

m1009 hat geschrieben:
dass in (einheimischen) Lebensmitteln in den Supermärkten oder auf den Basaren Chemie eingesetzt worden ist.
Dein Eindruck war, das Fleisch im Supermarkt und auf dem "Basar" (was meinst Du damit?? Рынок? База? Восточный базар?) ist vom Aussehen gleich??
Gerade beim Fleisch habe ich nicht so genau hingesehen, da ich mich überwiegend vegetarisch ernähre. Ich meine in der Hauptsache Obst und Gemüse, sowie Brot und Backwaren.

Und genau ich meine den "Рынок".



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“