ein Österreicher in Moskau ;)

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Antworten
salian
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 18. September 2017, 13:12
Kontaktdaten:

ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von salian » Montag 18. September 2017, 17:13

Hallo erstmal,

als "Neuer" im Forum habe ich leider nichts gefunden, v ielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Ich soll für ein österreichisches Büro in Russland als Techniker im Baunebengewerbe in der Konzeptionierung und Qualitätskontrolle von komlizierteren haustechnischen Anlagen arbeiten.
Die Anstellung erfolgt teilweise in RUssland, teilweise in Österreich. Ein Appartement in Moskau sowie ein Heimflug alle 2 Monate werden gestellt.

Die Preisfrage, die mir mein vielleicht neuer Chef in den nächsten Tagen stellen wird, ist die nach meinem Wunschgehalt.

Die Preisfrage ist....gibt es Erfahrungwerte, wie teuer ich mich in dieser Situation verkaufen kann?

Herzlichen Dank im Voraus!



Benutzeravatar
Axel
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von Axel » Montag 18. September 2017, 23:21

Hängt von Ausbildung und Berufserfahrung ab.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3595
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 19. September 2017, 00:14

Lohn und Gehalt hängen weniger vom Ort ab. Der wird unabhängig ausgehandelt. Der Ort wird mittels Trennungsgeld Spesen und Leistungen wie Wohnung, Heimflug und ähnlichem abgerechnet. Was Du nun hierbei raus handeln kannst, das hängt von Deiner privaten Situation, wie lange Du für die Firma schon tätig bist und so weiter und so fort ab. Hierbei können wir die Dich nicht kennen, keine Ratschläge geben, einfach weil wir nichts wissen.

Es ist halt sehr sehr von der individuellen Situation sowohl des Arbeitgebers als auch des Arbeitnehmers abhängig.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11256
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von Norbert » Dienstag 19. September 2017, 07:16

Ich denke Du findest online einen Gehaltsrechner für Österreich. Der Lohn in Moskau sollte nicht niedriger als der errechnete Durchschnitt für Österreich sein.

Zusätzlich sollten sein:
* ein Zuschlag für die recht hohen Lebenshaltungskosten in Russland, wenn man europäisches Lebensniveau halten möchte (1000 Euro Zuschlag halte ich für gegeben)
* Heimflüge
* Wohnung
* Auslandskrankenversicherung
* Fortzahlung der Rentenbeiträge und Krankenversicherung in Österreich
* Sprachkurs
* eventuell Dienstauto oder Taxinutzung
* eventuell zusätzliche Urlaubstage aufgrund der Reisezeit in die Heimat

Das kann alles Teil vom Lohn sein, aber ebenso gut gestellt werden. Es sollte aber in jedem Fall besprochen werden.

(Achtung, in meiner Liste gehe ich davon aus, dass Du als Expat nach Moskau gelockt werden sollst. Wenn Du aus privaten Beweggründen da hin möchtest, ist die Verhandlungsgrundlage natürlich eine andere. Ich habe dies alles nicht, aber ich wollte auch unbedingt nach Sibirien.)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 974
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von inorcist » Dienstag 19. September 2017, 11:02

Ich sehe es ähnlich wie Norbert. Man kann noch hinzufügen, dass Schulkosten übernommen werden, sofern man schulpflichtige Kinder hat.

Ich konnte zwischen einem höheren Lohn und gestellter Wohnung wählen. Je nach dem kann die eine oder andere Option steuerlich vorteilhafter sein.



salian
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 18. September 2017, 13:12
Kontaktdaten:

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von salian » Dienstag 19. September 2017, 12:15

Norbert hat geschrieben:Ich denke Du findest online einen Gehaltsrechner für Österreich. Der Lohn in Moskau sollte nicht niedriger als der errechnete Durchschnitt für Österreich sein.
'Hallo, Norbert, erstmal danke für Deine Antwort, es ist die Hilfestellung die ich erhofft hatte.
Was ich in AT an Grundgehalt erwarte, weiß ich.
Norbert hat geschrieben: Zusätzlich sollten sein:
* ein Zuschlag für die recht hohen Lebenshaltungskosten in Russland, wenn man europäisches Lebensniveau halten möchte (1000 Euro Zuschlag halte ich für gegeben)
* Heimflüge
* Wohnung
* Auslandskrankenversicherung
* Fortzahlung der Rentenbeiträge und Krankenversicherung in Österreich
* Sprachkurs
* eventuell Dienstauto oder Taxinutzung
* eventuell zusätzliche Urlaubstage aufgrund der Reisezeit in die Heimat
Wohnung und Heimflüge und Dienstauto werden gestellt, um den REst muss ich mich selbst kümmern.
Der Lebenshaltungs-Zuschlag überrascht mich doch von der Höhe, bin aber dankbar für den Tip von der Hühe her.

