Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Russlands beliebtestes Reiseziel und Austragungsort der Winter-Olympiade "sochi 2014"
Torpedo
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:17

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von Torpedo » Montag 27. Juni 2016, 00:52

Hallo zusammen,

wir planen mit meinen Mann immer noch unseren Umzug und werden von dem 04.07. bis zum 01.08.2016 nicht weit von Sotschi sein und würden uns super gern mit den Gleichgesinnten treffen, um Erfahrungen zu sammeln und auszutauschen.

Wir werden uns über jede Rückmeldung freuen!

Vielleicht bis bald ;)



Eugenevts
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 25. August 2016, 10:41

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von Eugenevts » Donnerstag 25. August 2016, 10:52

Hallo,

Ich bin 28 und angehender Meister im KfZ.
Mein Traum ist es, nach Sotschi auszuwandern, bzw dort zu wohnen und zu arbeiten. Ich habe bis zu meinem 8. Lebensjahr dort gelebt.
Wie geht es euch dort? Seid ihr komplett aus Deutschland ausgewandert oder arbeitet ihr nur dort? Gibt es deutsche Firmen oder hat jemand von euch dort was eigenes aufgebaut ?

Braumeister
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 22:22

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von Braumeister » Donnerstag 25. August 2016, 16:47

Hallo,

ich wohne seit 2 Jahren in Sochi/Dagomys. Werde aber die nächsten Tage meine Zeit hier beenden. War fast durchgehend hier, und habe festgestellt das man sich doch von Deutschland auf Russland sehr umstellen muss. Es ist natürlich jedem selbst überlassen.

Die Arbeitssituation ist nicht die Beste momentan, und es ist hauptsächlich Tourismusbranche.

Ohne Russischekenntnisse ist hier garnkein Durchkommen. Englisch spricht hier niemand, selbst englische Speisekarte usw findet man höchst selten.

Beste Grüsse

Braumeister
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 22:22

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von Braumeister » Donnerstag 25. August 2016, 16:52

Die grössten Umstellungen betreffen einfach Sauberkeit und Ordnung. Hier ist einfach überall Chaos, und die Russische "Sauberkeit" was Wohnen und Umwelt angeht ist mit der Deutschen nicht zu vergleichen. Sochi ist bestimmt ein Sehr schöner Ort um zu Wohnen, aber leider wurde die Natur hier durch Habgier und Faulheit relativ zerstört.

Eugenevts
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 25. August 2016, 10:41

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von Eugenevts » Samstag 27. August 2016, 04:34

Hallo,

Das mit der Sauberkeit usw ist mir bewusst. Wie das Leben dort ist, weiß ich. Das letzte Mal war ich 2014 dort, nach den olympischen Spielen. Ich kenne Sotschi noch vor dem Umbau. Ich finde es sehr schade was daraus gemacht wurde, wobei einige Sachen, wie die Infrastruktur, besser geworden sind. Aber aus dieser Lage hätte man viel mehr machen können.
Damals war Krasnaya Polyana noch unberührt und man hat Stunden gebraucht bis man dort ankam. Es gab nur eine sehr enge Straße an den Felsen entlang. Auf der anderen Seite der Fluss. Jedes Mal ein Abenteuer. Es war unglaublich schön

Die Sprache ist für mich kein Problem. Ich habe mir durch dieses Forum gedacht und erhofft das sich dort jemand evtl was eigenes aufgebaut hat.
Habe auch noch Familie und Freunde dort, Wohnung ist auch kein Problem und die Staatsangehörigkeit habe ich auch.

Darf ich fragen wo Sie dort arbeiten?

Ich komme ursprünglich aus Loo, ist nicht weit von Dagomys.

Eine andere Frage, wie kann ich dort leben, ohne hier alles aufgeben zu müssen? Sprich hier meine Wohnung vermieten, in die Krankenkasse einzahlen usw, wo kann ich mich generell über die Möglichkeiten erkundigen wenn ich, sei es nur für eine Zeit, im Ausland arbeiten/wohnen möchte.

Viele Grüße



Braumeister
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 22:22

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von Braumeister » Samstag 27. August 2016, 11:41

Ich arbeite bei der Firma Alkoprofi, die haben eine Brauereigebaut.

Wenn die Sprache vorhanden ist, ist viel viel viel leichter.

Erkundigt habe ich mich auf eigene Faust. Krankenkasse gehst du am besten zu deinem Vertreter. Bin selber bei der Allianz die bieten Verträge für junge Leute im Ausland an für ca 100 EUR monatlich. Mit ner normalen privaten bist du je nach Alter schnell bei 500 EUR. Rente kannst du soweit ich weiss nachzahlen oder Privat weiter einbezahlen. Oder halt die Private Rentenversicherung für die Zeit aufstocken. Je nach Branche ist man in Russland eine Gesuchte Fachkraft und verdient leicht das doppelte wie in Deutschland.

Wohnung vermieten ist kein Problem. Aber übergeb darüber lieber einem Guten bekannten/Verwandten die Aufgabe, da es immer wieder zu Problemen/Reperaturen kommen kann.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Deutsche bzw. Europäer in Sochi

Beitrag von GIN » Dienstag 21. Februar 2017, 22:03

Das mit "doppeltem" Lohn in Russland (Sotschi)würde ich nicht so pauschal stehen lassen. Das Level in Sotschi ist mit Deutschland nur sehr schwer vergleichbar. Nach meiner Erfahrung hat Sotschi die gleichen Preise wie in Rhein Main Deutschland. Oft wird es sogar teurer. Die medizinische Versorgung hat sich seit 2007 massiv verbessert, doch mit Deutschland nicht zu vergleichen.
Die Wirtschaft ist klar auf Tourismus ausgerichtet mit den entsprechenden Preisveränderungen im Sommer. Das Leben ohne eigene Wohnung wird sehr schwer. 2 Löhne langen da nur um die Kosten zu decken.
Als Beispiel:Ich kenne wine ukranische Flüchtlingsfamilie aus Donezk die mit 3 Jobs auskommen muss. Er arbeitet als Maurer, sie in einer Waschküche und nebenbei arbeiten Beide auf Schicht in einem Kiosk. Sie kommen angeblich auf 60000 Rubel im Monat. Also etwa 80000 Rubel,abzüglich der typischen Untertreibung.

Antworten

Zurück zu „#Sotschi“