Wohnungsnachweis für RVP

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6737
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m1009 » Samstag 14. Oktober 2017, 22:44

Genau. In Moskau. Guenstiger kanns kaum gehen.... ;)



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 15. Oktober 2017, 06:24

Naja, aber die Mieten in Moskau sind auch hoch, die fielen dann ja weg.

Also wenn man auf avito.ru so rumguckt, dann sind die Preise in Moskau auf dem Niveau von Novosibirsk-Akademgorodok. 2-Zimmer-Wohnung in einem Ziegelhaus Baujahr dieses Jahrtausend in Akademgorodok:
knappe 12 Millionen Rubel für 80qm, 17 Millionen für 100qm.

Sein Vorteil ist: wenn er in Moskau lebt, wird sein Einkommen wohl dementsprechend sein. Wir haben hier Moskauer Preise und Nowosibirsker Löhne.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 15. Oktober 2017, 07:34

Noch was zur Registrierung beim Vater: wenn er dich fiktiv registriert, dann drohen ihm nach Artikel 322.2 des Strafkodex:
  • Strafe von 100.000 bis 500.000 Rubel oder in einer Höhe eines Einkommens von drei Jahren, oder
  • Zwangsarbeit bis zu 3 Jahre, oder
  • Knast bis zu drei Jahre.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6737
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m1009 » Sonntag 15. Oktober 2017, 08:41

Sarkasmus ON:

Also fassen wir kurz zusammen. Er hat nur 2 Moeglichkeiten um einen Verwandten vor dem Gulag zu bewahren. Entweder gegen die Stadt Moskau klagen oder zur Bank gehen und 200.000 EUR einziehen um eine Wohnung zu kaufen....

Sarkasmus OFF. :lol:

Meine Erfahrung. Gegen einzelne Sachbearbeitern oder deren Vorgesetzten kommt man mit Hartnäckigkeit sicher zum Ziel, wenn eine Entscheidung/Ausfuehrung etc. nicht zu 100% Gesetzeskonform ist. Gegen die (Sonder) Regelung einer Behoerde.... keine Chance...

Daher. Beuge ich mich. Unterschreibe, in meinem Fall, brav einen Mietvertrag in Moskau.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 15. Oktober 2017, 09:08

m1009 hat geschrieben:Also fassen wir kurz zusammen. Er hat nur 2 Moeglichkeiten um einen Verwandten vor dem Gulag zu bewahren. Entweder gegen die Stadt Moskau klagen oder zur Bank gehen und 200.000 EUR einziehen um eine Wohnung zu kaufen....
Oder dem derzeitigen Wohnungseigentümer ein besseres Angebot machen. ;)



Benutzeravatar
Julian
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 00:26

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von Julian » Montag 16. Oktober 2017, 01:47

Mit dem jetzigen Vermieter besteht da leider keine Chance auf Einigung. Jetzt bekomme ich ernsthafte Gewissensbisse mit einer Registrierung in der Wohnung des Vaters, in der eigentlich die Schwester meiner Frau und die Tante wohnt. Leider wohne ich ja noch in Berlin und werde erst mit dem Erhalt der RVP umziehen können. Jetzt eine neue Wohnung zu suchen wenn ich nicht in MSK wird komliziert. ((

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11169
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von Norbert » Montag 16. Oktober 2017, 06:41

m5bere2 hat geschrieben:Also wenn man auf avito.ru so rumguckt, dann sind die Preise in Moskau auf dem Niveau von Novosibirsk-Akademgorodok. 2-Zimmer-Wohnung in einem Ziegelhaus Baujahr dieses Jahrtausend in Akademgorodok: knappe 12 Millionen Rubel für 80qm, 17 Millionen für 100qm.
Also ich würde bezweifeln, dass in Akademgorodok irgendwer eine Wohnung für diesen Preis kauft. Die reell gezahlten Wohnungspreise in Akademgorodok liegen bei 2 bis 8 Millionen, je nach Bauweise, Alter und Lage. Alles andere sind Mondpreise zum Verhandeln.

Aber zurück zum Thema: Nicht jeder will sich auf alle Ewigkeiten auf Russland festlegen. Zudem ist der Kauf einer Wohnung für Nichtresidenten aus steuerlicher Sicht gut abzuwägen: Während Steuerresidenten beim Verkauf der Wohnung nach über drei Jahren nur auf die Preissteigerung die Lohnsteuer von 13 % zahlen, zahlen Nichtresidenten auf den gesamten Kaufbetrag den erhöhten Steuersatz von 30 %. Mit anderen Worten: Wenn man heute als Nichtresident eine russische Immobilie kauft, zahlt man früher oder später noch 30 % Steuern darauf! (Es sei denn, man ist sich sicher, dass man beim Verkauf definitiv Resident sein wird.)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6737
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m1009 » Montag 16. Oktober 2017, 07:46

Wenn man heute als Nichtresident eine russische Immobilie kauft, zahlt man früher oder später noch 30 % Steuern darauf!
Das ist nur bei Kauf? Bau faellt da nicht rein, oder?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11169
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von Norbert » Montag 16. Oktober 2017, 08:41

Beim VERkauf. Dann zahlst Du die Steuer auf die Verkaufssumme (aber als Resident nur auf die Wertsteigerung). Und wer nur zeitweise im Lande ist, für den ist dies ja durchaus relevant, dass die Wohnung / das Haus irgendwann auch verkauft werden.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1861
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnungsnachweis für RVP

Beitrag von m5bere2 » Montag 16. Oktober 2017, 12:28

Julian hat geschrieben:Jetzt bekomme ich ernsthafte Gewissensbisse mit einer Registrierung in der Wohnung des Vaters
Also laut Gesetz kann er von der Strafe befreit werden, wenn er dich verpetzt. :lol:



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“