wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Für alle die nicht in Russland leben. Hier können Susi und Klaus über die weißen Nächte in Petersburg sinnen, die russische Seele aus der Ferne transzendieren oder die nächste Russendisko in Sindelfingen planen.

Moderator: Dietrich

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1401
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 14. Februar 2016, 01:46

Gatto hat geschrieben: Sie hat geschrieben, das sie am Flughafen eine Gesundheitsuntersuchung machen muß, damit sie fliegen darf.
Sie ist in ihrem ganzen Leben noch nie geflogen, könnte natürlich sein, dass sie sich das so vorstellt, dass jeder der ins Ausland fliegen will, vorher untersucht wird.
Äh, die Frau hat Internet, worüber sie dich kennen gelernt hat?! Dann hat sie auch Internet, wo sie suchen kann, ob es eine Auslandsflugreisetauglichkeitsuntersuchung gibt.

Setz die rosarote Brille ab und schick die Dame zum Deibel.
Gatto hat geschrieben:Sie ist in ihrem ganzen Leben noch nie geflogen, könnte natürlich sein, dass sie sich das so vorstellt, dass jeder der ins Ausland fliegen will, vorher untersucht wird.
Ein kleiner Kalauer dazu: So eine Untersuchung wäre angebracht. Vor allem auf Betrugsabsichten gegenüber Ausländern.

Kannst Ihr ja mal anbieten zu ihr zu fliegen. So in 4 Wochen,w enn du Dein Visum hast.



Gatto
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 13:16
Wohnort: München

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Gatto » Sonntag 14. Februar 2016, 17:45

Hallo Magdeburg-Moskva,
ich glaube nicht, dass das eine gute Idee ist, obwohl ich eine Sekunde auch diesen Gedanken hatte, aber nach einem Blick in Google Maps (es liegt wirklich am Ende der Welt!!) und dann noch auf Google Earth, war ich jeder Ilusion beraubt, es sieht dort aus, wie in der DDR-Blüte.
In Russland ist viel schief gegangen, es ist das Elend pur.
Übrigens arbeitet sie in einer Zuckerfabrik im Büro, also für was die Russen dort eine Zuckerproduktion benötigen, können wir uns sicher alle lebhaft vorstellen.
Ich bin etwas ratlos mit ihr, einerseits würde ich sie schon gerne einmal kennen lernen, aber nicht um jeden Preis.
Offensichtlich hat sie sich wirklich an eine Agentur gewendet, wobei man bei der Agentur tatsächlich mit Ganaunern zu tun hat, davon bin ich auch überzeugt, allein schon von dem was die ihr erzählt haben, kann man davon aus gehen, von denen stammt auch die Sory mit der Untersuchung vor dem Flug.
Übrigens kenne ich einen AIRBUS Ingenieur, der hat eine "teure" Freundin in der Ukraine, der kommt auch nicht weiter, der ist aber tatsächlich einmal hin gefahren, bzw. die haben sich in Kiew getroffen. Sie kam verspätet, da hat sie ihm erzählt, dass ihr die Fahrt sehr viel gekostet hat, da hat er sie gefragt wieviel, da hat sie ihm einen Betrag genannt, der für uns quasi gegen Null geht, da hat der Ingenieur ihr einfach einen Batzen Geld in die Hand gedrückt, da sind ihr die Tränen kommen, vor Rührung, sie hat ihm gesagt, noch nie hätte ihr jemand soviel Geld geschenkt.
Das ist vielleicht auch das Problem, die Russen haben die schönen Frauen und wir Deutschen das Geld, das ist natürlich verlockend, aber auch die Gefahr, beide Seiten machen sich falsche Illusionen.
Jeder der in Deutschland einmal eine Frau hatte, weiß, wie übel das sein kann und die unbedarften Frauen aus Russland wissen nicht, dass auch Deutschland ein hartes Pflaster ist, Geld alleine macht nicht glücklich, es beruhigt allenfalls die Nerven.
Wenn sie ehrlich ist und mir glaubt und sich von der elenden Agentur lossagt, dann kann die Sache vielleicht doch noch gut aus gehen [gaehn]
Vielleicht schreibt mir das Russische Ausenministerium und teilt mir mal die genauen Kosten mit, vielleicht kann ich sie dann damit überzeugen, dass die von der Agentur genannten Preise (übrigens bekommt sie die von denen immer in € mitgeteilt, auch interessant!) nicht stimmen.
Von wem will sie sonst die richtigen Angaben bekommen, vom Putin persönlich?
Vielen Dank für deinen Ratschlag
Gatto
Katzen sind besser als Menschen

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 985
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von inorcist » Sonntag 14. Februar 2016, 18:19

Ich hab dir ja weiter vorne den Link zu Gosuslugi gegeben, wo die 2000 RUB für einen Reisepass erwähnt werden. Offizieller geht's eigentlich nicht.

