Deutsche Sender im Ausland gucken

Endlich mal wieder Tatort anschauen. Hier sind Themen rund um den Empfang und die Konservierung der bewegten Bilder zu finden.
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9799
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von bella_b33 » Samstag 15. September 2012, 14:37

Ein Kollege zeigte mir gerade das hier. Find ich echt nett, sogar DMAX und Pro7 sind dabei! Jetzt hab ich gar kein Heimweh mehr nach Deutschland ;) :)

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von Axel Henrich » Samstag 15. September 2012, 16:23

bella_b33 hat geschrieben:Find ich echt nett, sogar DMAX und Pro7 sind dabei!
Sehr huepsch (sic!) ... ;) und round about 10MB/Min, da muss ich doch gleich mal die Biene nachladen ... ;)

THX!

-ah-

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1838
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von domizil » Samstag 15. September 2012, 18:21

... ich wohne ja im kleinen Russland, da ist einiges anders (scheint mir). Und ich habe mich in der Vergangenheit auch schon über Themen ähnlicher Art hier im Forum gewundert ... Ich habe bei mir eine Box stehen (vor ca. 10 Jahren gekauft) und mit der empfange ich Problemlos 35 deutsche Sender und wenn ich will, auch noch x-Sender deutschsprachig, anderer Staaten ... Ist das im Großen Russland wirklich ein Problem? Schüssel auf dem Dach, ausgerichtet auf Astra1 ...?
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von Axel Henrich » Samstag 15. September 2012, 19:15

domizil hat geschrieben:... 35 deutsche Sender ... Ist das im Großen Russland wirklich ein Problem? Schüssel auf dem Dach, ausgerichtet auf Astra1 ...?
Genau so, wie es ein Problem ist, in D russischsprachige Sender in ausreichend großer Auswahl zu empfangen ... ;)
Das Platforma-Projekt mit mehr als 20 russ. Sendern ueber 9°Ost war mit 80cm in D zu empfangen, hat aber leider im Juli ueberraschend den Sendebetrieb eingestellt. Mit 80cm hast du also in Deutschland nur noch Hotbird und da sind zwar rund 10 russischsprachige Programme drauf, aber ebend nur 2 wirklich brauchbare - ORT international und RTR-Planeta, die einige Programminhalte ihrer "Muttersender" 2h zeitversetzt zeigen. Alternative waere also Online, oder noch Tricolor bzw. NTV-Plus uber Satellit - Eutelsat W4/W7 auf 36°E. Da diese aber auf dem East-Russland Beam senden, wird es in Deutschland ziemlich eng. Mit 120, besser 150 cm Blech kann man zumindest in Berlin und rein bis Ost-Sachsen ein paar Sender (HD-Sender wenn ueberhaupt nur mit mehr Blech) empfangen. Richtung Muenchen, bzw. Bremen, Hamburg und ab Sachsen weiter Richtung Westen, geht unter 180cm nix und je weiter du kommst um so groesser wird der Aufwand mit proportional steigenden Schwierigkeiten - je groesser die Antennen, je kleiner der Oeffnungswinkel, bis hin zur Nachfuehrung.
Die selben Schwierigkeiten hast du umgekehrt mit deutschsprachigen Sendern in Ru, logisch, weil Astras Sendebeam auf Europa, z.B. 19°E im Prinzip auf Deutschland, mit einer Keule auf Mallorca und z.B. die Astras auf 28°E auf England u.s.w. gerichtet sind. Silvio, und auch ich haben z.B. also mit vertretbaren Aufwand - 90cm Blech - keinen Astraempfang mehr. Deutschsprachige Programme koenenn wir hier mit einer 90er also nur ueber Hotbird empfangen, die da waeren RTL/RTL2 CH also mit Schweizer Werbung, und ARD/ZDF, dazu nur ZDF mit EPG/Teletext.
Da ist das Online-Angebot also eine willkommene Alternative ... ;)

-ah-

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1838
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von domizil » Samstag 15. September 2012, 19:21