Norbert hat geschrieben: (Achtung, in meiner Liste gehe ich davon aus, dass Du als Expat nach Moskau gelockt werden sollst. Wenn Du aus privaten Beweggründen da hin möchtest, ist die Verhandlungsgrundlage natürlich eine andere. Ich habe dies alles nicht, aber ich wollte auch unbedingt nach Sibirien.)
Richtig, ich soll in Moskau werkeln.
Ob ich das will, da muss ich noch in mich gehen ;) ein Teil der Entscheidungsfindung ist eben das Gehalt ;)
Danke für die TIps!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11256
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von Norbert » Dienstag 19. September 2017, 12:40

Natürlich lässt es sich schwer abschätzen, ob es nun 1000 Euro mehr im Monat sind oder nicht. Aber als Hausnummer finde ich das schon ganz brauchbar.

Importierte Lebensmittel grob geschätzt ein Drittel teurer als in der Heimat. Aber reden wir von einem Glas Nutella pro Woche oder von täglich italienischem Schinken und Schweizer Käse - das kannst Du besser einschätzen.

Andere Dinge sind noch schwerer einschätzbar - findest Du den Moskauer Berufsverkehr im Vergleich zu Wien so anstrengend, dass Du lieber Taxi fährst? Oder ist die Metro in Ordnung. Etc.

Ganz wichtig halte ich die Frage nach Rente und KV. Eine gute KV, die dauerhaft (also nicht nur drei Monate oder zwei Jahre) Russland abdeckt, kostet 200 Euro im Monat. Ohne Familienmitglieder. Auch die freiwilligen Rentenbeiträge sind ein wichtiges Thema - wenn man sich, wie ich, seinen Alterssitz in Russland vorstellen kann, reicht die russische Rente schon irgendwie. Aber im deutschen Rentensystem können fünf Jahre ohne Einzahlung schon Altersarmut bedeuten.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1366
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Dienstag 19. September 2017, 14:53

Wie willst du eigentlich sowohl in Russland als auch in Österreich angestellt sein?
Keine Unternehmen mit Sitz in Österreich wird für dich in Russland russische Steuern und russische Sozialbeiträge zahlen wollen und umgekehrt kein Unternehmen mit Sitz in Russland denselben Kladderadatsch in Österreich.

Du kannst nur in einem Land steuerlich (somit auch sozialversicherungsrechtlich) ansässig sein. Allerdings können Rentenanwartschaften (Krankenkassenanwartschaften) möglicherweise in AT gezahlt werden. Ferner würde ich mir mal ausgucken, was dich eine gute DMS (freiwillige Zusatzkrankenversicherung) kostet und das mit aufschlagen.

Unternehmen hier = juristische Person, die eben nur in einem Land ansässig sein kann, unabhängig vom Konzerngeflecht (Betriebsstätten nicht betrachtet).

salian
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 18. September 2017, 13:12
Kontaktdaten:

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von salian » Dienstag 19. September 2017, 16:27

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:Wie willst du eigentlich sowohl in Russland als auch in Österreich angestellt sein?
Keine Unternehmen mit Sitz in Österreich wird für dich in Russland russische Steuern und russische Sozialbeiträge zahlen wollen und umgekehrt kein Unternehmen mit Sitz in Russland denselben Kladderadatsch in Österreich.

Du kannst nur in einem Land steuerlich (somit auch sozialversicherungsrechtlich) ansässig sein. Allerdings können Rentenanwartschaften (Krankenkassenanwartschaften) möglicherweise in AT gezahlt werden. Ferner würde ich mir mal ausgucken, was dich eine gute DMS (freiwillige Zusatzkrankenversicherung) kostet und das mit aufschlagen.
Klar. Anstellung kann/wird nur in AT oder RUS erfolgen.
In meinem Fall gibts eine Anstellung in RUS. Rentenanwartschaften können freiwillig bei der Gebietskrankenkasse einbezahlt werden. Was ich auch vor habe.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7001
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: ein Österreicher in Moskau ;)

Beitrag von m1009 » Dienstag 19. September 2017, 19:20

reicht die russische Rente schon irgendwie.
Wenn man nebenbei 5 Wohnungen vermietet, vielleicht...



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“