Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9943
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 27. Juni 2017, 14:21

Wenn Wissenschaftler bei der Namensfindung nicht eventuelle Missverständnisse mit einbeziehen:
Norbert hat geschrieben:ein Gerät namens НОМО-SCAN
Bild
Made my Day..... :lol:
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7001
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m1009 » Donnerstag 29. Juni 2017, 16:20

Norbert hat geschrieben: Aber es wäre auch rein logistisch kaum möglich. Vom Bahnsteig ins Gebäude ist auch so eine Kontrolle im Tunnel ... wenn morgens der Zug aus Novokusnjezk ankommt, mit 10 x 52 Passagieren - die Schlange an der Kontrolle wäre ewig, wenn da jeder ernsthaft kontrolliert würde.
Wie schon geschrieben, in NN muss JEDER das Gepaeck (auch kleines Handgepaeck) durch den Scanner schieben. Egal ob Vorortzug oder Fernverkehr. Durch die umfangreichen Umbauarbeiten am Bahnhof in NN ist das Hauptgebaeude gesperrt. Bahnsteig 1 (Fern) hat seinen eigenen Scanner, der Rest muss ueber das Gebaeude der Vorortzuege. 4 Scanner arbeiten parallel, keine Schlangenbildung.

Bild

Bild

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1954
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 29. Juni 2017, 17:33

Ahja, jetzt wo ich die Fotos sehe, erinnere ich mich: in NN war wirklich eine Kontrolle mit riesiger Schlange. Aber uns hat der Sicherheitsmann vorbeigewunken, wahrscheinlich weil wir ein Kind im Tragetuch hatten.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7001
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m1009 » Donnerstag 29. Juni 2017, 23:17

Sicher nicht hier.... bis zur Baustelleneroeffnung kamst hier nur zu den Vortzuegen rein...

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1954
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m5bere2 » Freitag 30. Juni 2017, 02:42

Waren da nicht auch so Kontrollen in einem Unterführungsgang?



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7001
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m1009 » Freitag 30. Juni 2017, 08:06

Gute Frage... ich kenn nur die Kontrollen im Hauptgebaeude und zu den Elektritschkas. Gibt ja noch andere Eingaenge, unterirdisch von der Metro aus z.B..... Oder aus Richtung Московское ш. .....

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1954
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m5bere2 » Samstag 29. Juli 2017, 03:33

Letzte Woche ausprobiert: in Nowosibirsk ist alles beim Alten. Es stehen dort Metalldetektoren... ich gehe da mit zwei großen Rollkoffern und Rucksack durch, es macht laut PIEEEEEP, keinen Menschen interessiert es. Bei den anderen Passagieren dasselbe.

In Tomsk hat es auch nie jemanden interessiert. Und in Ulan-Ude offenbar auch nicht.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7001
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m1009 » Samstag 29. Juli 2017, 07:44

Hat sicher auch mit den Sicherheitsvorbereitungen zur WM im naechsten Jahr zu tun....

OT. War in den letzten 3 Wochen in 5 Fußball WM Staedten, was da in jeder einzelnen Stadt gebaut wird, ist unglaublich....

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11257
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von Norbert » Dienstag 1. August 2017, 20:48

m5bere2 hat geschrieben:Letzte Woche ausprobiert: in Nowosibirsk ist alles beim Alten. Es stehen dort Metalldetektoren... ich gehe da mit zwei großen Rollkoffern und Rucksack durch, es macht laut PIEEEEEP, keinen Menschen interessiert es. Bei den anderen Passagieren dasselbe.
Da ich aktuell fast jede Woche zwischen Novosibirsk und Novokusnjezk pendel, kann ich das wiederum bestätigen. Es piepst immer, es prüft nie jemand. In keiner der beiden Städte, auch in Abakan nicht, wo ich ebenso war. Die haben teilweise außer dem Plastikbogen auch gar nichts weiter zum Prüfen.

Da ist die Novosibirsker Metro besser ausgerüstet. Dort wird mein Rucksack regelmässig vom HOMOSCAN durchleuchtet.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1954
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Kleines Einmaleins für Zugreisen durch Russland

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 17. September 2017, 18:05

Was mir immer so auffällt, wenn ich mit dem Zug durch Russland fahre: wie schaffen die es eigentlich, dass auf allen Bahnhöfen die Ansagen mit der selben Stimme gemacht werden? :lol:

Das ist immer die gleiche Blechfrauenstimme, egal wo!



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“