Taxi , Metro

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
Antworten
iborgy

Taxi , Metro

Beitrag von iborgy » Mittwoch 30. Mai 2007, 20:11

Hallöchen :wink: mir fallen immer wieder Fragen ein *gg*
Was muss ich eigentlich alles bei Taxifahrten beachten? Gibt es da "offizielle" und "nichtoffizielle", halt ich sie auch einfach auf der Straße auf, verwenden sie ein Taxameter, oder muss ich den Preis vorab ausverhandeln, was mich vor das Problem stellt, nicht zu wissen, was die Fahrt kosten könnte..
Ich hab auch gelesen, dass man unter Umständen nicht mitgenommen wird, wenn die Richtung oder Gegend nicht passt (da mein Hotel leider am Finn.Meerbusen liegt, wär das schön blöd :( , überhaupt am Abend..)
Oder ist es besser, Metro zu fahren? Die Endstation auf der Wassilij-Insel ist Primorskaja, stimmt das? Und schaff ich es, ohne der Schrift und Sprache mächtig zu sein überhaupt, mich zu orientieren?
[Danke] und Baba



fremantle

Beitrag von fremantle » Mittwoch 30. Mai 2007, 21:17

Gute Fragen! Darauf kann ich antworten!
Von der Taxisituation hast Du ein richtiges bild. Es gibt offizielle, die ein Schild auf dem Dach haben und meist Wolgas sind und inoffizielle, die keins haben und jeder Autotyp sein können, bis zum Militärjeep oder Polizeiauto (so munkelt man). Angehalten werden alle per Handzeichen am Straßenrand, wie auch beim trampen. Ganz perfekt machst du es nicht mit dem Daumen nach oben sondern der flachen Hand nach unten, aber das ist egal.
Die offiziellen haben ein Taxameter und meiner Erfahrung nach ist das auch immer an. Wenn nicht, solltest Du darauf bestehen. Eine Einschränkung gibt es: Die Fahrt vom und zum Flughafen. Die ist Irrsinnig teuer, in welcher Art Taxi Du fährst. Da ist es besser den Expressbus oder ein Marschrutka zu nehmen.
Die Fahrt des Privattaxis handelt man aus: Wo willst Du hin? - Daundda - Was willst Du zahlen? - Soundsoviel - Da/Niet. Ich habe innerhalb der Stadt selten mehr als 200 Rubel gezahlt, das waren dann schon Längere Strecken. Eine Entfernung von ein bis zwei Metrostationen kosten unter Hundert Rubel. Wenn die Richtung oder Entfernung nicht passt, kann man auch abgewiesen werden. Dann kommt halt ein anderer. Man steht selten mehr als zwei, drei Minuten. Sprich: man sollte zumindest ein bisschen verstehen und vor allem die Zehner und Hunderter aussprechen können. Ausländer oder Orientierungslose und unsichere haben natürlich immer einen höheren Preis zu zahlen.
Dein Hotel scheint ja das Pribaltika zu sein. Da fährt Dich jeder gern hin, so lange die Brücken passierbar sind. Bekannt, groß und wohl auch schön, aber etwa 1.5 km Fussmarsch von der Metro (genau, Primorskaya) entfernt. Aber keine Angst, dass ist eine übliche Entfernung zur Metro in Petersburg.
Am besten, Du siehst zu, am Abend gegen halb 12 auf die Insel zu kommen. Auch da gibt es nette Kneipen, zum Beispiel um die Metrostation Wassilliostrowkaja.
Ohne Buchstaben und Wörter zu pauken ist es nicht ganz einfach, aber es haben schon viele vor Dir gepackt. Aber es ist dennoch dringend empfehlenswert, zu mindest ein paar Grundvokabeln und die Buchstaben zu lernen. (zum glück sind es ja nicht alle, ein paar gibt es ja im lat. Alphabet genauso).
Zu den brücken kannst Du Dir mal das hier durchlesen: http://www.petersburg.aktuell.ru/peters ... ken_1.html
Da findet man auch die Zeiten, die ich hier gleich mal hinterlasse.

Die "Öffnungszeiten" der Brücken in der Saison 2007 sind :
Newa-Hauptfahrwasser
Leutnant-Schmidt-Ersatzbrücke 1.25 - 2.45, 3.10 - 5.00
Schloss-Brücke 1.25 - 4.55
Troizki-Brücke 1.40 - 4.50
Litejny-Brücke 1.40 - 4.45
Bolscheochtinski-Brücke 2.00 - 5.00
Alexander-Newski-Brücke 2.20 - 5.10
Wolodarski-Brücke 2.00 - 3.45, 4.15 - 5.45

Newa-Nebenarme
(diese Brücken werden nur bei Bedarf geöffnet)
Börsen-Brücke 2.00 - 4.55
Tutschkow-Brücke 2.00 - 2.55, 3.35 - 4.55
Sampsonijewski-Brücke 2.10 - 2.45, 3.20 - 4.25
Grenaderski-Brücke 2.45 - 3.45, 4.20 - 4.50
Kantemirowski-Brücke 2.45 - 3.45, 4.20 - 4.50

iborgy

Beitrag von iborgy » Mittwoch 30. Mai 2007, 23:36

fremantle hat geschrieben: Ausländer oder Orientierungslose und unsichere haben natürlich immer einen höheren Preis zu zahlen.
*lol* Na super, da sowohl a) als auch b) zutrifft, folgt daraus natürlich c), und ich sehe mich schon in Spb verarmen :shock:
Natürlich versuch ich, mir die sprachl.Touristen-Basics zu verinnerlichen, aber in meinem Gehirn scheints da eine Blockade zu geben, auch mit Tschechisch, oder Slowenisch hat das nicht wirklich geklappt [frust]
Kann ich mich nicht ein bisschen auf Englisch verständigen, zumindest in Lokalen oder Kneipen? :cry:
Apropos Kneipen: könnt ihr mir ein Getränk empfehlen, bin nicht so die große Biertrinkerin...jetz sagen sicher alle :klar, VODKA *grins*
@ fremantle
Dankeschön für die ausführliche Antwort, war echt hilfreich! :D

Antworten

Zurück zu „#Petersburg“