Seite 2 von 4

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Dienstag 10. November 2009, 19:27
von Hero 1964
In Zeiten von Krisen ist jedes Mittel anscheinend recht, das Staatssäckl zu füllen. Nix gelernt.........

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Dienstag 10. November 2009, 20:45
von Saboteur
Spätzleskosake hat geschrieben:als der blutige Diktator Somoza Nicaragua rgierte, sagte der Amerikanische Präsident Roosevelt: "Somoza ist ein Schweinehund, aber es ist unser Schweinehund". Die zeigt deutlich die Doppelmoral dieser Nation.
einer Nation irgendetwas zu unterstellen auf Grund einer Aussage von Roosevelt kann hier ja wohl nicht dein Ernst sein oder?!

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Dienstag 10. November 2009, 22:24
von Kultgrieche
Saboteur hat geschrieben:
Spätzleskosake hat geschrieben:als der blutige Diktator Somoza Nicaragua rgierte, sagte der Amerikanische Präsident Roosevelt: "Somoza ist ein Schweinehund, aber es ist unser Schweinehund". Die zeigt deutlich die Doppelmoral dieser Nation.
einer Nation irgendetwas zu unterstellen auf Grund einer Aussage von Roosevelt kann hier ja wohl nicht dein Ernst sein oder?!
Och nö, bitte keine akademische Wortklauberei betreiben...

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Mittwoch 11. November 2009, 04:01
von Apollo
Das Problem ist, der Beitrag ist eigentlich sinnfrei und durch Diskussion nicht zu lösen.

Militärstrategisch muss man doch feststellen, dass Georgien im Fall der Fälle nur eine Beistandsverpflichtung helfen würde. Ansonsten ist das Land, auch mit neuen 100 Mio Waffen, eher das Frühstück auf dem Tisch der roten Armee. Schneller Vormarsch, Land zerteilt, Land aufgerollt. Reine Geldmacherei, die es aber sicherlich auch auf russischer Seite gibt (Raketen an den Iran und so weiter).

Eine globalstrategische Lösung in dieser Region ist nicht wirklich in Sicht.

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Mittwoch 11. November 2009, 16:48
von Kultgrieche
Wieso sollte jemand Georgien eine Beistandsverpflichtung geben? Dem Aggressor, der den Krieg gegen Russland vom Zaun gebrochen hat und die Osseten und Abchasier drangsaliert hat!
Um gegen Russland zu kämpfen? Geht es noch irrer? Sollen die Georgier selber zu Potte kommen.

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Mittwoch 11. November 2009, 16:55
von Spätzleskosake
Saboteur hat geschrieben:
Spätzleskosake hat geschrieben:als der blutige Diktator Somoza Nicaragua rgierte, sagte der Amerikanische Präsident Roosevelt: "Somoza ist ein Schweinehund, aber es ist unser Schweinehund". Die zeigt deutlich die Doppelmoral dieser Nation.
einer Nation irgendetwas zu unterstellen auf Grund einer Aussage von Roosevelt kann hier ja wohl nicht dein Ernst sein oder?!
ich war während dem Bürgerkrieg in Nicaragua und habe das Elend gesehen, daß die Amerikaner dort angerichtet haben.

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Mittwoch 11. November 2009, 18:58
von Marco
Kultgrieche hat geschrieben:Wieso sollte jemand Georgien eine Beistandsverpflichtung geben? Dem Aggressor, der den Krieg gegen Russland vom Zaun gebrochen hat und die Osseten und Abchasier drangsaliert hat!
Um gegen Russland zu kämpfen? Geht es noch irrer? Sollen die Georgier selber zu Potte kommen.
Nun beruhige dich mal wieder. Apollo hat nur festgestellt, dass militärstrategisch den Georgiern nur eine Beistandsverpflichtung hilft, d.h. dass er nicht unbedingt die Meinung vertritt, dass man dies machen sollte. Ich lese auch eher daraus, dass er gegenteiliger Meinung ist.
Folglich kann man aus dem Statement schließen, dass die 100 Mio Waffenlieferungen den Georgiern nicht hilft, weil sie trotzdem gegen die Rote Armee bei einem weiteren Konflikt alt aussehen würden

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Mittwoch 11. November 2009, 19:03
von Spätzleskosake
Rote Armee ?????

