Wodurch zeichnet sich überhaupt Russische Küche aus?

Die russische Küche ist einfallslos und fettig? Hier könnt Ihr das Gegenteil beweisen oder Klischees rahmen. Na sdorovje!???

Moderator: Wladimir30

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 480
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Wodurch zeichnet sich überhaupt Russische Küche aus?

Beitrag von arghmage » Montag 28. März 2011, 12:53

Nikolaus hat geschrieben:Bei russischer Kueche denke ich besonders noch an Piroschki aus Hefeteig mit verschiedenen Fuellungen, an eingelegte oder gesalzene Pilze und feine kleine Guerkchen, selbstgemachte gut gewuerzte Pelmeni, Suppen mit frischem Gruenzeug (ich liebe z.B. Sauerampfer), im Sommer kalte Suppen mit Kvas,...
Jo Piroschki und Pelmeni esse ich auch immer wieder gern :-P
Soljanka und Plow wurden auch noch nicht genannt oder? Soljanka wurde in meiner Kindheit immer scherzhaft Russensuppe genannt :roll:
Bei typisch russisch fallen mir allerdings immer zuerst Dill, Smetana und Mayonnaise ein, ohne die Zutaten geht fast nix.



Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Russische Supermärkte, Restaurants etc. in Rhein-Main

Beitrag von Hero 1964 » Montag 28. März 2011, 21:09

pippie hat geschrieben:
bella_b33 hat geschrieben:
Axel Henrich hat geschrieben: Пельмени, мятая картошка и котлеты, акрошка, под шубой, оливье
Sag ich ja....nichts besonderes eben. Ravioli gibts doch überall :lol:
... und Kartoffelsalat auch, aber "под шубой" - meine Lieblingsvorspeise!
Ha "под шубой" auch mein Liebling und mittlerweile beherrsche ich die eigene Zubereitung dessen. @ Pippie bist eingeladen, Penza oder Karlsruhe, suchs dir aus ;) .
Ansonsten stehe ich noch auf die gefüllten Piroggen "Kulebjaka".
"....die Kulebjaka muss appetitlich sein, schamlos in ihrer Nacktheit, sie muss zum Essen verführen. Du musst ihr nur mit den Augen zublinzeln, einen grossen Happen abschneiden, mit den Fingern langsam darüber streichen aus einem Übermaß an Gefühl. Du beginnst zu essen, die Butter tropft wie Tränen, die Füllung ist fettig, saftig, mit Eiern, mit Innereien, mit Zwiebeln......."
So oder ähnlich ist die russische Küche, mal besser mal schlechter aber mit nem Fläschchen "Grüne Marke aus Kidrova" sooo tief in der Seele.

Gruß
H64
Ты неси меня река : Расторгуев

pippie

Re: Russische Supermärkte, Restaurants etc. in Rhein-Main

Beitrag von pippie » Montag 28. März 2011, 21:59

Hero 1964 hat geschrieben: "....die Kulebjaka muss appetitlich sein, schamlos in ihrer Nacktheit, sie muss zum Essen verführen. Du musst ihr nur mit den Augen zublinzeln, einen grossen Happen abschneiden, mit den Fingern langsam darüber streichen aus einem Übermaß an Gefühl. Du beginnst zu essen, die Butter tropft wie Tränen, die Füllung ist fettig, saftig, mit Eiern, mit Innereien, mit Zwiebeln......."
So oder ähnlich ist die russische Küche, mal besser mal schlechter aber mit nem Fläschchen "Grüne Marke aus Kidrova" sooo tief in der Seele.

Gruß
H64
Klingt nach Tschechow... "..Zwei Stück ißt man und das dritte hebt man sich zu der Kohlsuppe auf.." :)
Für alle, die sich unter Kulebjaka nichts vorstellen können: http://russland-hautnah.jimdo.com/aus-d ... en-rezept/ (übrigens sind auch in Russland die Rezepte so vielfältig wie die Menschen)
Und was die Einladung betrifft, [Danke] und du hast Glück - bist weit genug weg ;)

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Wodurch zeichnet sich überhaupt Russische Küche aus?

Beitrag von Hero 1964 » Montag 28. März 2011, 22:39

@ pippie,
[genau] aus Tschechows "Sirena" ;)
Ты неси меня река : Расторгуев

Antworten

Zurück zu „#Essen & #Trinken - Zuhause und im Restaurant“