Sotschi ein Jahr später...

Russlands beliebtestes Reiseziel und Austragungsort der Winter-Olympiade "sochi 2014"
Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7745
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 5. Februar 2015, 16:02

Hallo zusammen,
habe gerrade zwei Fotoreportagen gesehen, die ganz zeigen, was so aus dem Umfeld der für viele Milliarden in Sotschi errichteten Wettkampfstätten geworden ist. Traurig, aber interessante Fotos.
Olimpisky Park: http://www.blogsochi.ru/content/olimpii ... od-spustya
Imeretinsky Valley http://www.blogsochi.ru/content/god-pos ... eretinskii Hier nochmal die hochtrabenden Pläne dazu.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9801
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:11

Sieht doch noch gut aus....nur scheinbar schlecht besucht.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Alex KA » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:30

In Sommer wird besser

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von kamensky » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:30

bella_b33 hat geschrieben:Sieht doch noch gut aus....nur scheinbar schlecht besucht.
Spart Personalkosten und generiert sehr viel Steuereinnahmen! Von möglichen "Standschäden" sehen wir einmal ab.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von kamensky » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:31

Alex KA hat geschrieben:In Sommer wird besser
Perfekt "kaufmännische" Einstellung bzw. Antwort.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Alex KA » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:33

es war alles sowieso umsonst, die Dollars und Euros sind kein Geld, nur geschnittene Papier..

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von kamensky » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:39

Alex KA hat geschrieben:es war alles sowieso umsonst, die Dollars und Euros sind kein Geld, nur geschnittene Papier..
Richtig (ver)kannt, dafür garantiert ja der russische Rubel als Möchtegern Weltreserven Währung. ;) Die Realität der russischen Wirtschaft beweist dich sehr deutlich. :D
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 898
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Okonjima » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:57

Danke für die Bilder, find ich sehr interessant da ich bei Olympia vor Ort war.
Das ist mittlerweile generell Das Problem bei Olympia - alles noch größer & gigantischer.
Ich war 2011 in Cesena und hab die vergammelnden Wettkampfstätten von Turin 2006 gesehen - ist schon traurig.
In Athen und Atlanta soll es ähnlich sein. Aber das waren auch Sommerspiele - sollte man vielleicht unterscheiden.
Da sehe ich das Problem in Sochi noch nicht ganz so krass. Gerade in Krasnaja Poljana werden die Wettkampfkampfstätten
denke ich in Zukunft sinnvoll genutzt. Unten in Sochi siehts da vielleicht schon anders aus. Klar war das für den Besucher
schön alles an einem Platz sprich Olympiapark zu haben, aber das Ganze ist schon gigantisch groß.
Ich denke nicht das dies hätte sein müssen.
Aber das IOC macht speziell im Winter so weiter - 2018 Pyeongchang! Ich glaube nicht das die Südkoreaner extrem
viel weniger investieren. Wird auch wieder alles neu aus dem Boden gestampft.
Die Lösung wäre natürlich auf alte vorhandene Orte zurückzugreifen. Aber dann hätten alle 4 Jahre Lillehammer & Innsbruck
im Wechsel (übertrieben gesagt ;) )
Außerdem würde das IOC ja keine Milionen bei der Vegabe mehr scheffeln!
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 622
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Jenenser » Donnerstag 5. Februar 2015, 18:50

Dietrich hat geschrieben:Hallo zusammen,
habe gerrade zwei Fotoreportagen gesehen, die ganz zeigen, was so aus dem Umfeld der für viele Milliarden in Sotschi errichteten Wettkampfstätten geworden ist. Traurig, aber interessante Fotos....
Ja, vielen Dank! Was Russen sich so trauen, ins Netz zu stellen. Und das dann auch noch mit Spott und Hohn in den Kommentaren belegen! ;)
Okonjima hat geschrieben:... Gerade in Krasnaja Poljana werden die Wettkampfkampfstätten
denke ich in Zukunft sinnvoll genutzt. Unten in Sochi siehts da vielleicht schon anders aus. Klar war das für den Besucher
schön alles an einem Platz sprich Olympiapark zu haben, aber das Ganze ist schon gigantisch groß.
Ich denke nicht das dies hätte sein müssen...
So ist es! Dank Olympia ist um Krasnaya Polyana ein Wintersportgebiet mit sehr guter Infrastruktur entstanden, dass auch von Touristen angenommen wird. Im Ort selbst liefen im Mai 2004 noch Schweine über die Straße. Für mich sah das nach Idylle aus. Die Menschen vor Ort wollten dieses Leben jedoch schleunigst beenden...

Krasnaya Polyana 2015
https://www.youtube.com/watch?v=L5iLkEPdSEI

In Sotschi am Schwarzen Meer – was könnte man da im Februar 2015 in den einstigen Wettkampfstätten machen? Olympiade vorbei, Formel 1 vorbei... Vor kurzem habe ich gelesen, das Stadion wird umgebaut für die Fußball WM 2018. Dass die Bauträger ihrer Apartments nicht los kriegen, ist nun wirklich Pech. Hier stimmte das Prinzip Nachfrage und Angebot wohl nicht. Da bleiben dann halt auch Restaurants und Geschäfte geschlossen. Vielleicht kommen die Besitzer jedoch erst in den Sommermonaten ans Meer. Bis dahin ist ja noch Zeit...

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Haya » Freitag 6. Februar 2015, 07:42

Moin Moin,

Ja, die Bilder erinnern irgendwie auf den ersten Blick an den Berliner Flughafen.

Liebes kamensky,
Alex KA hat geschrieben: In Sommer wird besser

Perfekt "kaufmännische" Einstellung bzw. Antwort.
So unrecht hat "Alex KA" nicht.
Sotchi ist nun mal ein Bade und Touristenort.
Sollte eigentlich total schön dort sein.
Strand, heiße Sommer, wundervolle Berge, schöne stalinistische Architektur, usw.
Selbst der Russlands President soll da hin und wieder residieren.

Lieber Jenenser,
Was Russen sich so trauen, ins Netz zu stellen. Und das dann auch noch mit Spott und Hohn in den Kommentaren belegen!
Obwohl man bedenken sollte, dass die Aufnahmen offensichtlich morgens entstanden sind, wo evtl. noch nicht so viele auf den Beinen sind.

Sonne geht hinter den Bergen auf

Fahrräder warten auf ihre Besitzer.

Ich glaub da wurde aber auch irgendwie versucht abwertend zu sein.
hier soll eine Gaststätte auch geschlossen worden sein. Auf dem Schild steht ein Verweis zu einem anderen. Dennoch tut der Fotograf mit dem Kommentar ("Нашел единственный на весь район магазин....Поэтому и не помер с голоду.) so, als wenn er verhungert wäre.
Ich glaub, er wollte von Anfang an nicht irgendwo speisen.

Dennoch will Ich die Situation nicht beschönigen, aber schön ist es dort. Da haben sich die Russen Mühe gegeben.

Gruß
Haya



Antworten

Zurück zu „#Sotschi“