Tipps für 9 Stunden Moskau

Themen und Posts im Umkreis des Kreml.

Moderator: Admix

trabajador
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 14:15

Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von trabajador » Montag 25. Oktober 2010, 15:41

Hallo, ich fahre in ein paar Tagen mit dem sapsan von Peterburg nach Moskau. Ich habe 9 Stunden dort und war noch nie in Moskau. Wassollte man in der zeit machen? ich habe vor, die Erlöserkirche, den Kreml und die Strasse Arbat zu besuchen.Irgendwelche TIpps?



Benutzeravatar
Apollo
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 827
Registriert: Montag 3. November 2008, 21:26
Wohnort: 25% Москва́, 75 % Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von Apollo » Montag 25. Oktober 2010, 16:17

Wo kommt der Sapsan an und wo musst Du am Ende wieder hin wenn es weiter geht ? Hast Du Gepaeck ?
Wo ist das Bernsteinzimmer versteckt ?

http://stjgfb.blogspot.de/

diorshow
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 16:49
Wohnort: Nürnberg-Moskau

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von diorshow » Montag 25. Oktober 2010, 17:08

Apollo hat geschrieben:Wo kommt der Sapsan an ?
Zum Leningradskiy Bahnhof.

Benutzeravatar
Apollo
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 827
Registriert: Montag 3. November 2008, 21:26
Wohnort: 25% Москва́, 75 % Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von Apollo » Montag 25. Oktober 2010, 17:21

Ja, liegt eigentlich nahe ;-)

Mit der Metro waerest Du schnell im Zentrum, Ochotny Rjad, von dort kann man sich alles "Rund um den Kreml" anschauen, Kremlbesuch duerfte glaube ich schwierig sein von innen, ich sehe da immer lange Schlangen die Zeit kosten.
Wenn Du gut zu Fuss bist kommst Du auch schnell zur Chram Christa Spassitelja. Von dort kannst Du Dir, so lange er noch hier ist, Peter I anschauen, evtl. Park skulpture oder Gorki Park.

Andere Option, Ringlinie zur Belorusskaya und dann die Twerskaya runterlaufen bis zum Ende. Dort dann "Roter Platz" und der Rest.

Andere Option, Rote Linie bis zur Universitaet, dann uber Sperlingsberge, Luschniki, Nowodewitschy Monastir zur Kievskaya laufen, von dort Richtung Arbatskaya, ueber den Arbat in die Ecke "Roter Platz".

Haengt alles davon ab, wie gut Du zu Fuss bist, bzw. ob du in der Metro zurecht kommst.

Wo liegen Deine Interessen ? CCCP, Raumfahrt, Art ?
Wo ist das Bernsteinzimmer versteckt ?

http://stjgfb.blogspot.de/

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von harald63 » Montag 25. Oktober 2010, 18:56

Schönwetterprogramm wäre noch das Allrussische Ausstellungszentrum und Park Pobedy. Bei Schlechtwetter und Interesse das Museum im Pobedy und das Kosmonautenmuseum direkt an der WDNCh-Metrostation.
Für die Metro gleich ein Fünfer- oder Zehnerticket holen, dann brauchst Du nicht jedes mal anstehen.
Als ich mit meinen Kids letztes Jahr ein Tag bei schönem Wetter in Moskau war, machten wir Bahnhof->RoterPlatz/Kreml->WDNCh Kosmonautenmuseum und Allrussische Ausstellungszentrum -> Park Pobedy -> Bahnhof. Zwischen Park Pobedy und Bahnhof machten wir ein paar Zwischenstops in bekannt schönen Metrostationen. Ein paar Bilder siehe http://forum.aktuell.ru/foto/v/russland ... ?g2_page=8 ff



trabajador
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 14:15

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von trabajador » Montag 25. Oktober 2010, 22:02

ich bin sehr gut zu fuss. ja sapsan kommt am lenigrader bahnhof an. wollte von da zu fuss richtung kreml. ich schau mir eure tipps mal an, und wo das alles liegt. vielen dank. am besten bei google maps oder google earth.
achso, einen tag fahre ich nach weliki nowgorod. wenn ihr da auch ein paar tipps hättet....
Zuletzt geändert von trabajador am Montag 25. Oktober 2010, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Apollo
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 827
Registriert: Montag 3. November 2008, 21:26
Wohnort: 25% Москва́, 75 % Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von Apollo » Montag 25. Oktober 2010, 22:07

