Mit dem Auto durch Russland

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 16. Mai 2013, 15:41

wallone48 hat geschrieben:
Sibirier hat geschrieben:Ja, die Aufenthaltsgenehmigung ist etwas spezielles.... Du wirst ein Visum haben....
Na noch hab ich keins und hoff dass sie mir hier eins in Tiflis ausstellen
Na klar, wird schon schiefgehen! Sag Bescheid, wie und wann es weitergeht!

Du wirst ein Visum bekommen, das hat der Sibirische schon richtig gesagt. Eine Aufenthaltsgenehmigung ist etwas Anderes, was einem zum ständigen Aufenthalt in Russland berechtigt.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von zimdriver » Donnerstag 16. Mai 2013, 19:16

viel Glück ...
Meine Erfahrung ist, dass auf Basis des zwischenstaatlichen Abkommens D RUS Visa in Drittländern nur dann ausgestellt werden, wenn der Antragsteller legal mehr als 90 Tage sich da aufhalten darf. Heisst, dass mit einem Visum unter 3 Monaten keine russische Botschaft ein Visum ausstellen wird.

wallone48
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 12:33

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von wallone48 » Freitag 17. Mai 2013, 03:31

zimdriver hat geschrieben:viel Glück ...
Meine Erfahrung ist, dass auf Basis des zwischenstaatlichen Abkommens D RUS Visa in Drittländern nur dann ausgestellt werden, wenn der Antragsteller legal mehr als 90 Tage sich da aufhalten darf. Heisst, dass mit einem Visum unter 3 Monaten keine russische Botschaft ein Visum ausstellen wird.
Ich häng grad auf mehreren Foren und Mailinglisten am Wohnort Tbilisi rum und habe mittlerweile die unterschiedlichsten Versionen gehört. Begonnen bei absolut unmöglich unter 90 Tage aus dem Ausland weiter zum Vorschlag ich sollte es besser aus Armenien versuchen , da die Georgische Grenze nur für Grenzgänger offen sei bis hin zu alles gar kein Thema solange man einen Voucher und die nötigen Papiere hat.
Unter´m Strich werde ichs also einfach versuchen und hier meine Erfahrung berichten.

Über weitere Meinungen bin ich trotzdem herzlich dankbar!

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 785
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von Anelya » Freitag 17. Mai 2013, 07:13

Ich würde es wie du einfach weiter versuchen!
Ich habe in Usbekistan ein Visum für Russland bekommen, obwohl ich keine Aufenthaltsgenehmigung hatte, und in London auch (obwohl ich in London einen Schrieb meiner Uni bringen musste, dass ich bei denen eingeschrieben bin).
Offiziell gibt es wohl diese Regel, dass man eine Aufenthaltserlaubnis für das Land braucht, in dem man das Visum beantragt. Die wird aber wohl nicht immer streng eingehalten.

Manchmal kann man aber auch Pech haben: Ein Bekannter mit britischem Pass wollte in Kasachstan ein Visum für Russland bekommen - keine Chance! Er hat dann letztendlich per Express den Pass nach London geschickt, dort haben Freunde das Visum besorgt und den Pass retour nach Kasachstan. War sehr teuer und auch nicht nachahmenswert, da er dann natürlich für zwei Wochen oder so ohne Pass in Kasachstan war.

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von GastroService » Freitag 17. Mai 2013, 09:13

Anelya hat geschrieben:... Pech haben: Ein Bekannter mit britischem Pass wollte in Kasachstan ein Visum für Russland bekommen - keine Chance! Er hat dann letztendlich per Express den Pass nach London geschickt, dort haben Freunde das Visum besorgt und den Pass retour nach Kasachstan. War sehr teuer und auch nicht nachahmenswert, da er dann natürlich für zwei Wochen oder so ohne Pass in Kasachstan war.
Ich habe das Problem mehrmals im jahr, dass ich meinen Pass nach Deutschland senden muss, um ein anderes Visum (Kasachstan, Usbekistan ...) zu beantragen.
Ich habe das mit einem (offiziell beantragten) zweiten Pass gelöst, in dem einen ist mein russ. Visum, im anderen die anderen Visas. Bei der Aus- und Einreise (in Russland und Reisestaat) lege ich immer beide Pässe vor. Bei der Ausreise zuerst den mit dem russ. Visum und Migrationskarte und dann den Pass mit dem Visum des Ziellandes, damit der Nachweis der legalen Einreise erbracht ist. Ich hatte bislang nie Probleme.
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von zimdriver » Freitag 17. Mai 2013, 09:44

