Seite 2 von 25

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 11:56
von Evgenij
m1009 hat geschrieben:...beantrage das Transit-Visum. Mal schauen, was die BY-Botschaft vermeldet...
Vor allem ist es ineressant, wie solche Fälle wie - (an der Grenze) abgewiesenen Ausländer mit bereits erhaltenen Transit-Visa (in der Hand) - juristisch zu beurteilen wären?
Ferner ist es auch noch unklar, woran sie es denn festhalten wollen (nur anhand der Kfz-Kennzeichen: mit RUS dürfen passieren und andere (werden kontrolliert) nicht ODER alle würden nun kontrolliert, was ja wiederum selbst für die Russen auch ein zusätzliches Hindernis bedeutete).

Und wofür waren nun diese ganzen Anstrengungen (Harmonisierungsprozesse) im Zuge der EAWU gut??
Denke, sollten eher die Außengrenzen (dieser EAWU) besser geschützt sein, anstatt den Binnenmarkt/-verkehr zu behindern.

Insgesamt würde ich so ne Aktion eher als was "Schwachsinniges" abtun -, als ob selbst unter den Russen oder Belarussen keine Terroristen gäbe/ mögl. Gefahr ausginge (solche könnten ja auch weiterhin die Grenzen ins/vom Ausland ungehindert passieren, oder nicht?)
Entweder hat man diese Regelung mit den Transit-Visa einheitlich und die funktioniert auch in vollem Umfang oder man lässt die gleich überall verbieten!
(so wie die das wahrscheinlich auch vorhaben)

Bin schon gespannt, wie es bei Fällen funktionieren wird, als bspw. ein Kirgise mit KAZ-Transit-Visum (sofern er welches braucht) an der KAZ/RUS Grenze abgewiesen wird/würde..

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 11:59
von Jenenser
Norbert hat geschrieben:Die Frage mit der Eisenbahn habe ich mir auch gestellt, zumal die RZD einen neuen hochklassigen Schlafwagenzug nach Berlin plant. Soll der dann über Kiew oder Schestokai fahren?
Wie ist der aktuelle Stand mit dem „Talgo-Zug“? Soweit ich informiert bin, soll es Ende 2016 losgehen.

Kiew fällt garantiert weg, aufgrund der aktuellen politischen Situation in der Ukraine. Und Schestokai? Da wäre die Grenze Russland - Weißrussland doch immer noch im Spiel!? Oder denkst Du an eine Verbindung, von Lettland kommend?

Im Zug fanden doch eh keine Kontrollen statt an der Grenze zwischen Weißrussland und Russland. Er ist einfach „durchgefahren“. Oder hatte sich in den letzten 2 – 3 Jahren daran was geändert?

Beim Zug Moskau -Paris, der auch über Weißrussland verkehrt, ist übrigens der Halt in Erfurt vor kurzem weggefallen. Somit hat Thüringen leider keine direkte Zugverbindung nach Russland mehr… :cry:

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:02
von m5bere2
Evgenij hat geschrieben:Vor allem ist es ineressant, wie solche Fälle wie - (an der Grenze) abgewiesenen Ausländer mit bereits erhaltenen Transit-Visa (in der Hand) - juristisch zu beurteilen wären?
Nun, der Teil ist einfach. Das weißrussische Transitvisum berechtigt ja nicht zur Einreise nach Russland oder zur Ausreise aus Russland über diesen Grenzpunkt. Genau genommen berechtigt nichtmal ein russisches Visum zur Einreise nach Russland.

Das ist also einfach, der Transitvisumsinhaber darf durch BY transit fahren, eben nur aus oder nach Lettland, weil RU ihn nicht über die Grenze lässt.
Ferner ist es auch noch unklar, woran sie es denn festhalten wollen (nur anhand der Kfz-Kennzeichen: mit RUS dürfen passieren und andere (werden kontrolliert) nicht ODER alle würden nun kontrolliert, was ja wiederum selbst für die Russen auch ein zusätzliches Hindernis bedeutete).
Das frage ich mich allerdings auch...
Bin schon gespannt, wie es bei Fällen funktionieren wird, als bspw. ein Kirgise mit KAZ-Transit-Visum (sofern er welches braucht) an der KAZ/RUS Grenze abgewiesen wird/würde..
Das sind zwei paar Schuhe. BY und RU sind ein "Unionsstaat" schon seit den 90ern. KZ und RU nicht, zwischen denen ist eine normale internationale Grenze (auch wenn es dort Zollunion usw gibt)

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:09
von Evgenij
m5bere2 hat geschrieben: Nun, der Teil ist einfach. Das weißrussische Transitvisum berechtigt ja nicht zur Einreise nach Russland oder zur Ausreise aus Russland über diesen Grenzpunkt. Genau genommen berechtigt nichtmal ein russisches Visum zur Einreise nach Russland.
Da habe ich an was anderes gedacht, nämlich an Fälle, wo/als die Reisenden sowohl ein Transit-Visum für BY als auch für RUS haben.., solche Fälle hat ja schon gegeben (mit den Polen) oder irre ich mich da?!

