Einreise EU/Lettland

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7344
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Einreise EU/Lettland

Beitrag von m1009 » Montag 17. Oktober 2016, 14:18

Scheinbar eine neue Richtlinie bei Einreise mit RUS Kennzeichen ueber Lettland in die EU.

Bei der Einreise nach Lettland ist der Pruefbericht zum T/O im Original vorzulegen. Innerhalb von RUS muss dieser Bericht nicht mitgeführt werden, da T/O Voraussetzung fuer die OSAGO ist. Kein T/O - keine Osago = nix fahren.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 18. Oktober 2016, 01:09

Ich hab meine TO im Auto eigentlich immer dabei(Neuwagen mal ausgenommen). Früher war es die blaue Karte, die an der Frontscheibe klemmte, heute ist es das A4 Protokoll mit Foto des Fahrzeugs in meinem Serviceheft.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von zimdriver » Dienstag 18. Oktober 2016, 07:31

... dann bist du der Klügere und hast freie Fahrt.
Ich habe die Karte im Büro liegen und wurde gestern unangenehm überrascht.

Falls also eine Reise geplant ist, möglicherweise auch in der Rückrichtung, dann sollte man sich dieses wertvolle Dokument auf jeden Fall einpacken.
Zum Glück sind die Technischen Sachverständigen in Russland rund um die Uhr erreichbar und die Prüfstützpunkte so gut verteilt wie in D die Bäcker, Bratwurstbuden und Dönerstände zusammen genommen. Es wäre doch auch unangenehm, wenn man nicht ausreisen darf aus der EU ohne Prüfbericht und der nächstgelegene Prüfer 500 km entfernt ist und gerade Windpocken hat, wenn er das russische Blech sieht ...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7344
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von m1009 » Dienstag 18. Oktober 2016, 08:31

zimdriver hat geschrieben:... dann bist du der Klügere und hast freie Fahrt.
Ich habe die Karte im Büro liegen und wurde gestern unangenehm überrascht.
Schikane, nichts als Schikane.

Wie oben geschrieben, Mitfuehrungspflicht besteht nicht. Beim Privat-Wagen liegt der Bericht beim Brief. Fuer den Firmenwagen liegt der Pruefbericht beim Kfz-Brief im Firmensafe.

Nach Pariser (1926) und Wiener (1968) Abkommen muss ein im Ausland zugelassenes Fahrzeug verkehrssicher sein, eine Nachweispflicht besteht nicht. Im Zweifelsfall kann eine Untersuchung bei der zustaendigen nationalen Behoerde angeordnet werden. Nichts Anderes wird von hunderten Deutschen Weltreissenden seit Jahrzehnten praktiziert, bei denen der letzte DE Tuev Jahre zurueck liegt.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 18. Oktober 2016, 12:49

zimdriver hat geschrieben:... dann bist du der Klügere und hast freie Fahrt.
Jein....das Auto, mit dem jetzt wir in die EU gefahren sind, hat bisher keine TO, da gerade mal nen halbes Jahr alt. Also damit hätte ich auch gestanden :lol:. Die TO haben wir vor 2 Jahren beim anderen Autokauf aus Versehen gemacht und dieses Jahr erneuert. Kostet bei uns 325rubel...
m1009 hat geschrieben:Schikane, nichts als Schikane.
Ja, das seh ich auch so :cry:
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von zimdriver » Dienstag 18. Oktober 2016, 13:02

... ich sehe die Gefahr auch bei der Rückreise.
Gestern habe ich nur zwei Stunden und 2.200 RUB verloren. Die Grenze war absolut leer. Die LKW standen getrennt. Da, wie gesagt, die sogen. Prüfstellen in Russland sehr dicht vertreten sind und 24/7 arbeiten, zudem kostengünstig, ist alles lösbar.
Übler wäre es, wenn der gleiche Zirkus bei der Ausreise, zurück nach Russland, gemacht wird, so a la "... wir können kein verkehrsunsicheres Fahrzeug passieren lassen...". Dann geht das Licht aus, weil mit einem russischen Auto zum TÜV im Baltikum oder Polen zu fahren bestimmt kein Spass wird.

Deshalb rechtzeitig vorher zum Prüfer des Vertrauens gehen und ggfs. eine neue TO machen lassen. m1009 sollte dies bedenken, wenn er seinen Kleinlaster zurück fährt.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7344
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von m1009 » Dienstag 18. Oktober 2016, 13:24

Huch...

ich hab sogar das Original dabei.... gueltig bis 12.11.2017. Also wurde fuer 2 Jahre T/O gegeben.

Wenn ich mir das Theater anschaue, mach ich vielleicht mit dem Schiff rueber....

Gruene Karte iss abgelaufen, seh ich grad... :roll:

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 18. Oktober 2016, 14:32

m1009 hat geschrieben: Gruene Karte iss abgelaufen, seh ich grad... :roll:
Gut, die gibts ja in Grenznähe überall wo man hinschaut(zumindest Richtung BY war das so)
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7344
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von m1009 » Dienstag 18. Oktober 2016, 15:47

bella_b33 hat geschrieben:
m1009 hat geschrieben: Gruene Karte iss abgelaufen, seh ich grad... :roll:
Gut, die gibts ja in Grenznähe überall wo man hinschaut(zumindest Richtung BY war das so)
Der Kleinlaster steht in Hannover.
(zumindest Richtung BY war das so
Das iss ja wohl geschichte...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einreise EU/Lettland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 18. Oktober 2016, 16:26

m1009 hat geschrieben: Der Kleinlaster steht in Hannover.
Ach stimmt, das hatte ich ganz verdrängt....
Frag mal Achim, ob der Foren-Predator noch genug Sprit im Tank hat, da hab ich meinen H1 auch schonmal mit überführt.

Ich meine aber, für die grüne Karte muss das Auto nicht zwingend anwesend sein. Frauchen fuhr sonst immer mal eben in die Stadt und hat das Dingen geholt.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“