Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Endlich mal wieder Tatort anschauen. Hier sind Themen rund um den Empfang und die Konservierung der bewegten Bilder zu finden.
Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 22. November 2013, 11:51

bella_b33 hat geschrieben:bist Du grad in Russland? Hast Du Deine Antenne mal auf 9° gehabt?
Im Januar ... Antenne hatte ich auf 9°E, aber seit das Russland-Paket runter ist, war da nix interessantes mehr. Wenn ich mal frei haette ... :roll: koennte ich mal wieder ein LNB dranpappen und schauen, das waere dann aber auch aus Deutschland ... ob das dann auch in Ru zu empfangen ist ...? In Ru habe ich die Drehanlage ...
Plastebeschichtetes Lochband ist auf der Kuerze ausreichend stabil, da kann man sich zum probieren was bauen und derweile bestellst du dir bei Ebay einen rasterlosen Mutifeedhalter und den Schalter. In den Laeden sind diese Dinger unbezahlbar ... Auf dem Lochband schoen nah an den HB-LNB und irgendwie fixiert, sollte zum probieren auf jeden Fall reichen.

-ah-



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von bella_b33 » Freitag 22. November 2013, 13:08

Axel Henrich hat geschrieben:
bella_b33 hat geschrieben:bist Du grad in Russland? Hast Du Deine Antenne mal auf 9° gehabt?
Wenn ich mal frei haette ... :roll: koennte ich mal wieder ein LNB dranpappen und schauen, das waere dann aber auch aus Deutschland ... ob das dann auch in Ru zu empfangen ist ...? In Ru habe ich die Drehanlage ...
Hallo Axel,
achso ich dachte nur, daß Du grad in RU bist.....weil Du heut morgen von 10GB Datenvolumen geschrieben hattest(gibts ja beim deutsch-heimischen DSL eigentlich nichtmehr).

Eurobird 9° Ost ging hier, wollt nur mal wissen, was bei Dir im Moment von den unverschlüsselten Sendern tatsächlich ankommt, da Du ja hier ne Drehanlage hast und sicher in ein paar Sekunden auf Emfpang bist ;). Hier nochmal mein Zitat aus dem anderen Thread
bella_b33 hat geschrieben:So, den EB 9 hab ich auch reinbekommen, konnte sogar den Kabelkiosk Infokanal schauen.....total toll. Signal 90% Quali war auf 63%. Alle Werte mit einer 140x120er Schüssel und einem MTI High Gain - Verstärker LNB. Jetzt kämpfe ich mich mal wieder auf Hotbird zurück, wo ich bei 90% Signal und 70-75% Qualität rumdümpele(hatte früher sogar mal 94% Signal, jetzt ist aber eine Stromleitung im Blickfeld).

Gruß
Silvio
Ich hab bisher nur 2 alte SD Digitalreciever mit CI Schacht und einen Comaq SL40HD(DVB-S2) ohne irgendwelche Kartenschächte, die neueren Fernsehgeräte mit DVB-S2 haben leider auch keinen CI Schacht mehr. Daher freue ich mich natürlich über Infos.

EDIT: grad mal geschaut, DiSeqC Schalter kostet 8€, Multifeedschiene ähnlich. Conax HD DVB-S2 Reciever kostet 80€ ca. und Kabelkiosk Basis Paket kommt 4,90€ im Monat. Einen Versuch wäre es wirklich einmal wert. Zumal man ja erstmal versuchen muss eine Karte zu ordern, wenn man Die dann bekommt, bestellt man sich den Rest nach.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von Axel Henrich » Samstag 23. November 2013, 00:54

bella_b33 hat geschrieben:weil Du heut morgen von 10GB Datenvolumen geschrieben hattest(gibts ja beim deutsch-heimischen DSL eigentlich nichtmehr).
Isch abe garkein DSL ... ;) nur noch jeder sein Handy und 1 Minirouter - 10GB ueber 1&1 zu Hause und einer mit 5 GB ueber T-Online fuer unterwegs. Letzteres gibt es immer mal recht guenstig auf http://www.crash-tarife.de
bella_b33 hat geschrieben:Zumal man ja erstmal versuchen muss eine Karte zu ordern
Die Idee von dir damals hat mir immer gut gefallen, aber man kommt einfach an keine Direktempfangskarten (mehr) ran ... und wenn Tele Columbus tatsaechlich Primacom aufkaufen moechte, wird das in Zukunft vermutlich unmoeglich ... Schade.

-ah-

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von bella_b33 » Samstag 23. November 2013, 01:13

Axel Henrich hat geschrieben: man kommt einfach an keine Direktempfangskarten (mehr) ran
Hallo Axel,
Du meinst also, daß ich mit ner normalen Kunden Conax-Smartcard, die für DVB-C Reciever bestimmt ist, gar nicht erst über DVB-S2 versuchen brauche?

