Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
Antworten
vvodkanasaftrak
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 178
Registriert: Montag 7. September 2009, 11:13
Wohnort: Piter

Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von vvodkanasaftrak » Samstag 18. Dezember 2010, 11:52

ADMIN:

Falls Volltext nervt, bitte loeschen!

LG



Freitag, 17.12.2010


Winterchaos in Petersburg. Wir raten: zuhause bleiben!
==================================================


St. Petersburg. Eine Empfehlung an alle, die jetzt nach Petersburg reisen wollen: Bleiben Sie besser zuhause! In der Stadt wird kaum geräumt und gestreut, es gab sogar schon Tote durch Räumfahrzeuge und Eiszapfenschlag.



Ein Gang durch Petersburgs Straßen ist zurzeit eine Tortur – abseits der großen Magistralen türmen sich Eis und Schnee auf den Gehwegen, es gibt kaum ein Durchkommen und selbst sehr winterfeste Schuhe müssen vor der Glätte kapitulieren.

Die Hölle vor der Haustür

Für ältere Menschen ist es die reine Hölle, aber auch alle anderen leiden und überlegen sich drei Mal, ob sie den Gang vor die Tür wagen sollen, wenn es irgendwie vermeidbar ist. Schon der erste Schritt in den Hof ist eine Zumutung. :cry: :cry: :cry:

Die kommunalen Dienste schaffen es – genau wie im letzten Winter – wieder nicht, der Schneeflut Herr zu werden. Und dabei hatte Gouverneurin Matwijenko doch erst unlängst damit geprahlt, wie viele neue Räumfahrzeuge die Stadt angeschafft hat und hoch und heilig geschworen, das Chaos würde sich nicht wiederholen.



Winter fordert Tote


Es wiederholt sich, und gefühlt ist es sogar noch schlimmer als letztes Mal. Inzwischen wurden sogar mehrere Todesfälle gemeldet. Am Mittwoch wurde erst ein zweijähriges Kind von einem Schneepflug zu Tode gefahren und dann starb eine bekannte Ärztin unter den Rädern eines Raumfahrzeugs.

Letzte Woche fiel ein Eiszapfen vom Dachrand auf einen Kinderwagen, in dem ein gerade mal vier Tage (!) altes Kind lag. Es wurde dabei schwer verletzt. Dass viele Menschen sich beim Ausrutschen und Fallen auf dem Eis die Knochen brechen, sieht dagegen noch wie eine Harmlosigkeit aus. [puh]


Eine Farce namens Kommunalreform


Die mit so viel Pathos besungene „Reform der Kommunalwirtschaft“, die Petersburgs Stadtregierung sich auf die Fahnen geschrieben hat, entpuppt sich vor diesem Hintergrund als eine Farce.

Otto Normalbürger wird das hartnäckige Gefühl nicht los, dass sich die vielen Hausverwaltungen nur sein Geld in die Taschen schaufeln, denn getan wird wenig bis gar nichts. Zudem wechseln diese Verwaltungen alle Nase lang ihre Namen, als würden sie sich bewusst vor den Bürgern, denen sie eine lebenswerte Umgebung schaffen sollen, verstecken.




Die monströsen Eiszapfen, die überall von den Dachrändern hängen, sind derweil nicht nur ein Zeichen für das sträfliche Nichtstun der Räumdienste. Nein, sie sagen auch viel darüber aus, in welchem Zustand sich das Heizungs- und Wasserrohrsystem der Newa-Metropole befindet.

Auf den Dachböden liegen nämlich meist so marode Leitungen, dass ein einziger Blick in ihre Richtung sie zum Platzen bringen kann. Die Wärme, die eigentlich in die Wohnungen kommen soll, strahlt von ihnen ab und bringt den Schnee auf den Dachrändern zum Schmelzen. Draußen friert es… und schon bilden sich die ach so wunderschönen, aber doch so gemeingefährlichen Eisfäden.

