Sprach/Integratinskurs

Für alle die nicht in Russland leben. Hier können Susi und Klaus über die weißen Nächte in Petersburg sinnen, die russische Seele aus der Ferne transzendieren oder die nächste Russendisko in Sindelfingen planen.

Moderator: Dietrich

Antworten
mausidavid

Sprach/Integratinskurs

Beitrag von mausidavid » Dienstag 17. November 2009, 20:43

Hallo ihr,

meine Frau, Russin, und ich Student mit Bafög, brauchen mal wieder eure Hilfe.

Meine Frau, soll sich nächste Woche beim Ausländeramt melden, wo es dann weitere Infos gibt. Bis jetzt sind sie dort noch Recht wortkarg. Es gibt wohl einen Sprach/Integrationserlaubnis.

Aber wie läuft das dann? Müssen wir uns selber eine Schule dafür suchen? Und wie ist das mit der Kostenübernahme?
Kennt jmd vielleicht eine empfehlenswerte Sprachschule in Dresden?

Und wie ist das dann mit Harz4? Die Frau auf dem Amt meinte, das meine Frau das bekommen würde??! Dafür muss man sich doch beim Arbeitsamt anmelden?? Geschieht das auch durch die Ausländerbehörde?

wäre froh wenn jmd den Prozess unter ähnlichen Umständen schonmal durchlaufen hat und helfen kann

david & tanja



Benutzeravatar
lixil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 382
Registriert: Samstag 18. Juli 2009, 20:25

Re: Sprach/Integratinskurs

Beitrag von lixil » Dienstag 17. November 2009, 22:40

Sie können deine Frau zum I-Kurs verpflichten müssen es aber nicht. Genau so hat sie das Recht einen Kurs zu besuchen, auch wenn sie nicht verpflichtet wurde.

Wenn du Deutscher bist, kann sie auch ALG2 beantragen, ohne das es einen Nachteil für euch hat. Wenn sie ALG2 empfängt werden die Kosten für den I-Kurs komplet übernomen. Wenn nicht mus sie für jede Stunde einen Euro zahlen.
Den Antrag für ALG2 müst ihr in der ARGE stellen. Die Ausländerbehörde hat da nichts mit zu tuen.

Ich gehe mal davon aus, dass sie bereits eine Aufenthaltserlaubnis hat.

Antworten

Zurück zu „#Deutschland“