Zweitpass sollten Inhaber mehrerer Visa eigentlich haben. Zum Glück gibt es in D das Gesetz, wonach mehrere Pässe bei Nachweis der Notwendigkeit gleichzeitig ausgestellt werden können.
Der Kern des Problems ist, dass für die Erteilung eines russischen Visums (und umgekehrt auch kasachischer, usbekischer usw. Visa in Moskau) in einem Drittland ein mehr als 90tägiges Aufenthaltsrecht nachgewiesen werden muss. Das heisst, dass zB die russische Botschaft in Tashkent oder Ashgabat kein Visum erteilt, wenn nicht langfristige Visa vorliegen (in Ashgabat wird eine Aufenthaltserlaubnis verlangt, die Ausländer fast nicht bekommen können). Die deutsche Botschaft in diesen Ländern erteilt reziprok Russen keine Schengen- Visa, wenn sie die gleichen Bedingungen nicht erfüllen. Die kasachische, aserbaidschanische und tajikische Botschaft in Moskau erteilen keine Visa ohne Vorlage des Langzeitvisums oder vid (kein Business- Visum), manchmal nur in Kombination mit der Arbeitserlaubnis.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von bella_b33 » Freitag 17. Mai 2013, 12:28

GastroService hat geschrieben:Bei der Aus- und Einreise (in Russland und Reisestaat) lege ich immer beide Pässe vor. Bei der Ausreise zuerst den mit dem russ. Visum und Migrationskarte und dann den Pass mit dem Visum des Ziellandes, damit der Nachweis der legalen Einreise erbracht ist. Ich hatte bislang nie Probleme.
Eigentlich kommt man mit einem Pass durch. Einchecken mit Pass, der das Visum des Ziellandes zeigt, Ausreisekontrolle mit dem Pass, der das rus. Visum/Aufenthaltstitel zeigt.

P.S.
Bei mir war damals(vor 11 Jahren) ein Begleitschreiben beim ersten 2. Pass dabei, wo ein paar Punkte draufstanden, die man beachten soll, DAS scheint es wohl nichtmehr zu geben. Auch in der DE-Botschaft letztens, als ich beide Pässe hab ändern lassen, sagte man mir nochmals, daß ich die niemals zusammen zeigen soll. Ich würd das auch nie freiwillig machen, nachher buchten Die mich noch ein....

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von GastroService » Freitag 17. Mai 2013, 12:43

wenn Du an einem Kleinen Flughafen für einen Auslandsflug einchecks und nicht gerade auch ein Flieger der nach Deutschland fliegt abgefertigt wird, dann fragt dich der Passkontroller schon, ob Du ein gültiges Visum für das Zielland hast. Ergo, Du musst doch den Zweitpass zeigen, in dem das Visum ist. :(
Auch die Arline muss das Visum kontrollieren, ob sie dich mitnehmen darf. Also hast Du beim Ticketkauf deinen "Erstpass" weil das aktuelle Visum drin ist gegeben, den musst Du beim einchecken zeigen und dann suchen sie darin das Zielland-Visum ......
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von bella_b33 » Freitag 17. Mai 2013, 12:59

GastroService hat geschrieben:wenn Du an einem Kleinen Flughafen für einen Auslandsflug einchecks und nicht gerade auch ein Flieger der nach Deutschland fliegt abgefertigt wird, dann fragt dich der Passkontroller schon, ob Du ein gültiges Visum für das Zielland hast. Ergo, Du musst doch den Zweitpass zeigen, in dem das Visum ist. :(
Richtig Günter,
Aber den Erstpass braucht man da doch nicht! Man checkt mit dem Zweitpass ein, zeigt den also auch am Gate nochmals und zeigt lediglich bei der Grenzkontrolle nochmal den Erstpass mit dem Visa von dem Land, wo man grad ist. Hab das noch nie anders gemacht, wenn es denn mal nötig war.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto durch Russland

Beitrag von GastroService » Freitag 17. Mai 2013, 14:10

wenn Du an einem Kleinen Flughafen für einen Auslandsflug einchecks und nicht gerade auch ein Flieger der nach Deutschland fliegt abgefertigt wird, dann fragt dich der Passkontroller schon, ob Du ein gültiges Visum für das Zielland hast. Ergo, Du musst doch den Zweitpass zeigen, in dem das Visum ist. :(
Auch die Arline muss das Visum kontrollieren, ob sie dich mitnehmen darf. Also hast Du beim Ticketkauf deinen "Erstpass" weil das aktuelle Visum drin ist gegeben, den musst Du beim einchecken zeigen und dann suchen sie darin das Zielland-Visum ......
Ich rede hier vom Flug von Novosibirsk zum Beispiel nach Astana / Kasachstan
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“