Wenn du deinen Schwarm nicht in ihrem Heimatort treffen willst, warum dann nicht als Kompromiss in Kazan. Die Stadt ist nicht so übel und hat sich in den letzten paar Jahren richtig gemacht. Nur mal so als Vorschlag.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von zimdriver » Sonntag 14. Februar 2016, 18:26

... ja, es gibt russische Agenturen, die diese Reisepässe organisieren. Wie inorcist schreibt, gibt es die Seite gosuslugi . Der neue Pass, 10 Jahre gültig, kostet 3.500 RUB.
Gesundheitsuntersuchung am Airport? An welchem? Bei der Ausreise? Klasse, eine weitere Variante der Abzocke.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3081
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Saboteur » Sonntag 14. Februar 2016, 19:30

Bist du denn sicher dass diese Person real existiert? Habt ihr euch gesehen? Gesprochen? Geskypt? Telefoniert? Ich bleibe dabei und vermute dass DU betrogen wirst oder werden sollst.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2046
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 14. Februar 2016, 20:05

Gatto hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass das eine gute Idee ist, obwohl ich eine Sekunde auch diesen Gedanken hatte, aber nach einem Blick in Google Maps (es liegt wirklich am Ende der Welt!!) und dann noch auf Google Earth, war ich jeder Ilusion beraubt, es sieht dort aus, wie in der DDR-Blüte.
In Russland ist viel schief gegangen, es ist das Elend pur.
Aber die arme ach so unbedarfte Frau, die es nichtmal bis zur nächsten Passbehörde im Ort schafft, soll den Weg bis nach München schaffen? Die verläuft sich doch beim Umsteigen im Moskauer Flughafen, der ist schließlich nicht so übersichtich, wie ihr völlig elendiges Ende-der-Welt-Dorf.
Übrigens arbeitet sie in einer Zuckerfabrik im Büro, also für was die Russen dort eine Zuckerproduktion benötigen, können wir uns sicher alle lebhaft vorstellen.
Kann ich mir nicht, kläre uns mal auf. Ich dachte bisher einfach, auch 1000km östlich von Moskau wollen mache Leute gesüßten Tee trinken, genau wie hier, 4000km östlich von Moskau. Deiner Meinung nach sollen wir den Zucker dafür wohl aus dem goldenen Westen importieren? Oder immer aus Moskau rankarren?
Ich bin etwas ratlos mit ihr, einerseits würde ich sie schon gerne einmal kennen lernen, aber nicht um jeden Preis.
Du willst nicht das vermeintliche Elend sehen, von dem du deine Auserwählte "befreien" möchtest, aber sie soll mal schön den Weg auf sich nehmen? Das, wo du offenbar viel selbständiger, wohlhabender, und informierter ist? Du zahlst, also hat sie zu kriechen?
Das ist vielleicht auch das Problem, die Russen haben die schönen Frauen und wir Deutschen das Geld, das ist natürlich verlockend, aber auch die Gefahr, beide Seiten machen sich falsche Illusionen.
Ganz ehrlich... fahre her, schaue dir Russland und die Menschen an. Du wirst sehen, eine normale russische Frau hat es nicht nötig, von irgendeinem deutschen Geldsack aus irgendeinem vermeintichen Elend befreit zu werden, auch nicht in Zeiten von Sanktionen, Rubelabwertung und Wirtschaftskrise.

Bei deiner Einstellung hast du die auf dich lauernde Abzocke gerade zu verdient. Du wirst hier nicht als goldener Retter gebraucht.
die unbedarften Frauen aus Russland wissen nicht, dass auch Deutschland ein hartes Pflaster ist, Geld alleine macht nicht glücklich, es beruhigt allenfalls die Nerven.
Und genau eine dieser armen unbedarften russischen Frauen soll jetzt den weiten Weg nach Deutschand machen, weil in Deutschland ein Geldsack sie vom Elend befreien soll? Klar, soll sie soll schlieslich was dafür tun. Geht ja nicht, dass der Geldsack von seiner erfolgreichen Arbeit als angesehener Superingeneur abgelenkt wird. Wo kämen wir denn da hin ... wer zahlt, der bestellt die Musik!