... oh, je, und ich dachte immer fernsehen wäre so einfach ...
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9799
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von bella_b33 » Samstag 15. September 2012, 19:24

domizil hat geschrieben:Ist das im Großen Russland wirklich ein Problem? Schüssel auf dem Dach, ausgerichtet auf Astra1 ...?
Uwe Niemeier
Hallo Uwe, ja ist es. Die Satelliten strahlen ihre Signale genau per Richtantenne(HIER ZU SEHEN). Wenn Du einmal in die verschiedenfarbigen Bereiche des "Fußabdrucks" hineinklickst, wirst Du eine Größenempfehlung sehen(im letzten Ring schon bei 1,20m). Ausserhalb dieses Fußabdrucks fällt das Signal schnell sehr stark ab, je weiter man sich vom Sendebereich wegbewegt. Man bekommt dort nur mit überdiemensionale großen Antennen etwas rein. Moskau geht wohl mit 1,6m noch gut. Ein Dorf, was ca. auf meinem Längengrad liegt(Sharia, Oblast Kostroma), hat mit einer 2,50m Schüssel Empfang nur bei schönstem Wetter (eine Wolke an der falschen Himmelsposition und das Bild ist weg, von Regen reden wir erst gar nicht).

Ich hoffe, daß es jetzt ein bisschen verständlicher ist.

Gruß
Silvio

P.S. Silvio hat 120x140cm Blech, Axel.....hilft aber auch nichts. Ich bekomme maximal Astra 1M Wideband rein und da kommt nix tolles.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1838
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von domizil » Samstag 15. September 2012, 19:27

... na, wenn das so ist, ziehe ich nicht ins große Russland. Als Fan der Lindenstrasse wäre das für mich eine Katastrophe - wieviel würde ich da an Lebensqualität verlieren.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9799
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von bella_b33 » Samstag 15. September 2012, 19:37

domizil hat geschrieben:... na, wenn das so ist, ziehe ich nicht ins große Russland. Als Fan der Lindenstrasse wäre das für mich eine Katastrophe - wieviel würde ich da an Lebensqualität verlieren.
Uwe Niemeier
Lindenstraße scheint jeden Sonntag bei ARD im Programm zu sein. Das ginge also Momentan über Hotbird 13°, wenn Du nicht gerade bis weit hinter Novosibirsk ziehen wolltest :lol:. SIEHE HIER
Hier wo ich mich gerade aufhalte(Petrosavodsk), ginge Astra z.B. auch bestens.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9799
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 27. September 2012, 00:09

Axel Henrich hat geschrieben:Sehr huepsch (sic!) ... ;) und round about 10MB/Min, da muss ich doch gleich mal die Biene nachladen ... ;)
Habs auch gerade testweise mal schnell daheim in Mordowien am Laufen, geht sogar mit meinem nicht besonders stabilem Megafon meistens recht gut. Problem ist, daß man hier auf nem Dorf ist, also haben ALLE Leute(werden wohl ein paar tausend in der Funkparzelle sein) nen USB-Modem Stick und demensprechend langsam ists auch manchmal. Ich will demnächst mal MTS probieren, vielleicht ist das besser.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11172
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sender im Ausland gucken

Beitrag von Norbert » Freitag 19. Juli 2013, 07:50

bella_b33 hat geschrieben:... ARD ... Das ginge also Momentan über Hotbird 13°, wenn Du nicht gerade bis weit hinter Novosibirsk ziehen wolltest :lol:. SIEHE HIER
Praxis: Im Winter läuft Hotbird mit Schüssel ab 1,50 Meter recht stabil, aber Fußball im Sommer war schon immer schwierig.

Dazu kommt, das der Satellit von hier aus gesehen nur noch 2 Grad über dem Horizont hängt, wenn ich mich recht entsinne. Man muss also in einem Haus wohnen, bei dem gen Westen kein höheres Gebäude mehr steht - und das wird bei den aktuellen Bauaktivitäten immer schwieriger.

Und die letzten Fußballturniere kam während den Spielen immer ein schwarzer Schirm oder ZDF.kultur - da den Sendern die Lizenz für Hotbird zu teuer war.



Antworten

Zurück zu „#TV | #Video | #Satellit | #Livestream“