Da kann Herr Medwedew so viel von Energieeffizienz reden, wie er will – die Wärme wird verschleudert, das Geld der Bürger verpufft in der Luft, und wenn der Bürger Pech hat, wird er von seinem verpufften Geld auch noch erschlagen. Nett, nicht wahr? S) S) S)


Nein, tatsächlich: Schonen Sie Ihre Nerven und Ihre Gesundheit und stornieren Sie Ihre Petersburg-Reise. Kommen Sie im Frühjahr wieder – ich denke, bis Mitte Mai, wenn die Weißen Nächte beginnen, sind die Eisberge von den Straßen und aus den Höfen dann auch endgültig verschwunden…
in dubio pro duriore



Benutzeravatar
sergey
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 82
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 18:49
Wohnort: St-Petersburg
Kontaktdaten:

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von sergey » Samstag 18. Dezember 2010, 14:01

ja, das stimmt, besonders in Zentrum mit dem Eis auf den Daechern.... passend dazu:

http://www.fontanka.ru/2010/12/14/049/

Gruss aus Petersburg

Sergej

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von harald63 » Samstag 18. Dezember 2010, 14:17

vodkanasaftrak hat geschrieben:ADMIN:

Falls Volltext nervt, bitte loeschen!

LG
Es geht nicht um nerven, sondern um Copyright. Aber auch so: Link und Kernzitate, die man kommentieren möchte.

Didia
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 4. Januar 2011, 14:22

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von Didia » Dienstag 11. Januar 2011, 14:14

vodkanasaftrak hat geschrieben:
Freitag, 17.12.2010


Winterchaos in Petersburg. Wir raten: zuhause bleiben!
Beruhigend oder eher traurig und erschreckend, dass es in einem eigentlich wintererprobten Land/Stadt genauso zugeht wie bei uns. Nur habe ich zum Glück noch nichts von deutschen Räumfahrzeugen gehört, die Menschen tot fahren... Aber ansonsten lässt die Schneeräumung auch bei uns ganz schön zu wünschen übrig, wie ich finde. :x
Zuletzt geändert von Didia am Mittwoch 19. Januar 2011, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von Axel Henrich » Dienstag 11. Januar 2011, 14:58

Didia hat geschrieben:Nur habe ich zum Glück noch nichts von deutschen Räumfahrzeugen gehört, die Menschen tot fahren...
Die poesen, poesen Raeumfahrzeuge ...
Auch in D gibt es jaehrlich um die 4000 Verkehrstote (1973 um die 21000)

Erst hier hat vorige Woche ein Vater beim Abstellen seines Raeumfahrzeuges seinen kleinen Sohn ueberfahren, die Tochter hat den Kleinen zwar noch gerufen ...
Oder beim rausfahren aus der Garage, oder beim Rueckwaertsfahren die eigene Frau ueberfahren ..., es passieren immer wieder schreckliche Unfaelle.

-ah-



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von Dietrich » Dienstag 11. Januar 2011, 16:28

Da kommt dann sowas bei raus:

http://www.aktuell.ru/russland/news/her ... 28637.html

@Axel:
Das passiert natürlich in Deutschland auch alle naselang! Erst letzte Woche hat es fast den Schlosser Roy erwischt....
http://www.bild.de/BILD/news/leserrepor ... lagen.html
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Didia
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 4. Januar 2011, 14:22

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von Didia » Dienstag 11. Januar 2011, 16:49

Axel Henrich hat geschrieben: Die poesen, poesen Raeumfahrzeuge ...
Auch in D gibt es jaehrlich um die 4000 Verkehrstote (1973 um die 21000)

Erst hier hat vorige Woche ein Vater beim Abstellen seines Raeumfahrzeuges seinen kleinen Sohn ueberfahren, die Tochter hat den Kleinen zwar noch gerufen ...
Oder beim rausfahren aus der Garage, oder beim Rueckwaertsfahren die eigene Frau ueberfahren ..., es passieren immer wieder schreckliche Unfaelle.

