Fussball in Russland

Themen und Posts im Umkreis des Kreml.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3682
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Fussball in Russland

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 4. April 2018, 15:51

Ja, ich kenne ihn. Scheint soweit ein recht netter Kerl zu sein....

Vor allem, da er versucht, mir zu helfen.....

Nun weiß ich nicht, was ein VPN ist. Muss man da was kaufen? Oder runterladen? Als ich den link öffnen wollte, wurde die Website gesperrt von unserem Sys.admin. Meine Internetverbindung ist recht schwankend, kaum als richtig gut zu bezeichnen.

Also für ein paar weitere Hilfsangebote wäre ich sehr dankbar.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10098
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Fussball in Russland

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 4. April 2018, 17:16

VPN:
Ja, idealerweise(wenn Du es nicht selber konfigurieren kannst(ich könnte es nicht)), musst Du dafür einen Client runterladen.
Was ist ein VPN:
Das konventionelle VPN bezeichnet ein virtuelles privates (in sich geschlossenes) Kommunikationsnetz. Virtuell in dem Sinne, da es sich nicht um eine eigene physische Verbindung handelt, sondern um ein bestehendes Kommunikationsnetz, das als Transportmedium verwendet wird. Das VPN dient dazu, Teilnehmer des bestehenden Kommunikationsnetzes an ein anderes Netz zu binden.[1]
So kann beispielsweise der Computer eines Mitarbeiters von Zuhause aus Zugriff auf das Firmennetz erlangen, gerade so, als säße er mittendrin. Aus Sicht der VPN-Verbindung werden dafür die dazwischen liegenden Netze (sein Heimnetz sowie das Internet) auf die Funktion eines Verlängerungskabels reduziert, das den Computer (VPN-Partner) ausschließlich mit dem zugeordneten Netz verbindet (VPN-Gateway).
Soll heissen, Dein Rechner irgendwo in der Welt verbindet sich mit einem anderen "Rechner" Deines(meist kostenpflichtigem) VPN Anbieters der irgendwo anders in der Welt steht und wickelt über diese Zwischenstelle seinen Datenverkehr ab....bis zum VPN Server des Anbieters sind Deine Daten eingehend und ausgehend ersteinmal in einer separaten Verbindung geschützt, quasi "getunnelt", also für Aussenstehende sieht es so aus, als ob Du mit Deinem Rechner am Serverstandort Deines VPN Anbieters sitzt! Nun betreiben diese Anbieter in einigen Ländern Server, somit kannst Du wählen, wo Du gerade "virtuell" sein möchtest und dort halt solche inländischen Internetangebote wahrnehmen.

Sorry, für die bescheidene Erklärung, ich bin da auch kein Spezi und erkläre das nur so, wie ich es verstehe.

Also kein vernünftiges Internet daheim....das ist natürlich schonmal eine brutale Spaßbremse.
Da bleibt für mein Verständnis nur die Möglichkeit einer recht großen Parabolantenne(Satelliten-Schüssel)....in der Hoffnung Astra 1N auf 19,2° Ost.....Schüsselgröße würde ich mit grob 2m angehen. Ich hab ne 140cm Schüssel, die schafft nichts von den Signalen, die Dir was nützen(nur einen Astra-Satellit, der aber relativ nutzlos ist!(1M im Wideband)). Ich kenne im Kostromskaja Oblast(Шарья) Menschen, die mit großen Schüsseln deutsches Fernsehen wohl komplett schauen können. Das sind aber 2,5m Antennen!

EDIT: Grad mal kurz hin-telefoniert, da geht ALLES ausser ARD! Fussball wird über DVB-T geschaut auf den russischen Sendern. Empfänger dafür sind SOLCHE hier. Ich nutze auf 3 von 4 TV Geräten nur diese Möglichkeit, das ist echt gut. Wir haben 20 Programme damit, das ist in den meisten Fällen mehr als ausreichend.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7178
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Fussball in Russland

Beitrag von m1009 » Donnerstag 5. April 2018, 07:02

Ich nutze auf 3 von 4 TV Geräten nur diese Möglichkeit, das ist echt gut.
Haengt von TV Geraet ab, ob Zusatzgeraete benoetigt werden. Wir haben Samsung und LG, zwischen 3 und 6 Jahre alt, bei allen funktioniert DVB-T ohne Zusatzgeraet. 20 x TV + 3 x Radio.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7178
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Fussball in Russland

Beitrag von m1009 » Donnerstag 5. April 2018, 07:26

Noch kurz was zu VPN.

