Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Die russische Küche ist einfallslos und fettig? Hier könnt Ihr das Gegenteil beweisen oder Klischees rahmen. Na sdorovje!???

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von bella_b33 » Samstag 20. Juni 2015, 18:30

Wladimir30 hat geschrieben:Klar Cholodec. Gibt es noch was anderes, was so furchtbar schmeckt?
Geschmackssache, ich find das nun wieder nicht verkehrt.....und ich bin essenstechnisch wirklich ne Diva :lol:
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Alex KA » Samstag 20. Juni 2015, 21:40

Холодец ist nur sehr dickflüssige Bouillon das in Kühlschrank in eine Gele verwandelt wurde.. Warum schweine-Bouillon schlecht schmecken sollte? Es gibt aber auch Холодец aus Fisch, das schmeckt wirklich nicht jedem, weil er starke fischige Geschmack hat..

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von bella_b33 » Samstag 20. Juni 2015, 22:51

Alex KA hat geschrieben:Холодец aus Fisch, das schmeckt wirklich nicht jedem, weil er starke fischige Geschmack hat..
Nee, wäre wohl auch nicht meins. Das Gelee-Zeugs aus Omas Kühlschrank hat bisher aber nie enttäuscht :)

Also meinstest Du mit Sülze wohl noch etwas Anderes?

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Alex KA » Samstag 20. Juni 2015, 23:44

Genau, ich meine Fisch- Gele, die nicht jedem schmeckt, das nennt man "заливная рыба". Sonst eigentlich nicht

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 639
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Jenenser » Montag 22. Juni 2015, 10:49

Wladimir30 hat geschrieben: Russland ist bekanntlich ein Vielvölkerstaat, wobei die einzelnen Völker (immerhin über 100) mehr oder weniger erfolgreich ihre eigenen Kulturen und eigenen Sprachen zu bewahren suchen.

Deshalb sollte es sich verbieten, von „der russischen Küche“ zu sprechen.
Ich komme gerade von einer Reise in die Republik Karatschei-Tscherkessien zurück. Russen sind hier eine Minderheit. Und waren, genau wie ich, neugierig auf die Küche der Einheimischen...
aus meinem Fotoarchiv:Bild
Okonjima hat geschrieben: Die "Suppenkultur" war glaub ich das erste was mir an der russischen Küche aufgefallen ist. Ohne Suppe geht sogut wie garnix.
Ob warme oder jetzt im Sommer kalte, zum Beispiel Okroschka - einfach lecker.
Okonjima hat geschrieben:Bei Borschtschtschtsch ;) und Soljanka wird mir in RUS immer erzählt das dies ja eigentlich ukrainische Gerichte seien.
Ich sag dann immer - DIE EINZIG WAHRE SOLJANKA GAB ES NUR IN DER DDR!!!
Die ukrainische und die russische Küche sind sich allgemein sehr ähnlich. In beiden Ländern findet man auch zum Beispiel das „Kotleta po kiewski“ (котлета по-киевски) in fast jeder Ecke...Apropos Soljanka und DDR: Diese Suppe hat sich auch in der Gastronomie der „neuen Bundesländer“ gehalten. Vor kurzem beim Fleischer zum Mittagessen habe ich auf Anfrage einer Reisegruppe aus den „alten Bundesländern“ kurz erläutert, was das sein könnte...Der Letscho macht sie schon würziger. Bei „uns“ wandert ja manchmal noch jede Menge Wurst rein. Und im „Wurstmachen“ sind die Deutschen nun mal Weltmeister – das bestätigt dir jeder Russe...
m1009 hat geschrieben:Utair hatte vor Jahren einen "Gretschka-Monat" :lol: ... Egal ob Fisch/Rind/Huhn/Schwein... als Beilage ausschliesslich Gretschka... nach dem drittem oder viertem Flug wars dann mit dem Zieren vorbei, inzwischen ist mit Gretschka oft lieber als Reis...
Bei der Russischen Bahn versprach man mir beim Fahrkartenkauf eine „Ration heißes Essen“ während der Reise. In den kleinen Bechern aus Styropor war dann was drin? Hühnerfilet und Gretschka.
Wladimir30 hat geschrieben:Und nun - ich oute mich wohl als oberpevers: ich hab mich mittleweile sogar an Gretschka gewöhnt!! ... Mir wurde ganz anders zumute, als ich mich bei dem Gedanken erwischte "das schmeckt ja sogar.....".
Ging mir also genau so! Вот это да!!!



Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Axel Henrich » Dienstag 23. Juni 2015, 00:45

Und was hast du aus der Speisekarte gewaehlt? Kuecken-Schaschlik klingt ja dramatisch ... ;)

Also Okroschka, dazu Kartoffelbrei und Klops ist auch eines meiner Lieblingsgerichte!

-ah-

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3801
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 23. Juni 2015, 06:39

Axel Henrich hat geschrieben:Also Okroschka, dazu Kartoffelbrei und Klops ist auch eines meiner Lieblingsgerichte!
Eine gewagte Mischung, wie ich finde.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 639
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Jenenser » Dienstag 23. Juni 2015, 09:54

Axel Henrich hat geschrieben:Und was hast du aus der Speisekarte gewaehlt? Kuecken-Schaschlik klingt ja dramatisch ... ;)
Gab es ja schon nicht mehr (нет!). Wir haben die Teigtaschen probiert – хычины. Im Netz habe ich mir später noch einen Rezeptvorschlag angeschaut: https://www.youtube.com/watch?v=GIrs3v3s0yI
Axel Henrich hat geschrieben:Also Okroschka, dazu Kartoffelbrei und Klops ist auch eines meiner Lieblingsgerichte!
Okroschka auf der Basis von Kwas oder Kefir?
Wladimir30 hat geschrieben:
Axel Henrich hat geschrieben:Also Okroschka, dazu Kartoffelbrei und Klops ist auch eines meiner Lieblingsgerichte!
Eine gewagte Mischung, wie ich finde.
Naja, ich denke mal den Klops und das Kartoffelpüree gibt es separat auf einem Teller...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 23. Juni 2015, 10:36

Jenenser hat geschrieben:
Axel Henrich hat geschrieben:Also Okroschka, dazu Kartoffelbrei und Klops ist auch eines meiner Lieblingsgerichte!
Okroschka auf der Basis von Kwas oder Kefir?
Ich mag Okroshka mit Kefir. Kartoffeln und bisschen Klops dazu...klingt lecker.
Wladimir30 hat geschrieben:Eine gewagte Mischung, wie ich finde.
Aber warum das denn? :)
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3801
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Allgemeine Infos für Entdecker der Küche in Russland

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 23. Juni 2015, 10:53

bella_b33 hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben:Eine gewagte Mischung, wie ich finde.
Aber warum das denn? :)
Orkoschka und Kartoffeln gehen ja noch. Passen irgendwie zusammen. Aber Okroschka und Klopse??????? [narr]
You know nothing Jon Snow.....



Antworten

Zurück zu „#Essen & #Trinken - Zuhause und im Restaurant“