Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Russlands beliebtestes Reiseziel und Austragungsort der Winter-Olympiade "sochi 2014"
Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von Berlino10 » Samstag 8. Februar 2014, 16:19

zimdriver hat geschrieben: Es war recht offensichtlich, dass Frau Ruck nicht wegen überschäumender Sympathie für Russland bestraft werden will.
Ja, klar, sie sind zwangsverpflichtet zum Negativismus.
Ob sie wollen oder nicht. Sie müssen.



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7785
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von Dietrich » Samstag 8. Februar 2014, 17:04

Saboteur hat geschrieben:oder hier: http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 52178.html
die haben doch echt n Knall...
Auch hier wieder mal der Hinweis, dass es sich nicht immer um redaktionellen Inhalt handelt, auch wenn es z.B. wie hier unter der Adresse www.welt.de abrufbar ist.
In diesem Fall ist es z.B. ein Blog.

Und sooo negativ war der Bericht auf SPON nun auch nicht.
Das es (außer den Hymnen) keine Musikdarbietungen internationaler Stars gab ist mir auch aufgefallen. Vermisst oder als negativ empfunden habe ich es nicht.

Richtig toll fand ich die Darbietung des Männerchors bei der russichen Nationalhymne. Etwas ähnlich Bewegendes würde ich mir für die Deutsche manchmal auch wünschen und nicht Sarah Connor oder Nena oder andere dünne Stimmchen.

Lachen musste ich über die Reaktion meiner Frau: "Eine Strophe hätte aber doch auch gereicht"....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
warwara
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 169
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 20:43
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von warwara » Samstag 8. Februar 2014, 20:20

Dietrich hat geschrieben: Richtig toll fand ich die Darbietung des Männerchors bei der russichen Nationalhymne. Etwas ähnlich Bewegendes würde ich mir für die Deutsche manchmal auch wünschen und nicht Sarah Connor oder Nena oder andere dünne Stimmchen.
Den Männerchor zur Hymne fand ich auch toll, die russische Hymne ist aber auch prädestiniert für eine solche Interpretation. Und das russische Alphabet hat mir auch sehr gut gefallen, die Kombination der kleinen Mädchenstimme, die tollen Bilder dazu - da hatte ich eine richtige Gänsehaut.
I didn't do it. And besides, everybody else was doing it - and it shouldn't be forbidden anyway.

_RGP_

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von _RGP_ » Samstag 8. Februar 2014, 20:22

warwara hat geschrieben:Und das russische Alphabet hat mir auch sehr gut gefallen

Bild

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von zimdriver » Samstag 8. Februar 2014, 20:40

... noch ein journalistisches Kleinod, der Live- Blog des Tagesspiegels



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von Berlino10 » Samstag 8. Februar 2014, 21:08

zimdriver hat geschrieben:... noch ein journalistisches Kleinod, der Live- Blog des Tagesspiegels
Zuschauer, Sportler, Beteiligte hatten Spass, fanden es meist gut,
nur unsere Propaganda-Presse nicht.

Warum kannten die Reporter eigentlich nicht die Frau an Putins Seite?
Der Deutsche Bob- und Schlittenverband (BSD) zahlte Irina Skworzowa für die Folgen ihres Unfalls 650 000 Euro Entschädigung. Die damalige Anschieberin und ihre Pilotin hatten 2009 in Königsee Starterlaubnis bekommen, obwohl ein Männer-Bob von einem anderen Punkt aus losgefahren war. Es kam zum Zusammenstoß. Skworzowa kämpfte um ihr Leben, lag lange im Koma und kann immer noch kaum gehen. Mittlerweile studiert sie in Moskau Sportpsychologie.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von zimdriver » Samstag 8. Februar 2014, 21:36

Berlino10 hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:... noch ein journalistisches Kleinod, der Live- Blog des Tagesspiegels
Zuschauer, Sportler, Beteiligte hatten Spass, fanden es meist gut,
nur unsere Propaganda-Presse nicht.

Warum kannten die Reporter eigentlich nicht die Frau an Putins Seite?
Der Deutsche Bob- und Schlittenverband (BSD) zahlte Irina Skworzowa für die Folgen ihres Unfalls 650 000 Euro Entschädigung. Die damalige Anschieberin und ihre Pilotin hatten 2009 in Königsee Starterlaubnis bekommen, obwohl ein Männer-Bob von einem anderen Punkt aus losgefahren war. Es kam zum Zusammenstoß. Skworzowa kämpfte um ihr Leben, lag lange im Koma und kann immer noch kaum gehen. Mittlerweile studiert sie in Moskau Sportpsychologie.
... weil sie nur eine Sportlerin war, weder den Busen blank zog noch ein Kind von ihm erwartet

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3082
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von Saboteur » Samstag 8. Februar 2014, 21:37

Kultgrieche hat geschrieben:
Saboteur hat geschrieben:In London standen zur Eröffnung die Queen, Paul McCartney und Muhammad Ali gemeinsam im Stadion.
Tolle Mumienshow, haben die drei es wieder rechtzeitig zur Schließzeit zurück ins Altersheim geschafft?
:) gute Frage... als ob das son tolles Programm war... :roll:
tl1000r hat geschrieben:Durch Zufall habe ich auf TAZ geklickt... ich frage mich, was da für Typen arbeiten/schreiben
das habe ich später auch gesehen... ich fands aber echt lustig! Aber da war für mich klar, dass es nicht ernst gemeint war...
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11414
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von Norbert » Montag 10. Februar 2014, 07:36

Ich fand die Show wirklich gelungen. Nicht zu pompös, sondern genau richtig. Die Darstellung der Industrialisierung und der Sowjetzeit fand ich sehr gut gemacht, ebenso die Friedenstauben. Dass man beim Fackellauf schlicht hinter die Kulissen schauen konnte, fand ich ebenso angenehm unkompliziert.

Nervig fand ich die Werbung im russischen TV - der Einlauf diverser Länder war weniger wichtig als die Marken von Volkswagen - und die Moderatoren im Anschluss, welche vor dem Feuerwerk rumsprangen und allen erzählten, wie toll das Feuerwerk ist, welches sie soeben verdecken.
m1009 hat geschrieben:Der SPIEGEL meint: "Die größte Delegation bei diesen Winterspielen stellen die USA."

Laut первый канал, stellt Russland die meisten Sportler.... :?
In der ursprünglichen Liste, die in der Wikipedia zitiert wird:
Russland: 226
USA: 230
Admix hat geschrieben:Wurde eigentlich die Panne mit dem 5. Stern im russischen Fernsehen ausgeblendet? Ich habe das nämlich so wie hier http://www.spiegel.de/fotostrecke/olymp ... 777-5.html im russischen Fernsehen gar nicht gesehen ... oder habe ich gedämmert?
Du hast schon gedämmert. Es war noch einige Sekunden zu sehen, dass der Stern hakt, dann wurde weggeblendet. Wenige Momente später war alles prima ... da habe ich mich schon gewundert, wie sie das nun gelöst haben. Ganz einfach - es war eine Aufnahme von der Probe: http://www.sport-express.ru/olympic14/a ... ws/666811/

Bild
Bild
Bild
Bild

hgw
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2013, 13:26

Re: Eröffnungsfeier zur Olympiade in #Sotschi

Beitrag von hgw » Montag 10. Februar 2014, 15:08

Mahlzeit,

ich habe es am Freitag aufgenommen und am Samstagabend haben wir eine Zeit versetze Eröffnungsparty gemacht ;)

Ich fand sie wirklich gut , nicht übertrieben und viel viel besser als befürchtet *g*

Gruß



Antworten

Zurück zu „#Sotschi“