Servicequalität in D und RU

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6737
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von m1009 » Dienstag 27. Juni 2017, 09:30

aber man muss eben letztlich frei nehmen.
So ist das...



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 27. Juni 2017, 11:02

Norbert hat geschrieben:Es wird versprochen, dass sie 60 Minuten vorher anrufen, aber in der Realität rufen sie fünf Minuten vorher an.
Also das hat ihr immer ziemlich gut geklappt. Vielleicht ist das ja sogar ein Vorteil, im letzten Randbezirk zu wohnen. Die rufen an, wenn sie losfahren, und brauchen dann wirklich ungefähr eine Stunde hier her. ;)
Ich finde man muss auch immer schauen, wie die Angestellten behandelt werden. In Deutschland ist der Mindestlohn 8.50, mit Urlaubsgeld, Krankengeld, Leerlauf, Steuern, Krankenversicherung, Fahrzeug, Betriebsräumen, etc. musst Du einen Zusteller mit 30 Euro pro Stunde kalkulieren. Im Gegensatz zu Russland kommt der deutsche Zusteller auch auf die letzte Bergalm oder Hallig!
Dafür kommt er offenbar nicht ins Zentrum Westberlins!

Nein, ich finde, da muss man überhaupt nicht schauen, wer wo wie behandelt und bezahlt wird. Natürlich ist es gut, dass Arbeiter in Schland eine bessere Absicherung und höheren Mindestlohn haben. Es ist auch klar, dass Arbeitskräfte in Deutschland mehr kosten. Aber ist das eine Entschuldigung dafür, dass eine vereinbarte Leistung nicht erbracht wird? Nein! Wenn man seine Leistung zum angebotenen Preis nicht anbieten kann, dann darf man sie eben nicht anbieten oder muss den Preis anpassen. Alles andere ist Täuschung, wie z.B. den Bau eines Flughafens oder einer Philharmonie billig versprechen und dann zum achtfachen Preis liefern (oder nicht liefern).

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3394
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 27. Juni 2017, 11:38

Norbert hat geschrieben:Aber bestelle hier mal ... die können maximal die Tageshälfte versprechen, kommen dann aber dennoch oft zu spät. Es wird versprochen, dass sie 60 Minuten vorher anrufen, aber in der Realität rufen sie fünf Minuten vorher an. Wenn man sowieso zu Hause sitzt, ist das kein Problem - aber man muss eben letztlich frei nehmen.
Ist bei uns absolut genauso. Auch wenn man z.B. den Gasservice bestellt. Wenn ich selber anrufe und nachfrage, wird mir aber immer in einem normalen Ton erklärt, warum und wieso.
Ich finde man muss auch immer schauen, wie die Angestellten behandelt werden.
Das allerdings glaube ich weniger. Es ist eine Mentalitätsfrage, die sich aus der Geschichte ergibt. Selbst in Geschäften, von denen ich weiß, dass die Leute dort etwas mehr verdienen, ist der Service nicht besser. Es "ist" halt so. Nur durch penetrante eigene Freundlichkeit und Höflichkeit ändert sich das Verhalten der Dienstleister/Angestellten/Verkäufer. Oft genug merke ich, dass die Käufer sich spiegelverkehrt ebenso verhalten. So spricht man nicht mit den Verkäufern. Gehören halt immer zwei Seiten dazu.
Im Gegensatz zu Russland kommt der deutsche Zusteller auch auf die letzte Bergalm oder Hallig!
Bei uns z.B. wird sogar DHL in Wladimir selber noch zugestellt, außerhalb Wladimirs mußt du dann selber hin ins Office und deine Wre dort abholen.
Wenn also in Russland der Zusteller am Sonntag ohne Aufpreis kommt, dann ...
Das wiederum ist richtig und auch hier "normal", dass er wenn, dann auch am Sonntag kommt.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 27. Juni 2017, 11:43

Also es kam auch mal vor, dass die nicht 60 Minuten vorher anriefen sondern 10 Minuten, oder sie riefen an, als sie schon vor der Tür standen. Aber die haben dann eben die 50 Minuten gewartet, bis ich zu Hause war. Alles wie vereinbart.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2413
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 27. Juni 2017, 12:50

m5bere2 hat geschrieben: Natürlich ist es gut, dass Arbeiter in Schland eine bessere Absicherung und höheren Mindestlohn haben.
Naja, vielleicht noch im Vergleich zu RUS. Aber mal ganz davon abgesehen, dass der Mindestlohn nicht zum Leben reicht, geschweige denn zur Rente, wird dieser gerade bei Paktezustellern auch noch übergangen bzw. unterlaufen, unbezahlte Überstunden, Subunternehmertum u.ä.
http://www.zeit.de/2012/49/Paketdienst- ... nternehmen

menschenverachtende Ausbeutungen sind doch sogar in der Schweiz alltäglich
https://www.srf.ch/news/schweiz/miese-l ... trafpunkte

Bei mir als Heimarbeiter funktionierte DHL prima - ich kannte den ja auch persönlich - alles 100% super ... bei meinem extern arbeitenden Bruder ist das schon eine Voll-Katastrophe - die versuchen nicht einmal mehr zuzustellen - schon gar nicht in den 3. oder 4. Stock ... da wird von vornherein der Nachbar bemüht oder leich gZettel ausgedruckt - weil die Boten unmenschlich unter Zeitdruck stehen.



