Referat über Russland

Für alle die nicht in Russland leben. Hier können Susi und Klaus über die weißen Nächte in Petersburg sinnen, die russische Seele aus der Ferne transzendieren oder die nächste Russendisko in Sindelfingen planen.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11159
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Referat über Russland

Beitrag von Norbert » Dienstag 24. Februar 2015, 08:33

2Schüler hat geschrieben:1. Steht man in Russland eher weiter weg oder näher dran an anderen als in Deutschland (Beispielsweise in einer Einkaufsschlange)? Und warum ist das vielleicht so? Also auch wie die Privatsphäre in Russland gewertet ist!
An sich eher weiter weg, Frauen wird beispielsweise auch nie die Hand gegeben. Aber wenn es sein muss (Bus, Bahn), dann wiederum sehr eng.
2Schüler hat geschrieben:2. Nach dem 4 fundermentalen patterns von Edward T. Hall, ist Russland eher Monochronos oder Polychronos, also erledigen Russen Aufgaben mehr in einer bestimmten Reihnfolge, nacheinander oder tun sie viele Dinge nebenher und der Zeitplan ist eher unwichtig?
Es gibt eine Idee, die meist vollkommen überfrachtet ist und nie so realisiert werden kann. Und so kommt es zu einer großzügigen Improvisation bei der Ausführung des Plans.
2Schüler hat geschrieben:3. Sagen Russen Dinge eher direkt oder umschreiben sie Sachen mehr(höflich?)? Und wie sieht in berücksichtigung dieser Tatsache ein normales Gespräch aus?
Eher höflich, aber nicht so extem wie in Asien.



2Schüler
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 21. Februar 2015, 21:28

Re: Referat über Russland

Beitrag von 2Schüler » Mittwoch 25. Februar 2015, 01:17

Hey liebes Forum,
wir wollten uns ganz offiziel für die Hilfe und die Mitarbeit bedanken die unsere Arbeit auf jeden Fall positiv beinflusst hat [Danke]
Wir werden uns das hier als geheim tipp im Kopf behalten was Russland angeht oder wenn man einfach ne Meinung oder Idee braucht. ;)

Und ja klaupe die Hilfe die wir hier bekommen habe war uns sehr nützlich! Aber was ihr uns geliefert habt waren immer noch Rohdiamanten!
Wir müssen nämlich alle Infos zusammenfassen, bereinigen(kann alles mögliche sein), die allgemeine Ansicht herausfinden(ihr wahrt euch ja auch nicht alle einig) und zu guter letzt das alles ins Englische übersetzten(es ist eine Arbeit im Fach "Global Studies" also Erdkunde auf Englisch :D ).

Eure 2Schüler :) DANKE !!!

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Referat über Russland

Beitrag von klaupe » Mittwoch 25. Februar 2015, 13:06

2Schüler hat geschrieben:...die allgemeine Ansicht herausfinden(ihr wahrt euch ja auch nicht alle einig)...
Allgemeine Ansicht, das gibt dann ein Klischee. Das Land ist riesig und wie überall sind die Menschen sehr unterschiedlich. Das alles zu einer "Regel" zusammenzufassen, ist ein fast unmögliches Unterfangen.
Immerhin, manche Dinge, Verhaltensweisen und Reaktionen sind auffällig anders, als bei uns, manchmal so sehr, dass man sagen könnte 'bei uns gäbe es das nicht'.
Wie sieht es denn in Deutschland aus? Als ich von Preußen (Berlin) nach Stuttgart zog, war ich in einer anderen Welt. Nur die Sprache war noch (mühsam) verständlich. Deutschland ist da und dort und nun versucht mal, das ein einen allgemeingültigen Topf zu schmeißen.

Auffällig sind in Russland allenfalls die aus der Sowjetzeit übernommenen Verhaltensweisen, die in ihrer auf Kommandos und Notwendigkeiten basierenden Struktur, bestimmte Gewohnheiten geprägt haben. Es sind fast schon Marotten, die bis in unsere Zeit vererbt wurden, obwohl sich das System verändert hat.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Referat über Russland

Beitrag von louise » Mittwoch 15. April 2015, 14:31

Berlino10 hat geschrieben:
Lässt man sich dadurch nicht abschrecken, kann RUS zu einem bereichernden Erlebnis werden
(Der zweite Blick)
Ein toller Blogbeitrag auf freitag. Herzlichen Dank dafür!
Es ist kein Vorteil für die Herde, wenn der Schäfer ein Schaf ist, sagte einst Goethe.

Antworten

Zurück zu „#Deutschland“