-ah-
hm...na gut, dann muss ich das leider wohl wieder zurücknehmen! :(

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von arghmage » Dienstag 11. Januar 2011, 17:47

Axel Henrich hat geschrieben:Die poesen, poesen Raeumfahrzeuge ...
Auch in D gibt es jaehrlich um die 4000 Verkehrstote (1973 um die 21000)
Die 21000 hat Russland im vorigen Jahr noch locker geschafft (waren schon im Oktober erreicht), in dem Punkt ist Russland weltweit leider ganz vorne dabei.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von Axel Henrich » Mittwoch 12. Januar 2011, 02:47

Dietrich hat geschrieben:Da kommt dann sowas bei raus: Saeugling verletzt
Wie ich gerade in den Nachrichten gesehen habe - dem Kind geht es entsprechend gut (в рубашки родился) - war das wohl eine Kneipe mit neu angebrachten Balkonen von denen der Schnee abgegangen ist. Der Besitzer lief da vor der Kamera rum (делавой такой) und war ziemlich ungehalten mit einem herrlichen grusinischen Dialekt ... :lol:
Dietrich hat geschrieben:Das passiert natürlich in Deutschland auch alle naselang!
Na hoffentlich nicht ... ;) [*]
Die hatten vorige Woche im russ. Fernsehen eine Arbeitskollegin des Ungluecksfahrers interviewt und die sagte, dass Sie momentan Tag- und Nacht unterwegs seien, einen Haufen Ueberstunden anhaeufen und irgendwann die Konzentration und Uebersicht nachlasse ...
Naja ..., das wird die Angehoerigen nicht wirklich troesten ...
Nun hat man Sie da mit den typischen Faehnchen hingestellt und der Arbeitsbereich war mit "Polizeiband" abgesperrt und trotzdem sind waehrend des Interviews immer wieder Leute unter dem Band durchgeschluepft.
Das sieht man auch hier, was z.B. Rentner hier in D fuer Schneeberge ersteigen, nur um ein paar Meter abzukuerzen ... :roll:
Bei Hochwasser auf der Ems haben sich drei Leute ein Kanu geschnappt und haben mal einen auf Wildwasserrafting gemacht ..., zwei haben ueberlebt (26jaehriger tot) usw, usf ...

Im Nachhinein ist vieles vermeidbar!

-ah-

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Winterchaos, aktuell.ru v. 17.12.2010

Beitrag von Axel Henrich » Mittwoch 12. Januar 2011, 03:59

arghmage hat geschrieben:Die 21000 hat Russland im vorigen Jahr noch locker geschafft (waren schon im Oktober erreicht), in dem Punkt ist Russland weltweit leider ganz vorne dabei.
Klar, aber auch hier scheint es langsam runter zugehen ...
http://www.vashamashina.ru/statistics_t ... ident.html

Статистика аварийности в Российской Федерации за Январь-Ноябрь 2010 года
За 11 месяцев (январь-ноябрь) 2010 года в Российской Федерации произошло
- 182 481 (-1,7%) дорожно-транспортное происшествие, в результате которых
- 24 109 (-4,6%) человек погибли
- 821 (-4,4%) ребенок погиб

Статистика за 2009 год
- 203 603 (-6,7% по сравнению с 2008 годом)
- 26 084 (-12,9%) человека погибли
- 846 (-16,9%) детей погибли

Статистика за 2008 года
- 199 041 (-7,2%)
- 27 317 (-10,2%) человек погибли
- 954 (-9,6%) ребенка погибли

Статистика за 2007 год
- 285 542
- 40 369 Погибло человек
- 1397 ребенка погибли

Andere widerum schreiben:
За январь-октябрь 2010 года в России погибли в ДТП 757 детей и подростков. Как сообщает пресс-служба ДОБДД МВД России, среди них 395 детей на момент аварии были пассажирами автомобиля. По сравнению с аналогичным периодом 2009 года число погибших маленьких пассажиров выросло на 3,4%.

-ah-



Antworten

Zurück zu „#Petersburg“