Sotschi ein Jahr später...

Russlands beliebtestes Reiseziel und Austragungsort der Winter-Olympiade "sochi 2014"
Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3819
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Wladimir30 » Montag 9. Februar 2015, 13:57

Okonjima hat geschrieben: Mist bei mir verschwinden immer die Konsonanten, oder meine Tastatur ist kaputt... :D

Ja ja, den Konsonantenfresser hab ich auch.
Ist manchmal ein Vokalfresser. Manchmal ein Silbenfresser....
Ich versteh das auch nicht. Meine Frau sagt, dass das das Alter ist.... Wobei ich nicht weiß, wie alt so ein Konsonantenfresser werden kann.
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1072
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Okonjima » Montag 9. Februar 2015, 14:04

a ja, den Konsonantenfresser hab ich auch.
Ist manchmal ein Vokalfresser. Manchmal ein Silbenfresser....
Ich versteh das auch nicht. Meine Frau sagt, dass das das Alter ist.... Wobei ich nicht weiß, wie alt so ein Konsonantenfresser werden kann.
Verdammich [schaf] ... Mann bin ich blöd.
Die Woche dauert schon wieder viel zu lange...
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3819
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Wladimir30 » Montag 9. Februar 2015, 15:05

Okonjima hat geschrieben: Die Woche dauert schon wieder viel zu lange...
Ja, stimmt, zieht sich wieder mal eeewwwiiiggg hin....
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Norbert » Montag 9. Februar 2015, 16:31

Okonjima hat geschrieben:und hier der Vergleich ;)
Genau, diese Seite hatte ich auch. Jetzt sag mal, wo da mehr ist? Ich meine die Linien fetter malen ist einfach. Aber reell - die Zahl der Lifte ist doch geringer?! Der linke Teil ist noch nicht gebaut und unten die Trassen 1 bis 7 sind doch ein Gag - wenn die das alles einzeln zählen, dann hat Sheregesh auch locker 75 km Trassen. ;) Genau dasselbe oben zwischen den Liften Kaukasusexpress und Wildschwein - das zählt in Shergesh als eine Trasse, in Rosa Khutor sind es kühn vier verschiedene Linien.

Ja, es ist das Skigebiet aus der Reportage mit dem Skizug, nur gab es damals nur drei Lifte - wie gesagt, inzwischen 17 (und weitere sind in Bau).

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3819
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Wladimir30 » Montag 9. Februar 2015, 16:40

Ich seh das viel entspannter. Ich bin kein Fanatiker von einer möglichst hohen Zahl von Liften etc. Ich habe in einem Skigebiet ein paar Lifte/Strecken, die ich immer wieder gerne fahre, und die anderen, na, wennse da sind, probier ich sie mal aus, vielleicht finde ich ja noch ne schöne. Aber ständig hetzen von einer Piste zur nächsten ist nicht so mein Ding. Buckelpisten brauch ich nicht, da brech ich mir garantiert die Haxen, schwarze Pisten brauch ich ca. ne Stunde, bis ich da runter bin, da gibt es nur eine, die ich dafür allerdings zig Mal gefahren (oder eher milimeterweise gerutscht) bin, weil die Aussicht einfach der Oberhammer ist und die Trasse traumhaft schön (F, Chamonix, Aguille du Midi).

Klar, schöner weißer Schnee, gut präpariert. Wie originell....

Hotel sollte einigermaßen sauber sein mit guter Küche und nicht so weit weg vom Skigebiet oder mit gutem Transfer.

Mehr brauchts dann schon nicht mehr.
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1072
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Okonjima » Montag 9. Februar 2015, 17:42

@Norbert

Wie gesagt mir fehlt der direkte Vergleich. Ich hab nur Krasnaja Poljana gesehen.
Vielleicht hast Du ja recht & Shergesh ist das russische "Dolomiti Superski" ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Norbert » Dienstag 10. Februar 2015, 08:26

Wie gesagt - Hauptmanko in Sheregesh ist, dass es kein einheitliches Ticketsystem gibt. 17 Lifte und 4 Betreiber mit 3 Ticketsystemen - so einen Blödsinn habe ich noch nirgends gesehen. Das kompensiert nur der Schnee, der bis März perfekt ist. (Danach wird er natürlich auch nass, aber die Sonne ist dann ein guter Ausgleich.)