Cska
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 03:57

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von Cska » Dienstag 27. Juni 2017, 13:23

Norbert hat geschrieben:In Deutschland hat Aldi wohl eine Rendite von 3 % des Umsatzes. In Russland gibt unser Supermarkt vormittags für Rentner 15 % Rabatt - und wird damit auch nicht Minus machen!
Rabatte sind in Deutschland ebenfalls im Kaufpreis einberechnet, komme aus dem Einzelhanndel. Rabatte, Sonderangebote usw. alles im Preis drin. ;)

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2413
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 27. Juni 2017, 14:25

Cska hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:
In Deutschland hat Aldi wohl eine Rendite von 3 % des Umsatzes. In Russland gibt unser Supermarkt vormittags für Rentner 15 % Rabatt - und wird damit auch nicht Minus machen!
Rabatte sind in Deutschland ebenfalls im Kaufpreis einberechnet, komme aus dem Einzelhanndel. Rabatte, Sonderangebote usw. alles im Preis drin. ;)
Da die Familien Schwarz (Lidl) und Albrecht (ALDI) mit jeweils über 20 Mrd. Vermögen und jährlichen Mrd.-Zuwächsen gesegnet werden, muss man sich um deren Renditen sicher keine Sorgen machen :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9796
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 27. Juni 2017, 14:26

Cska hat geschrieben: Rabatte sind in Deutschland ebenfalls im Kaufpreis einberechnet, komme aus dem Einzelhanndel. Rabatte, Sonderangebote usw. alles im Preis drin. ;)
Jop, das lernt man in der Schule, Stichwort "Zuschlagskalkulation". Minus macht da keiner, auch wenn manche Leute das gern denken. Ich glaube eher, Norbert wollte mit der Höhe der Rabatte eher auf den Gewinn in der Kalkulation hinaus, wenn sie denn ohne Rabatte ist. Aber auch hier kann man das nicht 100%ig vorhersagen bzw. allein an der Höhe der Rabatte herauslesen.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3394
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 27. Juni 2017, 17:04

Mal zurück zum Thema.

Klar, man kann Negativbeispiele hier und dort finden, vermutlich mal ohne lange suchen zu müssen. Tagesform des Verkäufers, Art der gewünschten Dienstleistung, usw. usf. etc. pp.

Dennoch wird wohl jeder, der sich in beiden Ländern einigermaßen gleich gut auskennt, zustimmen, dass die Behandlung des Kunden in DEU in der Regel viel freundlicher vor sich geht als in RUS. Wie allerdings Berlino schon schrieb: es ist meist oberflächlich, ein aufgesetztes Lächeln in DEU, das nicht immer ehrlich ist. Ob das gut und richtig ist, ist mal was anderes. Aber es ist in der Regel erstmal da, und es macht den Kontakt damit angenehmer.

Dafür kriege ich in RUS eher eine ehrliche Aussage darüber, ob etwas, was ich kaufen will, wohl besser nicht gekauft werden sollte.

Handwerker: grundsätzlich klagt anscheinend JEDER Handwerker in RUS darüber, dass der Vorgänger kompletten Murx gemacht hat. In RUS sind sie billiger, aber selten kompetent. Aber sie kommen schneller und lassen die Kirche im Dorf, wenn was Kleines zu machen ist und treiben nicht die ohnehin schon exorbitaten Preise durch alle möglichen zusätzlichen angeblich unabdingbaren weiteren Arbeiten noch künstlich weiter in die Höhe.

Zustellungsdienste etc. Tja, hier zeigt sich, dass Russen ein anderes Verständnis haben. Das spiegelt meiner Meinung nach das Verhältnis zum anderen wider, das sich stark von der Einstellung im Westen unterscheidet. Nun ja, es ist ja auch ein anderes Land.

Fachliche Beratungen. Da muss man sich nur das Ausbildungssystem in DEU und RUS anschauen. Es wird schnell deutlich, dass das Fachwissen in DEU hier im Schnitt höher sein sollte als in RUS. Wohl auch eine Mentaltitäsfrage.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Servicequalität in D und RU

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 27. Juni 2017, 18:07

Wladimir30 hat geschrieben:Handwerker: grundsätzlich klagt anscheinend JEDER Handwerker in RUS darüber, dass der Vorgänger kompletten Murx gemacht hat.
Das kommt mir bekannt vor. Allerdings scheint unser zweiter Klempner damit nicht Unrecht gehabt zu haben, denn in den zwei Wochen nach dem ersten Klempner fing so ziemlich alles an zu tropfen, sogar das Zeug, was man eigentlich auch ohne Klempner tropffrei hätte anschließen können (eine Waschmaschine oder einen Badewannensiphon z.B.).... hab das aus Zeit- und Faulheitsgründen leider nicht selber gemacht.

Inzwischen sind wir beim dritten Klempner, eigentlich ein Klempnerpaar, die kommen immer zu zweit. Auf die lassen wir nix kommen ... die sind schnell und gut. Und die haben auch keine Kommentare zum Vorgänger gemacht. Die machten sich nur anfangs darüber lustig, dass ich, als Mann im Haus, einen Klempner rufe.



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“