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von Axel Henrich » Samstag 23. November 2013, 02:13

bella_b33 hat geschrieben:Du meinst also, daß ich mit ner normalen Kunden Conax-Smartcard, die für DVB-C Reciever bestimmt ist, gar nicht erst über DVB-S2 versuchen brauche?
Keine Ahnung ob die Karten zwischen DVB-C und S2 unterscheiden, meine eher nicht. Das Problem wird wohl eher sein, dass sich die Kabelverschluesselung von der Satverschluesselung unterscheidet. Kabel ist fuer den Endanwender, aber die Programme auf 9°E dienen fast ausschliesslich nur noch dem Kabelnetzbetreiber fuer die Mischung mit den auf Astra positionierten Paketen und anschliessenden Zufuehrung in die Netze. Auf den Sat werden die evtl. rein lizenzrechtlich keine Endanwender mehr drauflassen.

-ah-



Frank1010
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 3. August 2013, 13:57

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von Frank1010 » Samstag 23. November 2013, 11:51

Axel Henrich hat geschrieben: Servus-TV ist ganz interessant.
-ah-
Der RedBull Werbesender ... (http://de.wikipedia.org/wiki/ServusTV)

Gruss
Frank

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von bella_b33 » Samstag 23. November 2013, 12:02

Axel Henrich hat geschrieben:Keine Ahnung ob die Karten zwischen DVB-C und S2 unterscheiden, meine eher nicht. Das Problem wird wohl eher sein, dass sich die Kabelverschluesselung von der Satverschluesselung unterscheidet.
Ich dachte Conax ist Conax ;)

Mal ein paar Ergebnisse meines Threads vor 3 Jahren im Digital Eliteboard:
Über 9° Ost geht das schon, ich empfange KK sowohl über meinen KNB als auch über Eurobird. Was du jedoch zwingend brauchst ist ein HD Receiver, da die Ausstrahlung über 9° Ost in DVB-S2 geschieht.
beim KK fällt mir auf die Schnelle nix ein, weshalb das in nem Sat-Gerät nciht funktionieren sollte, die Zuführung ist ja zwar nur für den Empfang in der Kabelkopfstation gedacht, doch gerade die als Zielgruppe angestrebten kleineren Netzbetreiber werden kaum den Aufwand einer eigenen Aktualisierung der Karten betreiben ... das sollt somit via Sat mitlaufen

auf der KK-website, gibts auch nen direkt-Bestellformular, allerings musste da die Adresse eines solchen kleinen Anbieters angeben
Auf der nächsten DE-Reise versuche ich eine KK Karte zu ordern und besorge ersteinmal ne halbteure Linux Box(die kann dann gleich den Server beschicken und als Mediacenter fürs Wohnzimmer dienen, ist also auch nützlich, wenn das mit 9°Ost nicht klappt) und nen DiSeqC Schalter. Wollen wir nur hoffen, daß ich die 4° Spreizung mit zwei normalen LNBs hinbekomme(nicht, daß man da schon solche superschmalen Dinger braucht). Was natürlich Mist ist: daß die DVB-S2 TV Geräte(hab mittlerweile eins) meist keinen CI-Schacht haben und diese somit dunkel bleiben

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von Axel Henrich » Samstag 23. November 2013, 15:41

bella_b33 hat geschrieben:Ich dachte Conax ist Conax ;)
Das ja, aber es ist nicht gesagt, dass die Conaxverschluesselung fuer das Kabel, auch fuer den Satelliten genutzt wird. Denn der Sat wird ja vorwiegend nicht mehr fuer den Endanwender genutzt sondern zur internen Mischung und Zufuehrung in die Kabelnetze ...
bella_b33 hat geschrieben:Auf der nächsten DE-Reise versuche ich eine KK Karte zu ordern und besorge ersteinmal ne halbteure Linux Box. [...]
2 Karten bittteee ... ;)
Halbteuer heisst also keine Dreambox ... Bei den Linuxboxen bin ich immer nicht sicher, ob man die Moeglichkeiten als Otto-Normal wirklich ausnutzen kann - eher was fuer einen Nerd. Im Prinzip stellst du einmal ein und dann brauchst man nur noch die Programmtaste und Laut/Leise. ;) Frueher beim DXen ging ohne vernuenftige Technik gar nix, aber heuer sind diese Feeds alle "unknackbar" (mit vernuenftigen finanziellen Einsatz) verschluesselt. Collstream CST Tank hat neben 2 Ci-Schaechten auch den Conax-Leser schon bei, liegt aber mit 2 HD-Tunern und kleine Pladde bei knapp 400 Euronen, aehnlich die VU+ Duos, die Solo hat Amazon auch schon fuer knapp 200€, fuer den Preis gibt es auch den Roxxs IOS 200HD mit Twintuner und wenn du da eine alternative Soft aufspielst, bleibt er zwar weiterhin ein Enigma, ist dann aber fuer HD+ und Sky geeignet ... da muss man sich wirklich reinlesen was man braucht ... ;)
bella_b33 hat geschrieben:Wollen wir nur hoffen, daß ich die 4° Spreizung mit zwei normalen LNBs hinbekomm
Wenn du nicht all zu fette LNBs hast, sollte das kein Problem sein, die Feeds koennen sich ja vorne ruhig beruehren.
Naja und die ALPS mit Raketenfeedhorn kosten als Single auch nur um 8 Euro, dasi st schmal genug und wird auf 9° gerichtet.