Ich will dir was sagen: die russischen Frauen sind weit weniger unbedarft als viele der Deutschen. Die studieren Physik, Chemie, Mathematik, sind in der Wissenschaft in weit größerem Anteil vertreten als in Deutschland, wo die Frauen nur damit beschäftigt sind, über männliche Bevorteilung zu jammern, statt einfach mal Männerfächer zu studieren und in Männerdomänen zu arbeiten.
Wenn sie ehrlich ist und mir glaubt und sich von der elenden Agentur lossagt, dann kann die Sache vielleicht doch noch gut aus gehen
Du wirst abgezockt von einer professionellen Bande. Alle von dir gefragten Informationen sind problemlos von den offiziellen Seiten der entsprechenden Ämter zu finden. Ja auch in dem von dir beschriebenen elendigen Ende der Welt gibt es problemlos Internet in jedem Haus und auf jedem Telefon. Sogar schnelles, schneller als in manchen Gegenden in Deutschland.
Von wem will sie sonst die richtigen Angaben bekommen, vom Putin persönlich?
gosuslugi.ru wurde mehrmals empfohlen. Da steht alles, benötigte Dokumente und Preis.
Zuletzt geändert von m5bere2 am Sonntag 14. Februar 2016, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1401
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 14. Februar 2016, 20:17

Guck mal hier, bitte:
http://dating-fraud.net/galerie/index.php?cat=2&page=3
http://anti-scam.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl

Es tut mir leid, dir mit 99,95%-iger Sicherheit jegliche Illusionen zu nehmen. Du bist hier im Forum und in meinem Privatleben nicht der erste, den die "Kostennoten" seiner russischen Internetbekanntschaften stutzig machen und nicht der letzte. Und du wärst weder der Erste, noch der letzte, der dann schamlos ausgenommen wird.

Bitte akzeptiere, dass von außen der Blick zwar brutal ist, aber meistens klarer, als wenn du dir jetzt Hoffnungen auf eine Beziehung machst.

Prüf doch die Dame mal auf den einschlägigen Scam-Foren.

Noch ein Argument. So grauselig die Heimat der Frau sein mag, es ist ihre Heimat. Hier hat sie eine Arbeit, vielleicht sogar am Ort gut bezahlt, Freundinnen und Freunde, spricht die Sprache und weiß wie der Hase läuft. Warum um alles in der Welt, sollte sie wegen eines Online-Profils eine Reise oder gar Übersiedlung in das ihr de facto unbekannte Deutschland unternehmen?!

Ich möchte dir inständig raten, dich nicht in die Sache zu verrennen.

Ein neuer biometrischer, 10 Jahre gülitger, Pass kostet bei der FMS-Behörde 3.000 Rubel, ca. 30 - 40 Euro, ein einfacher, 5 Jahre gültiger 2.000 Rubel, 20 - 28 Euro.

Die deutschen Visagebühren betragen 35 - 70 Euro, zzgl. ca. 20 - 40 Euro für das Visabeantragungszentrum (Privatfirma).

Hinzu kommen 10 Euro für das Passfotos, geschätzt, 2-malige entfernungsabhängige Reisekosten (Beantragung und Abholung), Preise findest du z. B. auf https://pass.rzd.ru (Bahngesellschaft) Im Nahverkehr sind die Preise spottbillig.

Die für ein Visum erforderlichen Unterlagen siehst du auf https://germania.diplo.de, u. a. Pass, Nachweise über die Bindung an die Heimat (nachweise über Wohnraum $, Nachweise über Verwandtschaftsbeziehungen $), Finanzierungsnachweise (Kontoauszug, Bankbestätigung $, Verpflichtungserklärung durch dich [= hohes finanzielles Risiko für dich]), Bescheinigung des Arbeitgebers.
$ = kostet u. U. geringe Verwaltungsgebühren, bis etwa 15 Euro im Höchstfall pro Vorgang

Ergänzung: Die Auslandsreisekrankenversicherung bei https://www.ingos.ru kostet 126,25 € für 90 Tage einschließlich Wintersportrisiken.

Darüber hinaus noch einige Argumente und Taktiken, wenn Du Dich partout nicht von der Frau abbringen lassen willst.

Du kannst ihr über RZD Fernbahnfahrscheine kaufen und bezahlen. Sie kann sie mit Ihrem Pass am Schalter oder Automaten abholen, bzw. damit als E-Ticket reisen. Dein Vorteil: Sie müsste Dir ihre wahre Identität (Name, Passnummer, Geb.-Datum und -Ort) preisgeben, damit sie tatsächlich fahren kann (ID-Kontrolle beim Einstieg in den Zug). Ggf. würde sie sich nicht mehr bei dir melden, der Fahrschein würde ungenutzt verfallen. Dein finanzieller Verlust wäre überschaubar.