trabajador hat geschrieben:ich bin sehr gut zu fuss. ja sapsan kommt am lenigrader bahnhof an. wollte von da zu fuss richtung kreml. ich schau mir eure tipps mal an, und wo das alles liegt. vielen dank. am besten bei google maps oder google earth.
Zu Fuss zum Kreml ist Zeitverschwendung, da liegt nur Kitai Gorad und die Lubjanka auf dem Weg, nimm die rote Linie bis Ochotny Rjad, dann siehst Du auch gleich eine der schoensten Metrostationen in Moskau, die Komsomolskaya. An Ochotny Rjad ist man ziemlich zentral und kann eigentlich alles gut zu Fuss erreichen.

http://engl.mosmetro.ru/pages/page_0.php?id_page=4

Flash Karte oeffnen, Application gibt die Fahrzeiten an.
Habe mal schnell geschaut, sind 7 Minuten reine Fahrzeit, zu Fuss bist Du mindestens 45 unterwegs.
Falls jetzt der Einwand kommt, Tschitsje Prudi vergessen zu haben, die Teiche sind im Herbst meiner Meinung nach nicht prickelnd.
Wo ist das Bernsteinzimmer versteckt ?

http://stjgfb.blogspot.de/

trabajador
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 14:15

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von trabajador » Dienstag 26. Oktober 2010, 13:33

vielen dank.
ich werde dann vom bahnhof gleich die u-bahn nehmen und zuerst die zentralen sehenswürdigkeiten um den kreml besichtigen.
gibt es sowas wie eine tageskarte?
möglicherweise gehe ich dann an der moskwa entlag zum gorki-park, natürlich an der auferstehungskathedrale vorbei.. muss man wohl machen, a. la scorpions.
von da möglicherweise weiter zum jungfrauen kloster. dann mit der u-bahn möglicherweise zum siegespark.
ich habe euren beiträgen entnommen,dass das nowodewitschi kloster und siegespark möglicherweise interessant sind.auch die u-bahnstationen.

was haltet ihr davon. mit der dunkelgrünen linie zum Kolomenskoje zu fahren? dauert laut plan 15 minuten. aber das wird dann wahrscheinlich zu viel hetze.

pippie

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von pippie » Dienstag 26. Oktober 2010, 15:37

Ich finde, du hast dir auch ohne Kolomenskoe ziemlich viel vorgenommen, aber es geht sich noch aus.
Zusätzlich noch Kolomenskoe dazu zu nehmen, ist meiner Meinung nach zu viel. Es ist ein riesiges Gelände und lohnt sogar für einen Tagesausflug.
Ich wünsche dir einen richtig sonnigen Tag für deinen Besuch!

Benutzeravatar
Apollo
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 827
Registriert: Montag 3. November 2008, 21:26
Wohnort: 25% Москва́, 75 % Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 9 Stunden Moskau

Beitrag von Apollo » Dienstag 26. Oktober 2010, 15:59

Kolomenskoje halte ich jetzt fuer nicht so sexy, okay das Gelaende hat seine Geschichte, aber jetzt im Herbst ist das nicht so schoen. Wie eigentlich fast alle Parks in der Uebergangszeit.

Den Blick auf Moskau hast Du von der suedwestlichen Seite. Von daher, wenn Du dich vom Kreml in die von Dir angesprochene Richtung bewegst liegst Du richtig. Wenn Zeit bleibt von Kropotinskaya Richtung Universitaet, von dort oben hast Du den Blick auf Moskau wie in auch Napoleon gahabt haben soll.

Park Popedy ist von den Aussenanlagen zur Zeit auch nicht so toll, die Ausstellung ist interessant, da sie auf sowietische Weise den Krieg erklaert. Ziemlich pathetisch alles, aber auch sehenswert. Dioramen im Erdgeschoss sind interessant und die Halle des Sieges mit angeblich allen Helden der Sowietunion. Fuer den Abschnitt, Park Popedy, brauchst Du ungefaehr 2 Stunden bei schneller "Marschgeschwindigkeit".
Wo ist das Bernsteinzimmer versteckt ?

http://stjgfb.blogspot.de/



Antworten

Zurück zu „#Moskau“