Reisebericht Süd-Ural: Von der Taiga in die Steppe

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
SG-Ranch
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 20. Oktober 2018, 11:06

Re: Reisebericht Süd-Ural: Von der Taiga in die Steppe

Beitrag von SG-Ranch » Samstag 20. Oktober 2018, 15:00

Hallo, [welcome] der Südural ist nichts für shopping-Reisende, wobei man in der modernen Stadt Ufa fast alles kaufen kann.
Für Menschen die Natur pur geniessen wollen ist der Süd-Ural das richtige Reiseziel. Wanderer, biker oder auch auf dem Rücken eines Pferdes - es lohnt sich hier einige Zeit zu verbringen !! :) :D
Ich bin aus dem schönen Schwarzwald ausgewandert und baue 100 Km von Ufa entfernt Ferienhäuser für Touristen, die Abenteuer erleben wollen ohne auf Komfort zu verzichten. Auch einen Biergarten werden wir eröffnen.



SG-Ranch
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 20. Oktober 2018, 11:06

Re: Reisebericht Süd-Ural: Von der Taiga in die Steppe

Beitrag von SG-Ranch » Samstag 20. Oktober 2018, 15:16

Norbert hat geschrieben:
Dienstag 15. August 2017, 13:16
Es gibt durchaus auch lokale Sehenswürdigkeiten, also beispielsweise bei Abakan die Ergaki-Berge oder den See Beljo. Aber dennoch gibt es keinen nennenswerten Reiseführer dazu und man muss sich alles selbst irgendwo zusammensuchen. Irgendwo im Netz geistert beispielsweise eine brauchbare Wanderkarte zu den Ergaki-Bergen rum, aber in Läden findet man überhaupt nichts. Und wenn man es noch etwas weiter abseits der offensichtlichen Höhepunkte möchte, findet man gleich gar nichts mehr.
Teilweise stimme ich Dir zu, aber mit einem smartphon und den entsprechenden Programmen findet man fast alles. Da touristisch hier nix los ist, braucht man Einheimische oder Zugewanderte/Auswanderer die sich hier auskennen und Tips geben können. ;) Ich helfe gerne

Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“