Warum berechtigt ein russisches Visum nichtmal die Einreise nach Russland??

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:10
von m1009
Letztendlich muesste jedes einzelne Fahrzeug an der Grenze angehalten werden, Pass Kontrolle...

Bisher gab es keine Mitarbeiter der "Grenzpolizei", ausschliesslich Zoellner, die sich nicht um den Pass scheren.

Denke, es ist eine Aktion gegen die vielen hundert PL-LKW's, die (wieder) diese Strecke nutzen.

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:13
von Evgenij
m1009 hat geschrieben: Denke, es ist eine Aktion gegen die vielen hundert PL-LKW's, die (wieder) diese Strecke nutzen.
Dachte zunächst auch, es würde nur den LkW-Verkehr betreffen, steht aber klipp u. klar (in der Berichterstattung), dass es alle Ausländer betreffe.
-- http://www.interfax.ru/russia/531869 --

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:16
von m5bere2
Evgenij hat geschrieben:Da habe ich an was anderes gedacht, nämlich an Fälle, wo/als die Reisenden sowohl ein Transit-Visum für BY als auch für RUS haben..
Ändert nix. Derjenige darf durch BY transit fahren und (vielleicht) darf er auch nach RU einreisen. Aber eben nicht an dieser Grenze. Mit russischem Visum darf ich ja die Grenze allgemein auch nur an für Ausländern geöffneten Grenzübergängen passieren.
Warum berechtigt ein russisches Visum nichtmal die Einreise nach Russland??
Weil ein russisches Visum nur notwendige aber keine hinreichende Bedigung für die Einreise eines Visumsausländers ist. Es gab schon Fälle, wo z.B. deutsche Reporter trotz gültigem Visums nicht reingelassen worden. Wenn du dem Grenzer suspekt bist, dann kann der dich trotz gültigem Visum abweisen.

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:32
von m5bere2
Evgenij hat geschrieben: Dachte zunächst auch, es würde nur den LkW-Verkehr betreffen, steht aber klipp u. klar (in der Berichterstattung), dass es alle Ausländer betreffe.
-- http://www.interfax.ru/russia/531869 --
In dem Artikel steht sogar, dass der Grenzübertritt durch Ausländer per Zug auch nicht legitim ist!

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:49
von Norbert
Jenenser hat geschrieben:Kiew fällt garantiert weg, aufgrund der aktuellen politischen Situation in der Ukraine. Und Schestokai? Da wäre die Grenze Russland - Weißrussland doch immer noch im Spiel!? Oder denkst Du an eine Verbindung, von Lettland kommend?
Was spielt die politische Situation beim Transit für eine Rolle? Sind die Grenzen dicht? Ist man als Deutscher in der Ukraine unsicher?

Schestokai ist ein Grenzpunkt zwischen Baltikum und Polen, der eine Umgehung von Weissrussland möglich macht. Einst gab es da sogar einen durchgehenden Nachtzug.

Re: Grenze Russland - Weissrussland fuer Auslaender geschlossen?

Verfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 13:09
von domizil
... habt Ihr mal darüber nachgedacht, dass diese Maßnahme eine Antwort der russischen Seite auf die Annullierung des kleinen visafreien Grenzverkehrs zwischen Polen und dem Kaliningrader Gebiet ist? Im Jahre 2012 wurde dieser Vertrag mühselig vereinbart und Polen hat diesen vor rund drei Monaten einseitig aufgekündigt. Dann hatte man vor fast einem Monat die Grenze zwischen Weißrussland und Russland für polnische Bürger komplett dicht gemacht, in der Hoffnung, dass sich etwas tut. Es tut sich aber nichts und somit wird die gesamte EU für die Handlungen Polens in Verantwortung genommen. Wäre doch eine Varianante - nicht wahr?

Uwe Niemeier