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Mittwoch 11. November 2009, 21:19
von Mista
" USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern"

Ich würde die Aufregung verstehen, wenn es Dir um Waffen-Handel ginge.
Aber wenn Du Politik redest, dann sollte doch klar sein, dass jeder sein Interesse hat.
USA will Waffen Georgien verkaufen, Russland - Lybien (bis zu 2 Milliarden Dollar), Equador, Venezuela, dem Iran (700 Mio. Dollar das letzte Deal)

Kultgrieche hat geschrieben:Wieso sollte jemand Georgien eine Beistandsverpflichtung geben? Dem Aggressor, der den Krieg gegen Russland vom Zaun gebrochen hat und die Osseten und Abchasier drangsaliert hat!
Soweit ich mich erinnere, war es umgekehrt: Russland hat den "Krieg" gegen Georgien geführt.

NB:

ich Rede hier nicht davon, was Georgien in Süd-Ossetien gemacht hat - ist ein anderes Thema, sondern von Georgien-Russland-Masche. Georgien ist nicht in Russland einmarschiert, sondern Russland in Georgien.

Georgien möge in Bezug auf Süd-Ossetien als Agressor bezeichnet werden, nicht aber auf Russland. Genau umgekehrt: Russland hat leider schon wieder in die Rolle des Agressors geschlüpft, diesmal gegen Georgien.

"Krieg" in Anführungszeichen, weil es doch ziemlich lächerlich klingt, Georgien gegen Russland :roll:

Spätzleskosake hat geschrieben: ich war während dem Bürgerkrieg in Nicaragua und habe das Elend gesehen, daß die Amerikaner dort angerichtet haben.
Ich habe Bekannten, die während Süd-Ossetien Konflikts in Georgien waren und nicht mal Nähe Grenze. Die haben erzählt, was sie gesehen haben, was die Russen dort angerichtet haben.

Und? Wir sind doch nicht im Kindergarten...


"einer Nation irgendetwas zu unterstellen auf Grund einer Aussage von Roosevelt kann hier ja wohl nicht dein Ernst sein oder?!"
Tja, eine ganze Nation zu beschuldigen - das hatten wir schon...

Re: USA wollen Georgien Waffen für 100 Mio. USD liefern

Verfasst: Donnerstag 12. November 2009, 00:19
von Kultgrieche
Mista hat geschrieben:Soweit ich mich erinnere, war es umgekehrt: Russland hat den "Krieg" gegen Georgien geführt.
Nö. Den ersten Schuss hat Georgien abgegeben (was sogar die EU bestätigt hat) und 20 russische Friedenssoldaten getötet. Das ist eine Kriegserklärung!
Mista hat geschrieben:Georgien möge in Bezug auf Süd-Ossetien als Agressor bezeichnet werden, nicht aber auf Russland. Genau umgekehrt: Russland hat leider schon wieder in die Rolle des Agressors geschlüpft, diesmal gegen Georgien.
Wieso "schon wieder"? Wo ist denn Russland "schon wieder" Aggressor gewesen?
Mista hat geschrieben:"Krieg" in Anführungszeichen, weil es doch ziemlich lächerlich klingt, Georgien gegen Russland :roll:
Stimmt, war ja kein Krieg, nur ein Stabilisierungseinsatz. Oder sie wollten auch Brunnen graben....
Mista hat geschrieben:"Ich habe Bekannten, die während Süd-Ossetien Konflikts in Georgien waren und nicht mal Nähe Grenze. Die haben erzählt, was sie gesehen haben, was die Russen dort angerichtet haben.
Und hast du auch mal mit Osseten gesprochen und gefragt, was die Georgier die letzten knapp 20 Jahre mit denen angestellt haben? Jede Münze hat 2 Seiten!
Mista hat geschrieben:Wir sind doch nicht im Kindergarten...
Richtig, scharfsinnig bemerkt, wir sind im Russlandforum. Im Kindergarten ist mein Sohn.