VPN ist nicht gleich VPN. Haengt maximalst von Anbieter an. Auf meinen Dell hatte ich vom Arbeitgeber eine aeusserst stabile Version. Fuers Arbeiten voellig ausreichend, Stream von ARD/ZDF funktionierte problemlos, solang das 3G Netz ausreichend Datendurchsatz bietet. Und da ist der 2. Knackpunkt. Beonders an Wochenenden/Ferien/Feiertagen sind oft zu viele Nutzer auf der Funkzelle. Ein stabiler Stream in guter Qualitaet ist dann meist unmoeglich.

Ausserdem, lieber Waldi. Du. Hast. Die gleiche Situation wie. Ich. Der Stream nagt am unheimlich am Daten-Limit. Wir haben momentan 40GB von 7 - 01:00, bes limit von 01:01 bis 06:59.

In den Ferien reichts nie. Dame 2.0 hat Smartphone, Dame 3.0 sich hat sich klammheimlich die youtube Funktionen von Mamas Apfel eingepraegt. :lol:

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10098
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Fussball in Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 5. April 2018, 08:16

m1009 hat geschrieben: Haengt von TV Geraet ab, ob Zusatzgeraete benoetigt werden.
Ja, das stimmt! Ein 2008er LG macht nur DVB-T. Ein 2012er LG Smart DVB-T und DVB-S, die anderen beiden können DVB-T2 out of the Box. Ich glaub heute bekommste nur noch ganz selten ein Gerät was kein DVB-T2 hat. Wenn ich jetzt was kaufen dann nur mit WLAN/Netzwerkfunktionalität und/oder Smart sowie DVB-T2 Empfang. Satellitenantenne wird wohl nicht wieder kommen, daher ist mir diese Empfangsart im Moment egal.

Bezüglich der 20 Sender, ja, die haben wir auch! Radio hör ich nicht über DVB-T2, aber da wurde irgendwas gefunden.
Das Interessante, wenn man mit im DVB-T sucht, bekommt man von der Rostelecom noch ein paar Sender gelegentlich frei mit rein. Aber nicht alle Gegenden bekommen die volle Kanalvielfalt!
Im Kostromskaja Oblast z.B. gibts nur die ersten 10 DVB-T Sender(ich hatte meinen Empfänger mal mit, als Frau und Kind für kurze Zeit mit reisten).

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7178
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Fussball in Russland

Beitrag von m1009 » Donnerstag 5. April 2018, 11:02

Ich hab beim Kauf drauf geachtet. WLAN/LAN plus aktuelles Digital Format. Was mir aufgefallen ist, das alle (von mir gekauften) LG einen Satelliten Receiver haben.

Was ich mir fuer den DVB-T Empfang leisten musste, war ein Kathrein Verstarker. Alles hier in RUS angebotene fuer die Katz.

Bild

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10098
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Fussball in Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 5. April 2018, 20:56

Ich hab seit Einzug im Haus DAS DING im Dauerbetrieb(auch nach kurzer Zeit nen Zweiten geholt, als Notreserve)....damals noch für normales Fernsehen(da bewirkte es fast schon Wunder), heute nutze ich es für DVB-T2 mehr oder weniger als Verteiler....denn eigentlich brauch ichs aber bei DVB-T2 nicht mehr, ich wohne zu nah an der Stadt. Das Dingen versorgt von der Aussenantenne her nur Küche und Wohnzimmer(10 und 15m Kabellänge). Büro hat z.B. 25m Kabel, einfach von der Antenne, funktioniert bestens. Im Zweithaus dito(aber nur so 7m Kabel).

Ich müsste mal den Verstärker ausbauen und nen passiven Verteiler dranstecken....
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Antworten

Zurück zu „#Moskau“