-ah-

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von bella_b33 » Samstag 23. November 2013, 19:53

Axel Henrich hat geschrieben:2 Karten bittteee ... ;)
Wir versuchen das mal, versprochen!
Axel Henrich hat geschrieben:dass die Conaxverschluesselung fuer das Kabel, auch fuer den Satelliten genutzt wird
Conax, so stehts auch bei King-Of-Sat in der Programmliste für 9° Ost. Ich werd mal per PN den User befragen, der schrieb, daß er Kabelkiosk über Kabel und über Satellit schauen kann. Auch fand ich die Aussage recht interessant, daß Kabelkiosk eben die Verschlüsselung über Satellit bereitstellt und nicht die Kabelnetzbetreiber selber nochmal etwas Eigenes codieren.
Axel Henrich hat geschrieben:Bei den Linuxboxen bin ich immer nicht sicher, ob man die Moeglichkeiten als Otto-Normal wirklich ausnutzen kann - eher was fuer einen Nerd
Ich steh auf solch Kram und befasse mich innerhalb meiner Möglichkeiten gern mit sowas. Dabei wirds nichtmal in die 200€ Klasse gehen, eher so 150€

Als Reciever hatte ich mir jetzt erstmal nen Edision Argus Pingulux vorgestellt....kostet gut 100€ und hat Enigma sowie ein eigenes System schon drauf. Noch für 10€ nen WLAN Stick(zur Anbindung ins heimische Netzwerk) dazu geholt und alles wird gut.......wenn das mit der KK Karte klappt :roll:
Eigentlich kann man auch nen billigeren DVB-S2 Reciever mit Conax-Kartenschacht holen, wenn man kein Mediacenter haben möchte. Dann muss es auch keine Linux-Box sein...sowas z.B.
Axel Henrich hat geschrieben:Naja und die ALPS mit Raketenfeedhorn kosten als Single auch nur um 8 Euro, dasi st schmal genug und wird auf 9° gerichtet.
Ja, man müsste vorher mal grob herausfinden, ob es passt, hier ist "mal eben was günstig bestellen" immer schwierig.
Ich hab auch bisher keine Ahnung, wie ich die LNBs dann ordentlich einstelle. Derzeit ist mein LNB natürlich nicht gerade sondern ein Stück gedreht, muss mal schauen wie sich das dann mit dem 2. LNB daneben verhält.

Achso:
bella_b33 hat geschrieben:Was natürlich Mist ist: daß die DVB-S2 TV Geräte(hab mittlerweile eins) meist keinen CI-Schacht haben und diese somit dunkel bleiben
DAS stimmt nicht! Auch der neue ziemlich dünne Smart-TV mit DVB-S2 hat nen CI Schacht. Ich hab vorhin nachgesehen, man könnte also auch dort eine Karte nebst CI Modul einpflanzen.

Grüße,
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Deutsches Musik Fernsehen auf 9°E

Beitrag von Axel Henrich » Sonntag 24. November 2013, 05:34

bella_b33 hat geschrieben:Auch fand ich die Aussage recht interessant, daß Kabelkiosk eben die Verschlüsselung über Satellit bereitstellt und nicht die Kabelnetzbetreiber selber nochmal etwas Eigenes codieren.
Yep, habe ich jetzt auch gerade gelesen:
Kabelkisok über Sat 9 Grad
Kabelkiosk Abo - wo kann ich eines abschließen?

eine direkte Moeglichkeit gibt es wohl hier: Kabelkiosk Abo
natuerlich neben der, einen Kabelkioskkunden zu finden und ueber den die Karte zu ordern.

Allerdings schreibt hier auch Jemand, dass nur die SD Programme gehen und die HD-Programme nur mit einem Kabelreciever gehen, nicht ueber Sat ...: KabelKiosk Empfang direkt per SAT
... aber gerade die HD-Programme ...

-ah-



Antworten

Zurück zu „#TV | #Video | #Satellit | #Livestream“