Journalismus bei Russland Aktuell

In diesem Forum können Artikel der Internetzeitung Russland-Aktuell diskutiert werden.
Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von zimdriver » Dienstag 14. Dezember 2010, 09:01

Radikale Fußballfans schwappen in die Protestszene

Da hat aber einer ganz tief in die Trickkiste gegriffen. Oder hat er nur vergessen, mit im Deutschen gebräuchlichen Anführungszeichen sich von anderer Leute Meinung zu distanzieren? Oder ist das jetzt die Meinung von Russland Aktuell?
Die Wut ist an sich schon groß
Die Stimmung im Lande ist schlecht – selbst „normale“ Menschen ohne Hitler im Kopf sind es müde, sich von Zugereisten aus dem Kaukasus bevormunden zu lassen. Von da kommen immer mehr, und viele von ihnen fühlen sich mit jedem Tag mehr als Herren und lassen dies durch pöbelhaftes Verhalten gegenüber den Einheimischen durchscheinen.



bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von bauplan » Dienstag 14. Dezember 2010, 09:12

zimdriver hat geschrieben: Oder ist das jetzt die Meinung von Russland Aktuell?
Ohne gehässig zu sein, aber vielleicht färben die Farben des Russland-Aktuell Logos ab.

Frei nach Heinz Erhard: Wir hatten einst, die Zeit ist tot, die Landesfarben Schwarz, weiss, rot.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von Saboteur » Freitag 17. Dezember 2010, 16:31

zimdriver hat geschrieben:Radikale Fußballfans schwappen in die Protestszene

Da hat aber einer ganz tief in die Trickkiste gegriffen. Oder hat er nur vergessen, mit im Deutschen gebräuchlichen Anführungszeichen sich von anderer Leute Meinung zu distanzieren? Oder ist das jetzt die Meinung von Russland Aktuell?
Die Wut ist an sich schon groß
Die Stimmung im Lande ist schlecht – selbst „normale“ Menschen ohne Hitler im Kopf sind es müde, sich von Zugereisten aus dem Kaukasus bevormunden zu lassen. Von da kommen immer mehr, und viele von ihnen fühlen sich mit jedem Tag mehr als Herren und lassen dies durch pöbelhaftes Verhalten gegenüber den Einheimischen durchscheinen.
Also als ich das gelesen habe, ist mir auch die Spucke weggeblieben... beruhigend, dass es noch Leute gibt denen es ähnlich geht... aber viele scheinen es nicht zu sein.

aber bei Russland aktuell gibt es immer mal wieder n paar Dinger wo ich denke... das geht eigentlich garnicht!
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

pippie

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von pippie » Freitag 17. Dezember 2010, 17:40

Saboteur hat geschrieben:
Also als ich das gelesen habe, ist mir auch die Spucke weggeblieben... beruhigend, dass es noch Leute gibt denen es ähnlich geht... aber viele scheinen es nicht zu sein.

aber bei Russland aktuell gibt es immer mal wieder n paar Dinger wo ich denke... das geht eigentlich garnicht!
Es sind sicherlich mehr, als es scheint, denen diese Art der Berichterstattung sehr gegen den Strich geht, auch wenn sie sich nicht jedesmal äußern. Mir ist es vor allem in letzter Zeit verstärkt aufgefallen, dass "Russland aktuell" oft auf Blödzeitungsniveau abrutscht.

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von bauplan » Sonntag 19. Dezember 2010, 13:37

pippie hat geschrieben: dass "Russland aktuell" oft auf Blödzeitungsniveau abrutscht.
Und hier hat sich der Direktor, Herausgeber und Chefredakteur von Russland-Aktuell auch mal ganz groß in die Vorurteilskiste gestürzt.

http://www.aktuell.ru/russland/news/mil ... 28504.html
Direktor, Herausgeber und Chefredakteur von Russland-Aktuell hat geschrieben:In letzter Zeit häufen sich in ganze Russland Konflikte mit Kaukasiern, vor allem Tschetschenen, die oft überheblich und aggressiv auftreten und schnell zur Waffe greifen.
Aber sowas erwarte ich auch von einem Direktor, Herausgeber und Chefredakteur, der sich auch rechtsnationale Gastkommentatoren, die auch für die "National-Zeitung" arbeiten, in die Homepage holt.

Also merke, wenn dir ein Tschetschene entgegen kommt, schnell weglaufen, denn die Chance, dass die gleich losschiessen ist "OFT".



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von zimdriver » Sonntag 19. Dezember 2010, 13:58

bauplan hat geschrieben:.....
Aber sowas erwarte ich auch von einem Direktor, Herausgeber und Chefredakteur, der sich auch rechtsnationale Gastkommentatoren, die auch für die "National-Zeitung" arbeiten, in die Homepage holt.
....
So? Wer/ Wen?

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von bauplan » Sonntag 19. Dezember 2010, 14:13

Wir hatten das Thema schon einmal und Achim war nicht begeistert darüber.

Es geht um Wolfgang Seiffert

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1898
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von Admix » Sonntag 19. Dezember 2010, 15:20


bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von bauplan » Sonntag 19. Dezember 2010, 15:32

Schau mal unter

http://de.wikipedia.org/wiki/National-Z ... BCnchen%29
bei "Bekannte Autoren"

http://www.jpberlin.de/antifa-pankow/rech01fight.htm
WOLFGANG SEIFERT Mitglied und geschäftsführender Vorstand in der REP-nahen JOHAN-GOTTLIEB-FICHTE- STIFTUNG E.V.

etwas rechercvhieren und man bekommt den ganzen braunen Sumpf dieses Herrn

aber wenn man die AUgen verschliesst, dann kann man natürlich nicht sehen.

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1898
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitrag von Admix » Sonntag 19. Dezember 2010, 15:36

Immobilienspekulant und Zeitarbeitsunternehmer WOLFGANG SEIFERT. Der Dipl. Ing. WOLFGANG SEIFERT (Meisenstrasse) war Mitglied und Schatzmeister des HOFFMANN VON
FALLERSLEBEN BILDUNGSWERK E.V. (HVFB) Dieser Verein war ursprünglich als REP-nahe Stiftung geplant, entwickelte aber eine große Nähe zur DEUTSCHEN LIGA. Andere Mitglieder im HVFB waren FRANK SCHWERDT (NPD/DIE NATIONALEN), der ehem. Berliner NPD-Chef RUDOLF KENDZIA und diverse Berliner REP-Funktionäre.
Wenn Deine Recherchen so aussehen, dann wundert mich gar nichts mehr ... :lol:



Gesperrt

Zurück zu „Russland-Aktuell - Diskussionen zu Artikeln und Berichten“