Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Evgenij » Montag 4. Juli 2016, 22:24

Volk hat geschrieben:Wie schützt man sich also vor dummen...
Mögliche Maßnahmen:

- unbekannte oder unsichere Gegenden meiden [zB schlecht ausgeleuchtet etc.]

- auf Dummfragen, welche bei den гопники wohl am meisten bekannt/verbreitet sind, wie:
"есть закурить?" или "огонька не найдется? ..,
<--> schlicht irnorieren oder wenn schon beantworten, so dann aber was "irrsinniges" sagen, etwa:
"Я не пью" -, kann sie für einige Zeit aus der Fassung bringen

- sich eine qualitätiv hochwertige [sehr helle und aus Metallgehäuse] Taschenlampe zulegen
<--> dem "Gegner" kurz in die Augen blinken und wegrennen, nottfalls dieselbe als Knüppel benutzen

- Pfefferspray kaufen, evtl hilft dieses auch noch gegen bissige Hunde

- sich mit einem Handy/Schlüsselbund verteitigen, zB damit ins Gesicht werfen und davonlaufen

- sehr laut um Hilfe schreien

- sich einen Taschenalarm (ab 110 dB) besorgen, zB wie das da und das hier
<--> notfalls kann sowas auch vor Bärenangriff (in der Taiga) retten.

- ganz schön viel Sport treiben und/oder evtl. auch Selbstverteidigungskurs belegen - hilft jedenfalls beim Schnellrennen ;-)

Disclaimer: falls Kinder dabei sind, so kann man einige hier aufgeführten Punkte gleich streichen.
(Notfalls sich nicht wundern, wenn einem ein Usbeke, Tadschike oder Kirgise schneller zur Hilfe kommt als alle anderen)



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1495
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Montag 4. Juli 2016, 23:01

Лучше любого каратэ - в кармане два ТТ

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1495
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Montag 4. Juli 2016, 23:06

Aus dem geschilderten Fall mit dem Chinesen fällt mir nur ein: Sich die Omas vom Hauseingang zum Partner machen. Kleine Gefälligkeiten, 8. März, den geilsten Kaffee mit Cognac für die Damen usw.

Ansonsten wurden eigentlich alle Sicherheitshinweise genannt.

Aber mich erschreckt das ganze. In meinen 5 Krasnodar-Jahren bin ich bisweilen sturzbesoffen durch die Stadt getorkelt und nichts war geschehen...

Dennoch, was nützt die ganze Vernetzung, wenn Mittelklasse-Mafiosi vor dir stehen oder Drogis dir ans Leder wollen. Wenn Sie danach im Bau oder 2m unter der Erde landen nützt das dem Verbrechensopfer herzlich wenig, besonders, wenn die neben einem selbst begraben werden.

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Evgenij » Mittwoch 6. Juli 2016, 15:08

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:Лучше любого каратэ - в кармане два ТТ
:lol:

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von pushkin » Donnerstag 8. August 2019, 19:23

Hallo Leute,

Ich habe vor am Anfang eine Wohnung zu mieten. Ich würde gerne mal wissen, wie ihr euch eigentlich schützt: Alarmanlage, Videokameras, usw...?

Benutzt jemand solche anlagen? https://www.youtube.com/watch?v=mSkMNblSanw

Was würdet ihr empfehlen?

Besten Dank!



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11906
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Norbert » Donnerstag 8. August 2019, 20:59

Gar nicht. Unser Haus hat aber unten eine Wachfrau sitzen, die aber auch nicht wirklich umfassenden Schutz bieten würde. Aus dem Hausflur wurden dennoch schon Fahrräder geklaut.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 633
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 8. August 2019, 23:56

Wir wohnen paterre, keine Gitter vor den Fenstern, nur Fliegenschutz.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10971
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 9. August 2019, 02:02

pushkin hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 19:23
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr euch eigentlich schützt: Alarmanlage, Videokameras,
Ja und Ja...also beides! Hab so ne ähnliche AA von Schwaiger. Einige IP Cams und nen Server, der alle Cams beobachtet und bei Bewegung aufzeichnet(oder bestimmte Sachen ausführt). Bei ner Wohnung.... ordentliche Tür mit ordentlichen Schlössern, Kamera im Türspion, bzw. in den Innenräumen, wenn man das möchte. Evtl. noch ne kleine Alarmanlage als Deppenschutz.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8466
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von m1009 » Freitag 9. August 2019, 07:43

Und... Völlig altmodisch, Versicherung

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10971
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wie schützen sich "reiche Expats" vor Räubern?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 9. August 2019, 10:30

Türlich!
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“