Und es fehlt ein geschlossenes Marketingkonzept der Gemeinde.

Auch die Anbindung ist eher mittelmäßig - bis zum nächsten Flughafen (Novokusnezk) sind es reichlich 150 km, der Fernzug aus Kemerowo ins benachbarte Städtchen Taschtagol wurde abgeschafft. Da merkt man halt, dass es doch wieder Provinz ist.

Immerhin: Die Hotels sind in aller Regel so gelegen, dass man direkt vom Hang auf dem Ski ranfahren kann. Und wiederum auch per Ski dann runter zur Talstation der niedrigsten Lifte. Das ist schon nahezu perfekt.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1072
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Okonjima » Dienstag 10. Februar 2015, 17:40

ie gesagt - Hauptmanko in Sheregesh ist, dass es kein einheitliches Ticketsystem gibt. 17 Lifte und 4 Betreiber mit 3 Ticketsystemen - so einen Blödsinn habe ich noch nirgends gesehen. Das kompensiert nur der Schnee, der bis März perfekt ist. (Danach wird er natürlich auch nass, aber die Sonne ist dann ein guter Ausgleich.)
Soll das heißen, das man mehre Skipässe braucht um alle 17 Lifte nutzen zu können? ???
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Norbert » Mittwoch 11. Februar 2015, 06:03

Okonjima hat geschrieben:Soll das heißen, das man mehre Skipässe braucht um alle 17 Lifte nutzen zu können? ???
Ja, das ist der Schwachsinn. Ich habe meist einen der Skipässe gebucht und dann Einzeltickets, wenn ich mal in die andere Richtung fahren wollte.

Übrigens war in der Wochenendausgabe der taz ein Artikel zu Sotschi: http://taz.de/Sotschis-Olympisches-Erbe/!154245/ - das Skigebiet war über Neujahr komplett ausgelastet und der Verkauf von Skipässen musste eingeschränkt werden. Wenn das schon Klaus-Helge Donath zugeben muss! Natürlich sind die Sanktionen Schuld - was auch immer das Export- und Importverbote von Ölanlagen und Käse mit der Auslastung von Skianlagen zu tun hat. ;) (Die Rubelschwäche wäre ein Argument.)

Aber - sorry, dass ich nerve - Sotschi hatte laut dem Artikel über Neujahr 40.000 Besucher, Scheregesch laut den hiesigen Nachrichten 80.000. Aber weiß der Teufel, wie die zählen. (Sheregesh hat deutlich mehr Kurzbesucher, da mehrere Städte mit zusammen mehreren Millionen Einwohnern in unter 500 km Entfernung liegen - Sotschi besucht man nicht mal fix für 1 oder 2 Tage.)

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1072
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Sotschi ein Jahr später...

Beitrag von Okonjima » Mittwoch 11. Februar 2015, 12:03

Aber - sorry, dass ich nerve - Sotschi hatte laut dem Artikel über Neujahr 40.000 Besucher, Scheregesch laut den hiesigen Nachrichten 80.000. Aber weiß der Teufel, wie die zählen. (Sheregesh hat deutlich mehr Kurzbesucher, da mehrere Städte mit zusammen mehreren Millionen Einwohnern in unter 500 km Entfernung liegen - Sotschi besucht man nicht mal fix für 1 oder 2 Tage.)
nee nee nervt überhaupt nicht - wenns ums Skifahren geht bin ich an allem interessiert ;) (wie schon gesagt bin Skifreak)
Geht meiner "Madam" immer auf den Geist wenn wir z.B. in Zypern sind und ich Sie am Strand damit nerve das wir mal im Winter
hierher müssen, weil ich mal aufm Olympos "rumrutschen" will :lol:
Ist es aber wirklich so das die Leute aus Novosibirsk oder Krasnojarsk für ein langes Wochenende zum Skifahren nach Sheregesh kommen?
Stell ich mir schwierig vor. Da ist man doch 2 Tage nur für An- und Abfahrt unterwegs, oder?
Von Moskau stell ich mir das dann richtig Klasse vor. Mit diesem Sonderzug sind die Jungs doch ne gefühlte Ewigkeit unterwegs.
Für den gemeinen Moskauer ist Sochi dann wohl die bessere Alternative.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Antworten

Zurück zu „#Sotschi“