Du kannst ihr Flugscheine kaufen, am besten mittels PTA (Rufpassage). Vorteil bei PTA: Refund to sponsor (an Dich) only. Es sollte ein Flugschein mit Rückerstattungsmöglichkeit sein. Vorteil siehe oben.

Du kannst ihr Geld auf ihr Bankkonto überweisen. Wenn Sie arbeitet, bekommt sie ihren Lohn, oder wenigstens den offiziellen Teil "auf die Karte", also auf ein Kreditkartenkonto. Du kannst, als Kunde von Commerzbank und Hypovereinsbank auch Rubel überweisen. Bei anderen Banken habe ich keine Erfahrungen. Also, gelten keine Ausreden, wie "dann greift der Staat / die Bank Gebühren / Steuern ab", ich kann kein Geld aus dem Ausland empfangen. Wieder Vorteil: Ihre Identifizierung.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1401
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 14. Februar 2016, 20:37

Noch ein paar nützliche Links:

Hier kann man prüfen, ob Inlandspass und gemeldete Adresse zusammenpassen. Ggf. muss man verschiedene Schreibweisen, z. b. für Hausnummer, Wohnungsnummer, Straßenangabe probieren: http://services.fms.gov.ru/info-service.htm?sid=2160 Alles auf Russisch.

Hier findet ihr die Angaben über ungültige, verlorene Pässe: http://services.fms.gov.ru/info-service.htm?sid=2000

Gatto
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 13:16
Wohnort: München

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Gatto » Montag 15. Februar 2016, 16:30

Hallo Magdeburg-Moskva,

wenn die nur so aussehen würde, wie auf der von dir empfohlenen Seite, wäre das schnell erledigt, aber sie ist (leider) schöner:)
Auch mit der Flugkarte habe ich überlegt, aber bitte nicht über die Aeroflot, ich will eine lebende Partnerin, nicht eine die ich dann auf den Heldenfriedhof in Moskau besuchen kann.
Mein AIRBUS Freund hat mir gestern zu dem Thema erzählt, das Aeroflot in Frankfurt Strafe zahlt, wenn sie dort landet, sie ist nicht auf dem Stand der Technik, wenn man es vorsichtig ausdrückt.
An die Lufthansa habe ich gedacht, man müßte eine Flugkarte in Moskau hinterlegen, oder eben eine online Check-in hier in Deutschland machen und ihr die elektronische Karte per e-Mail zu schicken. Leider hat die Lufthansa diese Anfarge nicht beantworten können, ob das geht.
Auch der Preis für ihren Reisepass konnte ich momentan noch nicht genau klären, die Dame von der Russischen Botschaft in Berlin kannte zwar den Preis, den man in Deutschland für den Russischen Reisepass bezahlt, es sind 75€, aber was ein Russe in Russland dafür bezahlt, wußte sie nicht.
Die Dame vom Konsolut in München meinte wenigstens, es sei in Russland billiger, immerhin mal eine Antwort.
Die in München wollen mir aber noch eine genauere Antwort auf Russisch schicken, die ich dann per e-Mail weiter schicken kann:)
Ich sehe das alles natürlich ziemlich locker, wie ich schon geschrieben haben, ein ERgebnis, aber nicht um jeden Preis, ob in Euro oder in Rubel.
Apropos Rubel, wenn die Larisa, das wirklich in Rubel bezahlen wollte, was die Agentur von ihr verlangt, dann bräuchte sie einen Kartoffelsack, wo sie die Scheine rein stopft.
Ich habe mal eine Hotelbezahlung in bar in Marokko erlebt, als wir die Kohle vom Automat besorgt hatten, hatten wir alle zur Verfügung stehende Behältnisse und Hosentaschen voller Geldscheine und dann das vorzählen vor Ort im Hotel, da hätte ich auch gerne eine Flasche ABSOLUT gehabt:) :twisted:
Also, warten wir mal ab, was die Russische Schönheit macht, du weißt Kater haben bei der Jagd nach Mäusen eine wahnsinnige Ruhe und Ausdauer.

Viele Grüße
Gatto
Katzen sind besser als Menschen

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1401
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: wo beantragt ein Russe in Russland einen Reisepass?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Montag 15. Februar 2016, 16:54

Also, ich habe alle meine Argumente zum Besten gegeben. Ich wünsche dir viel Glück, befürchte aber, es wird das eintreten, was m5bere2 prophezeit. Wie lief es übrigens bei Tom & Jerry, die gestern lt. Facebook-Info 76 Jahre alt wurden? Der Kater bekam eins auf die Mütze, die Maus den Käse (Speck, Schoki).



Antworten

Zurück zu „#Deutschland“