Seite 7 von 7

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Verfasst: Donnerstag 22. August 2019, 13:51
von Wladimir30
Tonicek hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 11:28
Während andere Menschen, und hier zählen sogar AKADEMIKER dazu, mir androhen, mich NIE einzuladen
Helfen ist das eine, und seinerzeit ging es nie darum, dass Du Hilfe bräuchtest. Du weißt nicht, ob ich Dir nicht geholfen hätte, wenn Not am Mann gewesen wäre (wie jetzt hier mit der Registrierung).

Privat einladen, und das hatte ich ausführlich erklärt und dabei bleibe ich auch, ist etwas anderes. Ich habe das Recht einzuladen, wen ich einladen will und nicht einzuladen, wen ich nicht einladen will. So einfach ist das. Sorry. Da kannst Du jammern so viel Du willst.

Du kannst nach Wladimir kommen so oft und wann Du willst. Eine schöne Stadt, ich kann Dir jederzeit gerne Tipps geben, wohin es sich lohnt zu gehen/fahren.

Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Verfasst: Donnerstag 22. August 2019, 16:30
von Tonicek
Paar Bilder zu SIMFEROPOL, eine Durchschnittsstadt, die mir persönlich nicht sehr interessant erschien. - Seit einigen Jahren ist sie auch nicht mehr in den Reiseführern vertreten.

Der Ortseingang:

Bild

Bild

Der Stadtsowjet:

Bild

Das Musiktheater interessierte mich sehr:

Bild

Der Zirkus:

Bild

Das Puschkin-Denkmal:

Bild

Und natürlich Lenin auf dem zentralen Platz:

Bild

Eine Einladung zum Essen:

Bild

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Verfasst: Montag 26. August 2019, 09:26
von Jenenser
Tonicek hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 16:30
Paar Bilder zu SIMFEROPOL, eine Durchschnittsstadt, die mir persönlich nicht sehr interessant erschien. -
In Simferopol war ich vor mehr als zehn Jahren das letzte Mal. Da hielt dort noch der Zug Kiew - Sewastopol. Ein halber Tage reicht da sicherlich aus, um das Zentrum ein wenig zu erkunden. Es gibt eine nette Fußgängerzone mit dem Gebäude des Krimparlaments. Was sich davor im Jahr 2014 abspielte, kenne ich nur aus dem Fernseher. Apropos Fernsehen: Ende des Jahres soll es ja wieder eine durchgehende Zugverbindung Moskau - Simferopol über die neue Krim-Brücke geben. Der recht große Bahnhof der Halbinsel-Hauptstadt wird gerade ein wenig auf Vordermann gebracht.

Im Nachbarfred berichtest Du gerade aus Armawir. Was lag denn noch dazwischen? ;) Außerdem sehe ich auf den Fotos, dass Du diesmal nicht allein unterwegs bist. Wenn das kein Grund zur Freude ist...