Von Moskau nach Irkutsk

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Antworten
markus1979

Von Moskau nach Irkutsk

Beitrag von markus1979 » Samstag 15. Mai 2010, 13:24

Hallo,

ich suche einen Rat. Ich besitze schon ein Jahr Russland Erfahrung, durch mein Studium in Sibirien. Ich werde von Moskau nach Irkutsk reisen, mit der Transsib. Die Baikalregion kenne ich selber gut.
Unterwegs würde ich ca 3-4 Stops machen und schöne Plätze in der Natur besuchen. Wie zB Gebirge (Ural) oder Seen. Wer kann mir nützliche Hinweise geben?
Existieren gesetzliche Regelungen zum Zelten außerhalb von Städten?

Gruß

M.



Hannes
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 110
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 10:43
Wohnort: Novosibirsk - Köln

Re: Von Moskau nach Irkutsk

Beitrag von Hannes » Montag 17. Mai 2010, 08:03

Hallo Markus,

Es ist sicher einfacher dir einen Rat zu geben wenn du etwas über die Zeit, die Dir zu verfügung steht, und Deine Interessen schreibst.

Für mich sähe die Tour so aus: 1. Station Vladimir. 2. Station Ekaterinburg oder Perm und mit anderen Verkehrsmitteln durch den Ural nach Ekaterinburg. 3. Station Omsk 4. Station Novosibirsk evtl einen Abstecher ins Altai. 5. Station Krasnojarsk mit einem Abstecher, entlang des Jenissei nach Chakassien (Abakan ... )

Ob es gesetzliche Regelungen zum Zelten in Russland gibt keine Ahnung. Das Vergnügen wird geregelt durch die Anzahl der Mücken, laut die Nacht durchfeiernde Russen :alc: ... die dann allerdings Bären und Wölfe verjagen :lol:

Viel Spass bei deiner Reise

Hannes

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12452
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Von Moskau nach Irkutsk

Beitrag von Norbert » Montag 17. Mai 2010, 09:03

markus1979 hat geschrieben:Existieren gesetzliche Regelungen zum Zelten außerhalb von Städten?
In der Praxis nicht. Also in Naturschutzgebieten (Stolby bei Krasnojarsk) oder in Grenzregionen (Altai) sollte man sich über Verbote informieren - ansonsten habe ich nie von Leuten gehört, die Probleme bekommen haben.

Wenn man ein Feuer macht, muss man offiziell einen Feuerschutzgraben rund herum ausheben - dafür wurde ich mal bestraft. Da kam der Förster und drückte mir einen Spaten in die Hand. Unser "Gruppenältester" musste ein Protokoll unterschreiben, aber eine Strafe wurde nie in Rechnung gestellt.

Die Gefahr, wenn es denn eine gibt, sind eher übermütige Jugendliche aus dem Nachbardorf, die nach zuviel Wodka plötzlich aggressiv werden können oder auch einfach die Grenzen nicht kennen. Da sollte man ggf. von vorn herein den nötigen Abstand halten.

markus1979

Re: Von Moskau nach Irkutsk

Beitrag von markus1979 » Montag 17. Mai 2010, 14:49

Hallo,

ich danke für die konstruktiven Vorschläge.
Ich komme am 13.8 in Moskau an und fliege am 3. September wieder ab aus Irkutsk. Also ca 3 Wochen. Mich interessieren vor allem Landschaftliche Besonderheiten wie wie Gebirge, Seen und Flüsse. Also kurz vor allem Natur. Städte sind für mich eher nur Anlaufpunkte um von dort weiterzureisen oder Proviant aufzufüllen. Cool fände ich es kleine Ausflüge, Wanderungen zu machen. Vielleicht gibt es ja auch heiße Quellen wie in Severobaikals?
Wenn es natürlich Burgen, Schlösser, Paläste gibt fände ich das auch intersno posmotret.
Auch die Option auf dem Fluss lang zu schippern fänd ich gut.
Die Vorgeschlagenen Stationen- sind die von der Bahn aus zu erreichen?
Ist der Kaukasus im Anbetracht der Zeit realistisch als Ziel?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12452
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Von Moskau nach Irkutsk

Beitrag von Norbert » Dienstag 18. Mai 2010, 07:03

markus1979 hat geschrieben:Ist der Kaukasus im Anbetracht der Zeit realistisch als Ziel?
Nein. In den Kaukasus sind es zwei Tage von Moskau aus - zurück zur Transsib (egal ob über Moskau oder direkt in den Ural) sind noch einmal zwei extra Tage. (Es sei denn Du fliegst.) Dann willst Du ja auch noch Zeit im Kaukasus verbringen - damit wäre der halbe Urlaub weg. Achtung, die Züge vom Kaukasus direkt nach Sibirien fahren durch Petropawlowsk - das ist Kasachstan. (Manchmal schauen die Grenzer weg, aber es soll auch schon Ausländer gegeben haben, die wurden dann nach Astana gebracht und in den Flieger gesetzt.)

Wenn Du mehr Natur willst, dann beschränke Dich auf drei oder vier nette Plätze - irgendein Fluss, Ural, Krasnojarsk, Baikal.

Ich bin mal in N. Nowgorod mit einer Raketa die Wolga runter gedüst, in irgendeinen Kaff ausgestiegen, mit Kloster, habe mir dort einfach im Laden eine Babuschka sagen lassen, wo man übernachten könne. War sehr schön!

Ural ... da gibt es einen Deutschen bei Sewerodwinsk, der hat da ein Haus am See neben dem Städtchen. Das Städtchen ist interessant, weil es dort einen schiefen Turm gibt, wo zu Zarenzeiten irgendwelche findigen Leute eigene Münzen prägten (oder irgendwie so). Drei Elektrischka-Stationen davor gibt es einige Felsen im Wald, wo man auch auf Bergsteiger trifft. Das wäre zum Zelten ideal - weil es schon mal potentiell vernünftige Leute sind (Städter aus dem nahen Jekaterinburg, und keine Säufer aus dem Dorf).

Krasnojarsk hat die Stolby und den imposanten Staudamm am Jenisej. Übernachtungsmöglichkeiten kenne ich aber keine in der Natur (im Naturschutzgebiet gibt es wohl eine Bergwächterhütte, wo man mit etwas Glück sein Zelt davor aufbauen kann - mehr weiß ich nicht). In der Stadt, am Flussbahnhof, liegt ein altes Schiff wo man günstig Kajüten mieten kann/konnte. Steht eigenartiger Weise nirgends in Reiseführern.

Baikal, nun ja, da gibt es ja Tipps ohne Ende, die wiederhole ich nun nicht.

Schlösser in Sibirien - da fallen mir nur die vielen Stahltüren in den Häusern ein. :lol:



Hokuetsu
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2009, 22:37
Wohnort: Tentakelpornien

Re: Von Moskau nach Irkutsk

Beitrag von Hokuetsu » Mittwoch 9. Juni 2010, 21:06

Der bisher von Moskau nach Irkutsk verkehrende Zug "Baikal" (Nr. 9/10) verkehrt übrigens seit 1. Juni auf der Strecke St. Petersburg-Irkutsk. (Hatte ich gerade bemerkt, mich geärgert und wollte es loswerden :cry: )

Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“