Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11168
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Beitrag von Norbert » Montag 11. Dezember 2017, 20:53

Diese Aktion, jedem ehemaligen Sowjetbürger die am Stichtag zugeteilte Wohnung zur de facto kostenlosen Übernahme als Privateigentum anzubieten war Fluch und Segen zugleich. Segen, weil so Spekulation und massenhafte Obdachlosigkeit verhindert wurde. Fluch, weil über nun fast drei Jahrzehnte nichts in die Häuser investiert wurde und alles einen entsprechenden Zustand hat.



kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Beitrag von kamensky » Montag 11. Dezember 2017, 21:13

Norbert hat geschrieben:Diese Aktion, jedem ehemaligen Sowjetbürger die am Stichtag zugeteilte Wohnung zur de facto kostenlosen Übernahme als Privateigentum anzubieten.
Waere dies nicht geschehen, waere die Eigentumsquote wohl um ein Vielfaches geringer!
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 12. Dezember 2017, 07:35

kamensky hat geschrieben:Waere dies nicht geschehen, waere die Eigentumsquote wohl um ein Vielfaches geringer!
Das stimmt natürlich. Aber ich propagiere ja auch nicht "Russland ist so toll, alle verdienen so viel, dass sie sich eine Wohnung kaufen können" sondern wir starteten das Thema darausgehend, dass in Russland die Löhne zwar deutlich niedriger sind, dafür aber kaum jemand Miete zahlt. ;)

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Beitrag von saransk » Dienstag 12. Dezember 2017, 16:03

m5bere2 hat geschrieben:Das stimmt natürlich. Aber ich propagiere ja auch nicht "Russland ist so toll, alle verdienen so viel, dass sie sich eine Wohnung kaufen können" sondern wir starteten das Thema darausgehend, dass in Russland die Löhne zwar deutlich niedriger sind, dafür aber kaum jemand Miete zahlt.
Hinzu kommt wohl bei vielen (habe ich zumindest bei uns gemerkt), welche zwischen den Ländern pendeln, ein verändertes Konsumverhalten.
Wir essen anders, und verzichten auch auf vieles, was bei uns in Deutschland praktisch immer im Einkaufswagen landet (Chips, Milka, Fertigpizza etc). In Russland versuchen wir, möglichst oft lokale Produkte auf dem Markt zu kaufen, was in Deutschland ein riesiges Loch ins Budget reißen würde. Obwohl wir die Miete für die Wohnung in D ja weiter zahlen müssen, bleibt uns mehr Geld übrig, wenn wir länger als vier Wochen in Saransk sind. Ohne das wir uns merklich einschränken.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 12. Dezember 2017, 16:10

Fertigpizza, die wir in Deutschland oft hatten, haben wir in Russland ganze zwei Mal gegessen in den drei Jahren. Wir haben es beide Male bereut. Allerdings bestellen wir dafür öfter Pizza bei der Pizzeria, was eher nicht billiger ist. :lol:



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6731
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Arbeit ohne Hochschulabschluss - in D und RU

Beitrag von m1009 » Dienstag 12. Dezember 2017, 16:19

Milka
ist ein lokales Produkt. Dazu preiswerter, als die Marken aus MOB.

Aber das nur nebenbei.... ein bisschen klugscheisserei sei erlaubt...))

Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“